Ostfalia

Kooperation erhöht Attraktivität der Lehr- und Studienangebote im Bereich Elektrotechnik

 

Die Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel und der Fachbereich Elektrotechnik der Technikakademie Braunschweig haben am 20. Juni 2016 eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Ziel ist es, die Öffnung der Hochschule voranzutreiben sowie die Attraktivität der Lehr- und Studienangebote der Technikakademie und der Ostfalia Hochschule im Bereich Elektrotechnik weiter zu erhöhen.

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in Wolfenbüttel


(v.l.n.r. vorne): Prof. Dr. Wolf-Peter Buchwald, Studiendekan Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia, Prof. Dr. Peter Stuwe, Dekan Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia, Prof. Dr. Susanne Stobbe, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Weiterbildung der Ostfalia, Norbert Heucke, Schulleiter der Technikakademie Braunschweig, Nabil Elouardi, Fachrichtungsleiter Elektrotechnik der Technikakademie Braunschweig

 (v.l.n.r. hinten): Heiko Moschner, Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement der Ostfalia, Cordula Miosga, Geschäftsführerin Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V., Uwe Wandscher, Schulfachlicher Koordinator der Technikakademie Braunschweig, Dieter May, Leiter Labor Elektrotechnik der Technikakademie Braunschweig

 

 

Die Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia wird Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Elektrotechnik der Technikakademie die in einer gemeinsam abgestimmten Liste von Veranstaltungen spezifizierten Leistungen für ein Studium in den Studiengängen „Elektro- und Informationstechnik (B. Eng.)“ und „Wirtschaftsingenieurwesen Elektro- und Informationstechnik (B. Eng.)“ der Fakultät Elektrotechnik anerkennen und anrechnen.

 

Darüber hinaus soll Studienabbrecherinnen und Studienabbrechern der Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia eine berufliche Perspektive unterhalb eines akademischen Abschlusses auf hohem Niveau aufgezeigt werden.

 

Diese Kooperation wurde seit dem Herbst 2015 auf mehreren gemeinsamen Arbeitstreffen in Wolfenbüttel und Braunschweig erarbeitet und speziell der Katalog der anzuerkennenden Fächer abgestimmt. Der Umfang dieser anerkannten Studienleistungen entspricht dabei knapp 1,5 Semestern, die sich aus dem Grund- und Hauptstudium zusammensetzen (ca. 45 Credits).

 

 

 

Text: Wolf-Peter-Buchwald
Foto: Bärbel Banko

 


CH | Wed Jun 22 15:13:00 CEST 2016