Gut beraten

Schülerinterview mit Wencke Freund von der studentischen Studienberatung

Vor dem Start und während des Studiums gibt es oftmals noch viele Fragen über den Ablauf eines Studiums oder auch über die Finanzierung. Diesen Fragen geht Marko Berkhan aus der 10. Klasse des Gymnasiums im Schloss Wolfenbüttel in einem Gespräch mit Wencke Freund von der studentischen Studienberatung der Ostfalia nach.

Marko Berkhan:                                                                                                                                                             
„Wie kann man sich das Studium am besten finanzieren? Sind Nebenjobs am Nachmittag eine geeignete Möglichkeit dafür?“

Wencke Freund:                                                                                                                                                              
„Die beste Finanzierungsmethode für das Studium ist generell das „BAföG“ – also die staatliche Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz, welches man beantragen muss um eine Zuzahlung zum Studium zu bekommen. Das „BAföG“ reicht in den meisten Fällen schon aus, um das Studium unabhängig von der wirtschaftlichen Situation der Familie zu finanzieren. Für Extras sind Nebenjobs möglich. In Finanzierungsfragen im Detail zu besprechen, gibt es übrigens eine spezielle Anlaufstelle: die Ansprechpartnerin des Projekts „Studienfinanzierung“. Sie ist per E-Mail unter studienfinanzierung@ostfalia.de zu erreichen.“


Schüler Marko Berkhan (li.) traf Studentin Wencke Freund am Campus Wolfenbüttel.

Marko Berkhan:                                                                                                                                                            
„Auf was sollten Studieninteressierte vor bzw. bei der Einschreibung an der Ostfalia achten?“

Wencke Freund:                                                                                                                                                
„Am allerwichtigsten ist es, dass man die vorgeschriebenen Fristen einhält. Vor dem Studienstart sollte man sich aber auch schon einige Zeit mit den Inhalten und Abläufen des geplanten Studiums beschäftigen, damit es keine „unliebsamen Überraschungen“ gibt.“

Marko Berkhan:                                                                                                                                                                   
„Wie unterstützt die „Studentische Studienberatung“ Studierende der ersten Generation?“

Wencke Freund:                                                                                                                                                                
„Da wir selber noch Studierende sind und selber alle diese Anliegen und Fragen hatten, haben wir ein sehr persönliches Verhältnis zu den sogenannten „First Generation Students“. Wir antworten auf Fragen, die das Studium betreffen, immer auch mit unserer persönlichen Einschätzung, weil wir den angehenden Studierenden einen möglichst alltagsnahen Blick auf den gewünschten Studiengang bieten wollen. Wenn wir auf spezifische Fragen keine Antworten wissen, benennen wir auch gerne auf Fachkräfte aus dem jeweiligen Themenbereich.“

Marko Berkhan:                                                                                                                                                            
„Wie gelange ich am besten an Informationen, die mein Studium betreffen?“

Wencke Freund:                                                                                                                                                             
„Bei der Frage verweise ich erst einmal auf die Internetseite der Ostfalia, da man dort mehr über die Fächer, die ein Studium beinhaltet, erfahren kann und auch die Module des Studiums kennenlernt. Wir, die „Studentische Studienberatung“, ergänzen die zentrale Studienberatung der Ostfalia, welche die erste Anlaufstelle bei Fragen zum Studium ist. Ein weiteres spannendes und empfehlenswertes Angebot der Hochschule ist das „Studium unter der Lupe“, bei dem Studieninteressierte Vorlesungen besuchen können und Studierende und ihren Alltag an der Hochschule besser kennenlernen können.“

Text: Marko Berkhan
Foto: Ostfalia


Vera Huber | Tue Jun 16 13:38:36 CEST 2015