• 27.02.18 09:48
  • Vera Huber
  •   Salzgitter Suderburg Wolfenbüttel / Am Exer Wolfenbüttel Wolfsburg

Niedersachsens Europaministerin übergibt Fördertafel an Kooperationspartner. Projektträger sind Ostfalia, TU Clausthal und TU Braunschweig.

Am 23. Februar überreichte Niedersachsens Europaministerin Birgit Honé in Clausthal-Zellerfeld die Fördertafel an die Kooperationspartner des Innovationsverbundes „Recycling 4.0 – Digitalisierung als Schlüssel für die Advanced Circular Economy”. Träger des Projekts, an dem sich auch zwölf regionale Unternehmen als Kooperationspartner beteiligen, sind die Ostfalia sowie die Technische Universität (TU) Clausthal und die TU Braunschweig. Ihr gemeinsames Ziel ist es, in der Region eine innovative Kreislaufwirtschaft zu etablieren.
"Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Ostfalia konzentrieren sich hier insbesondere auf die Entwicklung effektiver Demontageprozesse für das Recycling. Der verstärkte Einsatz von Automatisierungstechnik und die Bereitstellung zusätzlicher Prozess- und Komponenteninformationen soll die Arbeit der Fachkräfte künftig erleichtern. Zugleich soll das dazugehörige Informations- und Kommunikationsmodell so definiert werden, dass es im Weiteren auch auf andere Anwendungsfälle und Prozesse im Recycling 4.0 übertragbar ist", sagt Florian Pramme M.Sc. vom Institut für Verteilte Systeme an der Ostfalia. Mehr

nach oben
Drucken