Turtur, Prof. Dr.rer.nat.

Link-Seite

Seite mit Internet-Links

.

.

Aus organisatorischen Gründen wurden zahlreiche (fast alle) Links von dieser Seite entfernt.

Auch wenn die praktische Nutzung der neuen sauberen Energie bereits erfolgreich nachgewiesen ist - ich habe meine Forschungsarbeiten für unbefristete Dauer auf Eis gelegt, weil ich keinerlei Ressourcen zu deren Fortsetzung habe. Das ist schade, denn die saubere Energie wäre für die Menschen eigentlich wichtig.

Für alle Menschen, die meine Ergebnisse noch sehen mögen, lasse ich meine Internet-Inhalte noch stehen -> Bitte nach unten scrollen.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Hier gibt es einen Link zu einer DVD mit einem Vortrag von mir - und zwar mit meinem vollen Raumenergievortrag bei ARI-MEDIA in Leipzig.

.

Wer sich zum ersten Mal dem Thema „Energiegewinnung aus dem Quantenvakuum“ zuwendet ist oft überrascht. Kann man dem leeren Vakuum wirklich Energie entziehen ?

Das hat einen einfachen Grund: Anders als klassische "altbekannte" Energieträger, wie Öl, Gas, Uran, etc. kann man kann das Quantenvakuum nicht anfassen, nicht "begreifen", im wahrsten Sinne des Wortes, weil dort nichts zu "greifen" ist. Dadurch entsteht eine geistige Hürde, die erst überwunden muß, um die Raumenergie zu akzeptieren.

Trotzdem gibt es in der wissenschaftlichen Gemeinschaft schon seit fast einem Jahrhundert die Erkenntnis der Vakuumenergie, und zwar sowohl in der Theorie als auch im Experiment, auch wenn diese Erkenntnisse von vielen Mitgliedern der wissenschaftlichen Gemeinschaft wenig beachtet werden. Eine kurze allgemeinverständliche Erklärung zu diesem Thema finden Nicht-Physiker hier: http://www.zeitfokus.de/index.php?option=com_k2&view=item&id=633:neue-saubere-energieform-entdeckt&Itemid=57

Sowohl experimentelle als auch theoretische Arbeiten zur Vakuumenergie gibt es schon seit den 1890er Jahren, beginnend mit dem brühmten Nikola Tesla, dem Namenspatron der Magnet-Feldstärke und genialen Erfinder des Stromgenerators. Er wies schon 1891 das Amerikanische Gesellschaft der Elektroingenieure auf die Nutzung der Raumenergie hin, u.a. mit den Worten “… it is a mere question of time when men will succeed in attaching the machinery to the very wheelwork of nature.”

Grundsätzlich ist ein sogenannter Quantenvakuum-Energiewandler (Raumenergiewandler) ein System, welches Energie aus dem Quantenvakuum wandelt. Tatsächlich beruht die Wandlung und die Nutzung der Raumenergie auf einer  Einbeziehung dieser neuartigen Energieform in den Energie-Erhaltungssatz:

- Anno 1798 hat B. Thompson die Wärme als Energieform entdeckt und in den Energiesatz aufgenommen.

- Anno 1897 hat Marie Curie die Mass (Materie) als Energieform entdeckt, die von A. Einstein in den Energiesatz einbezogen wurde (E=mc²).

- Ca. in 2000 lernt der Mensch, den Raum (Vakuum) als Energieform kennen und in den Energiesatz einzubeziehen.

Offensichtlich liegt bei der Erkennung neuer Energieformen ein Kondratiev-Zyklus von ca. 100 Jahren vor.

Wie weit die Erkenntnis der Vakuumenergie/Raumenergie und deren Nutzung heute bereits fortgeschritten ist, erkennen wir an Berichten der Forschungsergebnisse, aber sogar schon an der Gründung etlicher Start-Up Unternehmen, die planen, in absehbarer Zeit Quantenvakuum-Energiewandler in den Markt einzuführen.

- Terawatt, ein amerikanischer Vakuumenergie-Konverter, der bereits ein TÜV-Gutachten hat: http://www.terawatt.com/

- LUTEC, noch ein Raumenergie-Konverter mit Gutachten (hier von SGS) und vielen Patenten, u.a. auch in den USA. Möglicherweise gibt es schon erste Gedanken zur Vorbereitung einer Serienproduktion in Hong Kong.

