Ostfalia

Strukturierter Dialog

Wege ins Studium öffnen: Fachlicher Austausch zwischen Salzgitteraner Schulen und Ostfalia

Im Rahmen des Projektes "Wege ins Studium öffnen" fand am Nachmittag des 6. Juli in der Berufsbildenden Schule Fredenberg der Auftakt des strukturierten Dialogs zwischen Lehrkräften der Salzgitteraner Schulen und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften statt.

Vertreterinnen und Vertreter des Gymnasiums am Fredenberg, der Berufsbildenden Schule am Fredenberg, sowie der Realschulen Gottfried-Linke und Emil-Langen haben sich erstmalig mit Angehörigen der Fakultäten Elektrotechnik, InformatikMaschinenbau und Versorgungstechnik sowie der Zentralen Studienberatung über Möglichkeiten der Zusammenarbeit ausgetauscht.

Die Planung und Durchführung von technischen bzw. ingenieurwissenschaftlichen Projekten mit Lehrkräften der Kooperationsschulen hat zum Ziel, Schülerinnen und Schülern einen Einblick in das Hochschulleben zu geben und ihnen technische Themen unabhängig von Herkunft, Geschlecht und Bildungshintergrund der Eltern näher zu bringen.

Der gemeinsame fachliche Austausch soll das Wissen über die jeweiligen Anforderungen und Curricula der Einrichtungen erhöhen und die Grundlage für den Auf- und Ausbau von Beratungs- und Betreuungsleistungen sowie gemeinsamem Projektunterricht sein. Der strukturierte Dialog soll in halbjährigem Turnus fortgesetzt werden und steht allen interessierten Lehrkräften weiterführender Schulen in Salzgitter offen.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung  können die Lehrkräfte die Teilnahme als Fortbildung angerechnet werden.

Text und Fotos: Jessica Bangisa


Vera Huber | Tue Jun 16 13:38:20 CEST 2015