Studienabschluss an der Ostfalia in Wolfsburg gefeiert

  • 20.11.18 12:24
  • Doris Zweck

Auch im Studienjahr 2017/18 freuen sich viele junge Menschen über ihren Hochschulabschluss an der Ostfalia. Traditionell laden die Fakultäten ihre Absolventinnen und Absolventen noch einmal ein, um gemeinsam mit Lehrenden, Freunden und Familie das erfolgreiche Ende der Studienzeit zu feiern. Am Campus Wolfsburg der Ostfalia hieß es im November „Auf Wiedersehen“.

Drei Fakultäten – drei Feiern. Den Auftakt machte die Fakultät Wirtschaft am 2. November im CongressPark Wolfsburg. Hier verabschiedeten u.a. Dekan Prof. Dr. Albert Heinecke, Vizepräsidentin Prof. Dr. Susanne Stobbe und Bürgermeister Ingolf Viereck 250 Absolventinnen und Absolventen. Darunter befanden sich auch drei Preisträger, deren Abschlussarbeiten und Kolloquien aufgrund der hervorragenden Qualität mit jeweils „sehr gut“ bewertet wurden. Die mit 1000 Euro dotierten Preise wurden im Rahmen der Feier von der Fachhochschulstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg an Patrick Hanschke, Jan-Niklas Helmdach und Julian Schober vergeben.

AbsolventenfeierW_Auszeichnung

 

 

 

 

Freuen sich über die Auszeichnung (von links): Bernd Wild, Fachhochschulstiftung Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg, Jan-Niklas Helmdach, Patrick Hanschke, Julian Schober und Dekan Prof. Dr. Albert Heinecke.

In das Wolfsburger Kulturzentrum Hallenbad hatte am 9. November die Fakultät Gesundheitswesen ihre 124 Absolventinnen und Absolventen eingeladen. „Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für Ihren weiteren Werdegang“ wünschten neben anderen Gästen insbesondere Dekan Prof. Dr. Ludger Batzdorfer, Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger sowie Wolfsburgs Bürgermeister Ingolf Viereck.

Absolventenfeier G

 

 

 

Gruppenfoto zur Erinnerung an die Abschlussfeier der Fakultät Gesundheitswesen (links Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger, 1. von rechts Bürgermeister Ingolf Viereck, 2. von rechts Dekan Prof. Dr. Ludger Batzdorfer.

Am 16. November war es dann auch für die Absolventinnen und Absolventen der Fakultät Fahrzeugtechnik soweit. Gefeiert wurde – ebenfalls im Hallenbad – der Abschluss von 161 Absolventinnen und Absolventen. Begrüßt und beglückwünscht wurden die rund 240 Gäste von Prodekan Prof. Dr. Kay-Rüdiger Harms, Bärbel Weist, Bürgermeisterin der Stadt Wolfsburg, und Volker Küch, Vizepräsident der Ostfalia. „Sie können sehr stolz auf sich sein. Die Hürden, die so manche Fächer bieten, haben Sie gemeistert und dabei nicht aufgegeben. Ich wünsche Ihnen, dass Sie dies auch in Ihrem Berufsleben beibehalten. Neue Hürden werden kommen, aber mit Wissen und Beharrlichkeit werden Sie auch diese meistern“, so Prodekan Harms.

Preisverleihung FERCHAU Engineering GmbH

 

 

 

Verleihung der Förderpreise FERCHAU Engineering GmbH (von links): Andreas Rosenbauer, Niederlassungsleiter, Preisträger Rafael Anjan Shah, Timo Iken, Julian Kestler und Olga Trüber, Personalreferentin FERCHAU.

Auch hier war ein Höhepunkt der Veranstaltung die Prämierung sehr guter Abschlussarbeiten wie die Förderpreise der FERCHAU Engineering GmbH für herausragende Bachelorstudierende. Rafael Anjan Shah (Fahrzeugmechatronik und -informatik) wurde als Jahrgangsbester mit einem Preisgeld von 750 Euro ausgezeichnet. Julian Kestler (Fahrzeugmechatronik und -informatik im Praxisverbund) und Timo Iken (Fahrzeugtechnik im Praxisverbund) zählten mit dem zweit- bzw. drittbesten Bachelorabschluss ebenfalls zu den Preisträgern. Sie freuten sich über ein Preisgeld von 500 bzw. 250 Euro.

Erstmals in der Geschichte der Absolventenfeier der Fakultät Fahrzeugtechnik wurden zwei herausragende Masterstudierende ausgezeichnet. Das Institut für Forschung, Innovation und Technologietransfer e.V. (FIT e.V.) zeichnete Andree Kafurke für seinen Masterabschluss in der Fahrzeugtechnik mit einem Förderpreis in Höhe von 250 Euro aus. Michael Lenz wurde vom Verein Deutscher Ingenieure (VDI e.V.) für seine ausgezeichneten Leistungen im Masterstudiengang Fahrzeugtechnik mit einem Förderpreis von 500 Euro belohnt.

Preisverleihung FIt e.V. und VDI e.V

 

 

Auszeichnung sehr guter Masterarbeiten (von links): Prof. Dr. Harald Bachem (FIT e.V.), Michael Lenz, Andree Kafurke, und Preisüberbringer Mario Schlömann, VDI e.V..

 

 

 

 

 

 

Evelyn Meyer-Kube/20.11.2018
Fotos: Ostfalia/Roman Brodel (G)

 

 

 
 

 
 

 

 

 
 

 
 

 
nach oben
Drucken