Ostfalia

Ostfalia auf der CeBIT 2015

Die CeBIT ist eine der wichtigsten Messen im Bereich IT & Digital Business. Sie fand vom 16. bis 20. März auf dem Messegelände in Hannover statt.

 

Präsentation einer Smartphone-App zur Prognose von Blaualgenblüten in Binnengewässern durch das Institut für Biotechnologie und Umweltforschung der Fakultät Versorgungstechnik. (Foto: Ostfalia)

Auch in diesem Jahr war die Ostfalia Hochschule auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Niedersachsen in Halle 9 vertreten. Das Institut für Biotechnologie und Umweltforschung der Fakultät Versorgungstechnik stellte eine Smartphone-App vor, die das Prognostizieren von Blaualgenblüten in Binnengewässern ermöglicht. Blaualgen können aufgrund der produzierten Giftstoffe für Badegäste gefährlich werden. Die Überwachung lokaler Gewässer ist aufwändig und kostspielig. Die von Dr. Hedda Sander und Prof. Derek Riley von der University of Wisconsin at Parkside vorgestellte Anwendung bietet eine dezentralisierte Lösung: Mit Smartphone und einfachen Hilfsmitteln können Nutzerinnen und Nutzer eine erste Prognose über Algenblüten treffen.

Am Dienstag, 17. März fand für gründungsinteressierte Studentinnen und Studenten eine Startup Tour über die CeBIT statt. Das Entrepreneurship Center veranstaltete diesen Rundgang und begleitete die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Stand zu Stand. Dort stellten dann die einzelnen Startups ihre Geschäftsideen vor und beantworteten Fragen zum Thema Unternehmensgründung.

Das Entrepreneurship Center lud zur Startup Tour
über die CeBIT ein. (Foto: Ostfalia)

Text: Friederike Hänsel


Friederike Hänsel | Mon Mar 23 15:13:31 CET 2015