Fakultät Fahrzeugtechnik

Alternative Antriebe in der Fahrzeugtechnik

Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang

 

Studienrichtung:                                     

Alternative Antriebe in der Fahrzeugtechnik 

Abschluss:

Master of Engineering (M.Eng.) 

Studienart:

Berufsbegleitender Weiterbildungsstudiengang   

Dauer:

4 Semester (inkl. Mastertesis) - Beginn jeweils zum Sommersemester
(5 Semester für Bachelor mit 180 ECTS) - Beginn jeweils zum Wintersemester

Gebühren:

  • 900 € pro Modul

  • 400 € pro Projekt

  • 900 € pro Masterthesis

  • z.Zt. 103 € Semesterbeitrag pro Semester

Beginn:

Regulärer Start ist zum Sommersemester (Anfang März)
Das Brückensemester beginnt zum Wintersemester (Ende September)
 

Bewerbungsschluss:

Sommersemester: am 15. Januar
Wintersemester: am 15. Juli
 

Bewerbungsunterlagen:           

Bewerben können Sie sich hier.
 

Zulassungsberechtigung: 

  • Abgeschlossenes Ingenieurs- oder Wirtschaftsingenieurstudium
    (6 oder 7 Semester)
  • Abschlussnote besser als 2,5 
  • eine berufliche Praxis von einem Jahr oder ein Arbeitsvertrag
    werden dringend empfohlen
 

 Die Einzelheiten regelt die Zulassungsordnung.

Alternative Antriebe in der Fahrzeugtechnik

Strenge Umweltschutzgesetze und die steigende Nachfrage der Kunden bezüglich nachhaltigeren Fahrzeugen üben einen hohen Innovationsdruck auf die Automobilhersteller aus. Mit Hilfe alternativer Antriebssysteme sollen Probleme wie die Umweltbelastung und die mögliche Erschöpfung fossiler Treibstoffquellen gelöst werden. Dabei umfasst der Begriff „Alternative Antriebe“ alle Konzepte zum Antrieb von Fahrzeugen, die sich in der Energieart oder in ihrer konstruktiven Lösung von den marktüblichen Antriebstechniken unterscheiden. Vier Module des Masterstudiums widmen sich mit insgesamt 20 Vorlesungs- und Laborveranstaltungen den verschiedenen Teilgebieten der alternativen Antriebe. Einerseits werden die weiteren Optimierungsmöglichkeiten und Potenziale herkömmlicher Verbrennungsmotoren vermittelt, andererseits die zahlreichen Alternativen wie Elektro-, Hybrid- oder Brennstoffzellenantrieb besprochen. Die Inhalte dieser Module erstrecken sich von der Gemischbildung und alternativen Kraftstoffen über Batterietechnik und Ladestrategien bis hin zu Brennstoffzellentechnik und Fahrstrategien bei Elektro- und Hybridfahrzeugen. Das Modul „Fahrzeugseitige Maßnahmen zur Verbrauchsreduzierung“ vermittelt z. B. Fahrzeugaufbau und Möglichkeiten des Leichtbaus, um eine Verbrauchs- und Emissionsreduzierungen durch Fahrzeugmodifizierungen zu berücksichtigen. In dem Modul „Umwelt und Verkehr“ werden verschiedene Kompetenzen des Umweltmanagements besprochen. Dazu zählen unter anderem die Abgas- und CO2-Gesetzgebung sowie Aspekte der umweltgerechten Unternehmensführung. Mit diesem Masterstudium erhalten Sie einen detaillierten Einblick in die unterschiedlichen Antriebe für das Automobil der Zukunft, um an seiner Forschung und Entwicklung mitwirken zu können. Dabei besteht durch Kooperationen mit der Volkswagen AG, der IAV GmbH und dem Fraunhofer Institut die Möglichkeit für Sie, Kompetenzen im direkten Umfeld der Entstehung der Antriebe zu erwerben.


Aufbau des Studiums

Für IngenieurInnen mit einem Bachelorabschluss von 210 ECTS sind vier Semester vorgesehen. WirtschaftsingenieurInnen wird als Einstieg ein einsemestriges Zertifikat vor das Studium gegliedert.

Das Studium wird als Fernstudium durchgeführt, daher erhalten Sie zu Beginn jedes Semesters die Unterlagen für die entsprechenden Lehrveranstaltungen, die Sie im Selbststudium bearbeiten. Jedes Semester beinhaltet je zwei Module, die je drei Vorlesungswochenenden i. d. R. fünf Präsenzveranstaltungen, die jeweils freitags und samstags an der Ostfalia stattfinden. Die Module werden durch Prüfungen studienbegleitend abgeschlossen. Die Prüfungen können in Form von Klausuren, Referaten und Hausarbeiten vorkommen. Ein Schwerpunkt des Masterstudiums ist der Aufbau eines virtuellen Hybridfahrzeugs mit Matlab - Simulink. Diese Aufgabe läuft neben den Vorlesungen und Laboren über drei Semester und wird Schrittweise aufgebaut. Abgeschlossen wird das Studium mit der Masterthesis inkl. Kolloquium.
 

Optimale Studienbedingungen

E-Learning und weitere aufbereitete Unterlagen erleichtern Ihnen das Selbststudium. Die Studieninhalte sind praxisrelevant und anwendungsorientiert und werden durch zugehörige Laborveranstaltungen unterstützt. Des Weiteren arbeiten Sie in vielen Lehrveranstaltungen in praktischen Laborübungen in Gruppen um Ihre sozialen Kompetenzen weiter auszubauen. Neben der fachlichen Herausforderung werden zusätzlich Kommunikations- und Teamfähigkeit des Einzelnen gestärkt.
 

Karrierechancen

Mit dem Master of Engineering „Alternative Antriebe in der Fahrzeugtechnik“ erwerben Sie Kenntnisse und Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen zukunftsorientierter Antriebe von Fahrzeugen.

Im Zeitalter schwindender Ölreserven, sowie einer globalen Klima- und Umweltschutzdebatte trägt dieses Masterstudium den erhöhten Anforderungen an eine zukunftsfähige Automobilindustrie Rechnung. Dies beruht nicht nur auf den lauter werdenden Rufen der Industrie nach adäquat ausgebildetem Personal für die Herausforderungen der Zukunft, sondern auch auf der umfangreichen Präsenz des Themas in der öffentlichen Diskussion.
 

ZEvA akkreditierter Studiengang

Ihre Vorteile durch ein ZEvA akkreditiertes Masterstudium:

• Möglicher Einstieg in den höheren öffentlichen Dienst

• Abschluss berechtigt zur Promotion

• Internationale Anerkennung des Abschlusses

Informationen und Bewerbungsunterlagen

Download Infobroschüre Master

Trainings- und Weiterbildungszentrum Wolfenbüttel e.V. (TWW)
Am Exer 9,
38302 Wolfenbüttel

E-Mail: Info@TWW.de
Internet: www.TWW.de

Ansprechpartner: Hr. Zinke
Tel.: 05331-939-78000
E-Mail: r.zinke@ostfalia.de

Studiengangsleitung
Prof. Dr.-Ing. Robin Vanhaelst
Tel.  05361-8922-21190
E-Mail: r.vanhaelst@ostfalia.de



Sonstiges
Master-Prüfungsordnung für den Studiengang „Alternative Antriebe in der Fahrzeugtechnik“