Fakultät Versorgungstechnik

WAVE TROPHY 2017 – ein kleiner Rückblick

2017_06_08_2

Amadeus Bürgel & Tim Westphal - Absolventen der Fakultät Versorgungstechnik

Die WAVE TROPHY ist die größte E-Mobil-Rally der Welt und findet jedes Jahr im Juni für acht Tage statt. Die „WAVE“ steht für „World Advanced Vehicle Expedition“ und ist verbunden mit dem Ziel, die E-Mobilität zu fördern und zu demonstrieren, dass erneuerbaren Energien und Elektrofahrzeuge tatsächlich alltagstauglich sind. Dieses Jahr verlief die Route im Uhrzeigersinn entlang der „Grand Tour of Switzerland“. Auf kleinen Straßen, über hohe Bergpässe und quer durch malerische Landschaften folgten unsere beiden Absolventen, Amadeus Bürgel B.Eng. und Tim Westphal M.Eng., vom 10.-18.06. ihrem Roadbook. Nachdem Amadeus Bürgel und Tim Westphal erfolgreich an der WAVE teilgenommen haben, folgt nun zum Abschluss ein kleiner Rückblick, der sich aus den täglichen Posts auf unserer Facebookseite und einer Fotostrecke zusammensetzt.

08. Juni
Ein letzter Stopp für das Team Bürgel, bestehend aus Amadeus Bürgel und Tim Westphal, an der Ladesäule auf dem Campus Salzdahlumer Straße in Wolfenbüttel bevor es auf nach Zürich geht. Ein kleiner Zwischenstopp in Freiburg ist bereits eingeplant.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_08_3.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_08_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_08_5.jpg

09. Juni
Gegen Nachmittag haben Amadeus und Tim die Schweiz erreicht und sind auf dem Weg zum WAVE Start. 112 Racing-Teams nehmen am großen Einführungsbriefing teil. Durchs nächtliche Zürich gelangen alle Teilnehmer/-innen gegen 00:30 Uhr in die vorab gebuchten Hotels.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_09_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_09_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_09_3.jpg

10. Juni / Start der Rally
Zunächst haben sich alle Teilnehmer/-innen an der Airforce-Base zu einer Flugshow des „Archeopterix" getroffen, dem ersten Elektroflugzeug in der Schweiz. Der erste Rallytag führt an der Südseite des Bodensees entlang.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_10_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_10_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_10_4.jpg

11. Juni
Amadeus und Tim sind von Appenzell nach St. Moritz unterwegs. Die heutige Tagesroute ist mit 222 km vergleichsweise lang. Die beiden müssen einige Höhenmeter überwinden und es gibt nur wenige Möglichkeiten zum Aufladen. Ein spannender Tag und eine herrliche Landschaft!

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_11_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_11_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_11_3.jpg

12. Juni
Ein Elektrokonvoi fährt unterdessen über den Julierpass für TV-Aufnahmen. Am oberen Scheitelpunkt in 2284 m Höhe hatten Amadeus und Tim mit ihrem Renault ZOE eine Reichweite von 89 km. Am Ende des Passes waren es 145 km. Bei einem Verbrennungsmotor wäre die Lageenergie in Abwärme der Bremsen umgewandelt worden. Die beiden machen daraus stattdessen "Reichweite" und auch die Bremsscheiben nutzen sich weniger ab, weil mit dem Stromgenerator gebremst wird. Der Autokonvoi, der auch durch Thunis fährt, ist nur noch 3 km von Italien entfernt. Nach dem Schnee folgen nun die Palmen…

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_12_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_12_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_12_3.jpg

13. Juni
Die Strecke von Tim und Amadeus startet heute in Locarno, einem Ort, der direkt am Lago Maggiore liegt. Insgesamt 218 km lang ist die Route, die über den Gotthardpass bis nach Täsch führt - kurz vorm berühmten Matterhorn!

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_13_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_13_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_13_4.jpg

14. Juni
Heute ist das Wetter auf der gesamten Route nicht ganz so schön. Es regnet viel. Amadeus und Tim sind gerade im französisch sprechenden Teil der Schweiz unterwegs und laden dort in Fully wieder auf.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_14_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_14_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_14_3.jpg

15. Juni
Amadeus und Tim machen gerade eine Pause in Gstaad und parken dabei direkt neben einem Twike aus Marokko. Sehr interessant ist auch ein elektrischer Johammer von David Gaeucht. Über einen Wandler kann er aus dem Akku Strom ziehen und betreibt nebenbei damit eine Popcornmaschine.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_15_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_15_2.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_15_3.jpg

16. Juni
Zwischenstopp auf einem Bauernhof im Örtchen Renggs. Dort werden mit Hilfe von Solarenergie Kräuter für die Produktion von weltbekannten Bonbons getrocknet.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_16_1.jpg

17. Juni / Ende der Rally
Amadeus und Tim fahren heute ihre letzte Trophy. Sie müssen sich dabei an genaue An- und Abfahrtszeiten halten. Das heißt, es ist minutengenaues Zeitfahren mit einem Roadbook angesagt. Die letzte Herausforderung in dieser tollen Rally.

https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_17_1.jpg   https://www.ostfalia.de/cms/de/v/_start_news/images/WaveTrophy_2017/2017_06_17_2.jpg

Die Stadt Zürich wurde wieder erreicht. Damit ist die WAVE leider zu Ende.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 7. Platz für das Team Bürgel (von insgesamt 112 Teams).
Die Fakultät Versorgungstechnik gratuliert!

--

Unser Lesetipp: Der Rückblick 2017 und auch bereits erste Infos für die geplante WAVE TROPHY 2018

2017_06_18_1

Wieder zurück

 

Text: F.Köhler, K.Peukert
Fotos: A.Bürgel, T. Westphal