- Ein Unternehmen, in der Region München entwickelt eine Technologie, die in ihrer Funktion einer Solarzelle ähnlich ist. Statt Sonnenlicht, werden kohärente Quantenfluktuationen eingesetzt um eine Ladungstrennung zu bewirken: www.vakuumenergie.de

- Ein Institut, das in seiner Gesamtheit die Wandlung und Nutzung der Raumenergie erforscht (mit Schwerpunkt auf dem Casimir-Effekt):http://www.calphysics.org/index.html

- Die Zeitung "raum&zeit" berichtet. http://www.raum-und-zeit.com/r-z-online/bibliothek/naturwissenschaft/freie-energie/

- Sogar das weltberühmte Spitzeninstitut Massachusetts Institute of Technology (MIT) berichtet von einem Wirkungsgrad über 200 %.

- Ein in den USA bekannter Raumenergie-Publizist (Tom Bearden) verweist auf eine Reihe weiterer Links zu Raumenergie-Arbeiten: www.cheniere.org

- Noch ein amerikanisches Institut zur Raumenergie-Forschung: www.earthtech.org

- Einer der bekanntesten amerikanischen Publizisten in Sachen Vakuumenergie ist Tom Valone: http://www.integrityresearchinstitute.org/ 

- Einen Überblick Dutzende verschiedener Raumenergie-Systeme, mit ständiger Aktualisierung: http://peswiki.com/index.php/Directory:Suppression

- Ein gutes Buch mit Dutzenden weiterer Raumenergie-Systeme: "Die Urkraft aus dem Universum" von Klaus Jebens, Jupiter-Verlag, ISBN 3-906571-23-8

Das erste mir bekannte Raumenergie-Technologie-Unternehmen, das bereits eine ISO 9001 Zertifizierung vom TÜV hat, befaßt sich u.a. mit der Trockenlegung von Mauern. Nachweise beruhen auf der Feuchtemessung laut ÖNO. Hier drei Links:  www.aquapol-int.com  und  www.aquapol-deutschland.de  und  www.aquapol-tv.de

Aquapol ist insofern eine besonders witzige Sache, als daß der Erfolg ihr Recht gibt: Ca. 47.000 erfolgreiche Geräte im Einsatz -> Newsletter hier.

Links zu deutschsprachigen Berufs-Vereinigungen:

- DVR, die Deutsche Vereinigung für Raumenergie: http://www.dvr-raumenergie.de/news/index.html

- ÖVR, die Österreichische Vereinigung für Raumenergie: http://www.oevr.at/

- SAFE, die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft Freie Energie: http://www.safeswiss.ch/

- SVR, die Schweizerische Vereinigung für Raumenergie: http://www.svrswiss.org/facma/design.php?design=1  (dessen Vorsitzende Adolf und Inge Schneider auch das größte deutschsprachige Fachjournal für Raumenergie verlegen, das NET-Journal)

Darüberhinaus auch sehr aktiv in Sachen Raumenergie: http://www.teslasociety.ch/

Ein gutes Buch zur Raumenergie von einem Betriebswirt/Ökonomen (Prof. Dr. Dr. PhD Josef Gruber): http://www.weltbild.de/3/15632739-1/buch/raumenergie-technik.html

Eine interessante Seite zeigt auch der Norwegische Projektingenieur Jorn Erik Ommang: http://www.enerley.com/


Das Ziel von Freie Energie für Alle ist, die Öffentlichkeit umfangreich zu informieren, damit weltweit möglichst viele Forscher an die Öffentlichkeit treten können... Sagen sie es weiter!

Sogar von der NASA werden interessante Arbeiten berichtet (auch wenn's nicht zentral zur Raumenergie ist): Marc G. Millis & Eric W. Davis

Eine interessante französische Raumenergie-Seite: Jean-Louis Naudin

Ein Link in allgemeinverständlicher Darstellung steht hier. Das ist für Neulinge der "Freien Energie" ebenso interessant, wie für Leute, die sich vertieft einlesen wollen, aber keine Grundlagen-Physik machen wollen, sondern eher die praktischen Aspekte im Auge haben.

Ein Beispiel für eine Batterie, die man nicht aufladen braucht:http://www.zeitfokus.de/wissenschaft/item/1470-die-kristallbatterie-freie-energie.html

Eine private Forschergruppe mit dem Ziel : "Freie Energie für alle Menschen für alle Lebensräume". Aus altruistischem Ansatz heraus, open source, ohne Patentansprüche und ohne Gewinnstreben Weniger ->  http://www.gaia-energy.org/

Und was macht Deutschland ? Das PDF zeigt ein umfangreiche Liste von Aktivitäten.

Hinweis: Es existieren zahllose weitere Interseiten zur Raumenergie/Vakuumenergie. Betreiber solcher Seiten, die in die hier vorliegende Link-Liste aufgenommen werden wollen, sind herzlich eingeladen, mir ihre Links zu schicken.  

Freie Energie - warum wir sie brauchen: http://www.youtube.com/watch?v=Dh1q2ZiiVMw&feature=player_embedded#

Das sagt ein ehemaliger Kanadischer Minister, unter anderem zur Freien Energie.