Institut für Mechatronik

Sozialkompetenzworkshop der Fakultät Maschinenbau

_______________________________________________________________________

!!! 2017 - Nach 2015 findet der Workshop erneut statt !!!
2 Termine: 03. bis 08. September 2017 und 10. bis 15. September 2017
Anmeldung über StudIP.
_______________________________________________________________________


Segeln auf der  Ostsee

 Im Studium werden nicht nur technische Inhalte, sondern auch „Soft Skills“ vermittelt. Hierzu dient die einwöchige Veranstaltung „Sozialkompetenzworkshop“, die jeder Studierende im 3. oder 4. Semester vor Beginn des Praktikums absolvieren muss.

 Ab 2015 bietet die Fakultät Maschinenbau 12 Studierenden an, diesen Workshop in einer besonderen Lernumgebung auf einer Hochseesegelyacht zu erleben. Diese Möglichkeit nutzen bereits viele Industrieunternehmen wenn es darum geht, ein erfolgreiches Team zusammenzuführen.

 

 

Die Durchführung des Workshops auf einer Hochseesegelyacht bietet zahlreiche Vorteile:

  • Das Training findet in einem neuen, unabhängigen Lebensbereich statt,
  • Stresssituationen können realitätsnah simuliert werden,
  • Zusammenarbeit ist beim Segeln zwingend erforderlich, und es ist kaum möglich sich der „Schicksalsgemeinschaft“ zu verweigern,
  • Klare und eindeutige Kommunikation ist für Segelmanöver elementare Voraussetzung,
  • durch das Leben auf engem Raum ist das Sozialverhalten der Beteiligten von besonderer Bedeutung.

 

Umsetzung

Der Workshop wird vom Skipper Prof. Dr.-Ing. R. Roskam geleitet. Unterstützt wird er von M. Mulser, die als professionelle Trainerin bereits zahlreiche Outdoor Workshops durchgeführt hat sowie im Bereich der Personalentwicklung in Industrieunternehmen auch im internationalen Umfeld aktiv ist. Der Segeltörn wird abhängig von Wind und Wetter die Teilnehmer durch die dänische Südsee führen.

 

Theoretische Grundlagen zum Segeln werden von den Studierenden vor dem Workshop erarbeitet und zu Beginn des Workshops präsentiert. Das Umsetzen des Erlernten erfolgt täglich, so dass Schwächen der Präsentation unmittelbar erkannt werden. Jeden Tag wird die Präsentation überarbeitet, so dass Präsentationstechniken geübt und der Erfolg verifiziert wird. Parallel dazu werden Grundlagen der Kommunikation und der Zusammenarbeit gelehrt und im täglichen Ablauf an Bord erprobt und überprüft, insbesondere in Stresssituationen. Jeden Abend erfolgt mit allen Beteiligten eine „Zusammenfassung des Tages“. Dabei wird der Tag in den Aspekten Kommunikation, Zusammenarbeit und Sozialverhalten reflektiert, so dass jeder Teilnehmer ein Feedback erhält. Ein Bewerbertraining findet am Ende des Workshops statt. Jeder Teilnehmer erhält für seinen Lebenslauf ein aussagekräftiges Zertifikat über diesen besonderen Workshop. Zusätzlich gibt es eine Seemeilenbestätigung, die als Basis für einen späteren Führerschein (SKS/SSS) genutzt werden kann.

 Kosten

Jeder Teilnehmer zahlt einen Betrag von 150 Euro für einen Teil der Kosten des Workshops sowie weitere 70 Euro für die Verpflegung während der Woche. Die Anreise zum Hafen ist in eigener Verantwortung zu organisieren. Die Fakultät Maschinenbau der Ostfalia unterstützt den Workshop finanziell und trägt damit den Hauptanteil der Kosten.

 Anmeldung

Die Anmeldung zum Workshop erfolgt unter StudIP (Veranstaltung Sozialkompetenzworkshop Segeln). Es werden 2 Workshops über jeweils eine Woche für 6 Studierende in der vorlesungsfreien Zeit im September angeboten.

 

Ansprechpartner: Prof. Dr.-Ing. R. Roskam (r.roskam@ostfalia.de)