Drei Fragen an den neuen Leiter der Zentralen Studienberatung der Ostfalia

  • 15.02.19 11:07
  • Vera Huber
  •   Salzgitter Suderburg Wolfenbüttel / Am Exer Wolfenbüttel Wolfsburg

Dr. Helmar Hanak

Dr. Helmar Hanak , neuer Leiter der Zentralen Studienberatung (ZSB), im Kurzinterview

Ostfalia-Redaktion:
Herr Dr. Hanak, seit dem 15.12.18 sind Sie Leiter der Zentralen Studienberatung der Ostfalia. Was hat Sie motiviert, diese Aufgabe zu übernehmen?

Dr. Helmar Hanak:
Meine erste Stelle nach dem Studium war an einer Universität als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Da habe ich dann die „Hochschulluft“ mal von der „anderen Seite“ kennen gelernt. Das war eine tolle Erfahrung! Vor allem die Kombination aus Service für Mitarbeitende und Studierende gepaart mit Forschung und Entwicklung habe ich als sehr reizvoll empfunden. Der Schlenker raus aus dem Hochschulbetrieb hat mir dann neue Perspektiven ermöglicht, mir aber auch gezeigt, dass ich mich im Hochschulbereich beruflich durchaus beheimatet fühle. So kam die Gelegenheit gerade recht, mich mit gewonnenen Erkenntnissen, Erfahrungen und Netzwerkkontakten wieder im Kontext einer Hochschule zu verorten.

Ostfalia-Redaktion:
Welche Projekte werden für Sie in diesem Jahr im Vordergrund stehen?

Dr. Helmar Hanak:
Am Thema Digitalisierung kommt momentan keiner vorbei. Also werden wir in der ZSB ebenfalls in diesem Bereich verstärkt Aktivitäten aufnehmen, um zum einen unser Informations- und Beratungsangebot diesbezüglich auszubauen und andererseits die Bedürfnisse der sich verändernden Studierendenschaft berücksichtigen. Aber nicht nur diese Perspektive ist wichtig. Genauso wesentlich ist der Kontakt in die Hochschule und ihre Strukturen, sodass eine reibungslose Zusammenarbeit der ZSB mit allen weiteren Bereichen, Abteilungen und Fakultäten der Ostfalia fortgesetzt wird.

Ostfalia-Redaktion:
Was zeichnet für Sie gute Studienberatung aus?

Dr. Helmar Hanak:
Ein ausgeprägter Servicegedanke! Aber dabei eben nicht nur mit dem Blick auf Studierende und Studieninteressierte, sondern genauso mit dem Blick in die vielen Bereiche der Hochschule hinein. Und dazu gehören für mich gute Kommunikation und Gespräche, die auch gerne kontrovers ausfallen dürfen, wenn dabei die Sachlichkeit im Vordergrund bleibt. Ich freue mich schon sehr weiter und tiefer in die hiesigen Strukturen einzutauchen und alles kennenzulernen!

 

Der berufliche Werdegang von Dr. Helmar Hanak im Überblick

 

Seit 12/2018                          
Leiter der Zentralen Studienberatung an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

10/2015 – 12/2018                
Referent für Anrechnung, Zugangsfragen und Beratung an der Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH in Hannover

 

02/2013 – 09/2015                
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Phililpps-Universität Marburg am Fachbereich 21 am Institut für Erziehungswissenschaft in der Arbeitsgruppe Erwachsenenbildung in der Projektkoordination des Verbundprojektes „WM³ - Weiterbildung Mittelhessen“ mit dem Forschungsprojekt „Anrechnungs- und Anerkennungsmodelle“

 

11/2012 – 01/2013                
Wissenschaftliche Hilfskraft mit Abschluss an der Phililpps-Universität Marburg am Fachbereich 21 am Institut für Erziehungswissenschaft in der Arbeitsgruppe Erwachsenenbildung

 

nach oben
Drucken