Start ins Studium: 210 Erstsemester beginnen am Campus Wolfsburg

  • 02.03.20 19:32
  • Doris Zweck

Mit Beginn des Sommersemester 2020 starten am Campus Wolfsburg der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften rund 210 Erstsemester ihr Studium an den Fakultäten Gesundheitsweisen, Fahrzeugtechnik und Wirtschaft. Prof. Dr. Rosemarie Karger, Präsidentin der Ostfalia, Prof. Dr. Albert Heinecke, Standortbeauftragter und Dekan der Fakultät Wirtschaft, sowie Mareike Blohm, Geschäftsbereichsleiterin bei der Stadt Wolfsburg, hießen die neuen Studierenden bei der offiziellen Begrüßungsveranstaltung am 2. März herzlich willkommen. „ Merken Sie sich diesen Moment: Sie sehen einer Zeit entgegen, die Sie verändern wird. Sie werden neue Ideen bekommen und alte verwerfen, sich auf unbekanntem Terrain bewegen und immer deutlicher sehen, wie Sie Ihre Zukunft gestalten wollen. Ich bin mir sicher, Sie werden mit einem Lächeln auf diesen heutigen Tag zurückblicken, wenn Sie in ein paar Jahren auf Ihrer Abschlussfeier sein werden“ , stimmte Ostfalia-Präsidentin Karger die Studienanfängerinnen und -anfänger ein.

22_Erstsemesterbegrüßung Wolfsburg Mit Beginn des Sommersemester 2020 starten am Campus Wolfsburg der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften rund 210 Erstsemester ihr Studium an den Fakultäten Gesundheitsweisen, Fahrzeugtechnik und Wirtschaft.

Der Standortbeauftragte Prof. Dr. Albert Heinecke nutzte die Gelegenheit seiner Begrüßung dazu, den neuen Studierenden aufzuzeigen, worauf es in ihrem neuen Lebensabschnitt ankommt und ermunterte sie dazu, stets die Initiative zu ergreifen und sich selbst einzubringen. „Sie sind in der Schule vielleicht das ein oder andere Mal eher ‚geschult‘ worden. Sie werden aber an einer Hochschule nicht ‚studiert‘, sondern müssen selber aktiv studieren“, sagte er. „Bringen Sie sich ein mit Ideenreichtum und fragen Sie nach, wenn Sie nicht weiterwissen. Wir sind für Sie da.“ Wie sich die Studierenden über das eigene Fach hinaus innerhalb der Ostfalia weiterentwickeln und engagieren können, präsentierten verschiedene Initiativen und Einrichtungen, wie zum Beispiel die Schreibwerk, die Model United Nations, das Team e.Wolf sowie das Team wob-racing. Auch der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) sowie die Fachschaftsräte stellten sich vor.

Text: Nadine Zimmer, 02.03.2020
Foto: Doris Zweck

nach oben
Drucken