Fakultät Gesundheitswesen

Studienangebot

Im Jahr 1994 wurde die Fakultät Gesundheitswesen (damals als Fachbereich Gesundheitswesen) an der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel (neu: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften) mit dem Ziel der Etablierung neuer Studiengänge für nichtärztliche Gesundheitsberufe gegründet. In den ersten beiden Jahren wurde der Studienbetrieb in den betriebswirtschaftlich orientierten Diplomstudiengängen "Krankenversicherungsmanagement" und "Management im Gesundheitswesen" aufgenommen. Später wurde das Studienangebot um den ingenieurwissenschaftlich ausgerichteten Diplomstudiengang "Augenoptik" ergänzt.

 

Eine Weiterentwicklung des Studienangebots erfolgt im Zuge der Umsetzung der Beschlüsse des so genannten „Bologna-Prozesses“, der mit Blick auf die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Hochschulraumes auf eine Vereinheitlichung der Hochschulausbildungen und –abschlüsse zielt. In diesem Kontext wurde eine Neukonzipierung der Studiengänge vorgenommen und mit der Einführung von Bachelorabschlüssen verknüpft.

Zum Wintersemester 2006/2007 ist der Bachelorstudiengang "Management im Gesundheitswesen" erstmals gestartet. Die Bachelorstudiengänge "Augenoptik" sowie „Controlling in der Gesundheitwirtschaft“ begannen zum Wintersemester 2008/2009. In diesen letzten beiden Studiengängen ist eine Immatrikulation nicht mehr möglich.

Jährlich zum Sommersemester startet der ausbildungsbegleitende Bachelorstudiengang "Angewandte Pflegewissenschaften im Praxisverbund" und jährlich  zum Wintersemester wird der berufsbegleitende Bachelorstudiengang "Angewandte Pflegewissenschaften" angeboten.

Im Wintersemester 2017/18 wird erstmals der berufsbegleitende Bachelorstudiengang "Paramedic" angeboten.