Presse

Unabhängige Experten - Das Competence Center for Building Networks

WOLFENBÜTTEL - Am 15. Juni 2001 wurde am Fachbereich Versorgungstechnik der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel das Kompetenzzentrum für offene Bus-Systeme "Competence Center for Building Networks" gegründet - kurz CBN genannt.

In der klassischen Gebäude- und Haustechnik hat die Informationstechnologie zunehmend an Bedeutung gewonnen. Das zukünftige "intelligente Gebäude" wird zu weitreichenden Veränderungen in der klassischen Gebäudebewirtschaftung führen und ermöglicht die Einführung neuartiger Konzepte durch die ganzheitliche Sichtweise der bislang getrennt betrachteten Disziplinen wie Heizungs-, Klima-, Regelungs- oder Installationstechnik. Schlagwörter wie "Facility Management" oder "vernetztes Gebäude" dokumentieren diesen Umbruch, der vielfältige Chancen eröffnet, die traditionellen durch optimierte, rationellere und oft auch energiesparendere Bewirtschaftungsmethoden zu ersetzen.

Voraussetzung dafür ist eine ständige Erfassung von relevanten Parametern wie etwa von Temperatur, Feucht, Beleuchtungs- oder Belegungsverhältnissen, die den momentanen Gebäudezustand charakterisieren. Diese von den Messfühlern erfassten Daten werden auf ein Datenübertragungsnetz übermittelt, das aus sogenannten "Bus"-Leitungen besteht, worüber wiederum bestimmte Regel- und Schaltvorgänge an die entsprechenden Stellglieder im Gebäude weitergeleitet werden.

Die ständige, optimale Kontrolle und Überwachung der Gebäudeparameter durch den Einsatz moderner Gebäudetechnik und Bus-Technologie bewirkt einen Innovationsschub in der klassischen Gebäudetechnik, dem sich alle Beteiligten wie Bauherrn, Architekten, Firmen und auch die Ausbildungsstätten stellen müssen.

Eine führende Rolle in der Umsetzung der neuen Techniken in die praxisnahe Ausbildung nimmt hierbei der Fachbereich Versorgungstechnik der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel ein, wo bereits verschiedene Forschungsvorhaben auf diesem Gebiet – wie etwa zum Europäischen Installationsbus (EIB) oder zu dem aus den USA stammenden "local operating network" (LON) bearbeitet wurden.

Das CBN, dem neben den Mitarbeitern aus dem Hochschulbereich auch zur Zeit 12 Unternehmen der Gebäudeausrüstung angehören, hat den Zweck, den Informationsaustausch über offene Bus-Technologien zwischen wissenschaftlichen Einrichtungen, Herstellern, Anwendern und Interessenten in der Gebäude-, Haus- u nd Industrieautomation zu fördern. Das CBN bietet seinen Mitgliedern ein Forum für einen firmenneutralen Informations- und Erfahrungsaustausch bei der Anwendung offener Bus-Technologien. Mitglieder des CBN können Untersuchungen eigener Produkte im Kompetenzzentrum durchführen lassen. Zu den weiteren Aufgaben des CBN zählen die Öffentlichkeitsarbeit bei Architekten, Bauherrn, Planungsbüros und Facility-Managern. Ziel hierbei ist es, die integrale Planung bei der Gebäudeausrüstung und die sich dabei eröffnenden Chancen in Verbindung mit der Anwendung der offenen Bus-Technologien darzustellen.

KontaktCBN
Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
Fachbereich Versorgungstechnik
Prof. Dr.-Ing. Manfred Heiser
Salzdahlumer Straße 46/48
38302 Wolfenbüttel
Fon: 49 + (0)5331-939-4314
Fax: 49 + (0)5331-939-4002
E-Mail: m.heiser@fh-wolfenbuettel.de