Online-Studiengang Fahrzeugtechnik/Fahrzeugsystemtechnik

fahrzeugtechnik-online-uebersicht-w

Beschreibung

Der siebensemestrige Online-Studiengang Fahrzeugtechnik/Fahrzeugsystemtechnik verfolgt das Ziel, unsere Studierenden bestmöglich auf ihren Berufsein- oder -aufstieg vorzubereiten.

Durch die Online-Lehre wird der Erwerb des Abschluss B.Eng.  berufsbegleitend möglich.

Im Studium werden alle erforderlichen Fach- und Methodenkompetenzen praxisnah vermittelt. Die Fakultät Fahrzeugtechnik nutzt dabei Synergien, die aus den unterschiedlichen Ausrichtungen ihrer Institute  entstehen.

Das Studienprogramm bereitet Absolventinnen und Absolventen umfassend auf einen Einsatzbereich in verantwortlichen Tätigkeiten in Unternehmen der Automobilindustrie, der Automobilzulieferindustrie und deren Umfeld vor. Zudem qualifiziert der Abschluss  für ein weiterführendes Masterstudienprogramm und eröffnet mit diesem zusätzlichen berufsqualifizierenden Abschluss die Möglichkeit zur Promotion. 

Studieninhalte

  • Fahrzeugtechnische Grundlagen
  • Informationstechnische Grundlagen
  • Softwareentwicklung
  • Konstruktionsmethodik
  • Technische Mechanik
  • Grundlagen Thermodynamik und Strömungslehre

Studienverlauf

Vollzeitstudium (Zeitaufwand ca. 40 Stunden pro Woche):

1. Semester:
6 Pflichtmodule
2. Semester: 6 Pflichtmodule
3. Semester: 3 Pflichtmodule, 3 Wahlpflichtmodule
4. Semester: 4 Pflichtmodule, 2 Wahlpflichtmodule
5. Semester: Praxissemester
6. Semester: 1 Pflichtmodule, 5 Wahlpflichtmodule
7. Semester: 3 Wahlpflichtmodule, interdisziplinäres Projekt, Bachelorthesis

Teilzeitstudium:

Der Studiengang eignet sich auch für ein berufsbegleitendes Studium in Teilzeit. Hierbei erstellt jeder Studierende  eigenverantwortlich einen individuellen Studienplan. Die Studierenden können die Anzahl der Module an ihre individuellen zeitlichen Möglichkeiten anpassen. Dadurch strecken sie den Studienverlauf über einen entsprechend längeren Zeitraum. Bei der Zusammenstellung des individuellen Studienplans müssen die inhaltlichen Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Modulen berücksichtigt werden. Da einige Lehrveranstaltungen nur im  Sommersemester und andere nur  im Wintersemester belegt werden können, muss dies ebenfalls bei der Planung des individuellen Studienverlaufs berücksichtigt werden (sog. Jahresbetrieb).

Für die Einschreibung ist es unerheblich, ob in Teilzeit oder Vollzeit studiert werden soll. Eine Wechsel   während  des Studiums  zwischen beiden Varianten ist jederzeit möglich.

 

Curriculum

1. Semester

  • Mathematik I
  • Elektrotechnik
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen
  • -technische Grundlagen
  • Statik
  • Techn. Darstellung

2. Semester

  • Mathematik II
  • Elektronik und Messtechnik
  • Informatik
  • CAD I/CAD II
  • Festigkeitslehre
  • BWL Grundlagen I

3. Semester

  • Mathematik III
  • Dynamik
  • Fluidmechanik
  • 3 Wahlpflichtmodule aus der gewählten Vertiefungsrichtun

4. Semester

  • Regelungstechnik und elektrische Antriebe
  • Fahrzeugelektronik
  • Fahrdynamik
  • Grundlagen Fahrzeugantriebe
  • 2 Wahlpflichtmodule aus der gewählten Vertiefungsrichtung

5. Semester

  • Praxissemester und Studienarbeit

6. Semester

  • Automatisierung
  • 5 Wahlpflichtmodule aus der gewählten Vertiefungsrichtung

7. Semester

  • 2 Technische Wahlpflichtmodule
  • 1 Nichttechnisches Wahlpflichtmodul
  • Interdisziplinäres Projekt
  • Bachelor-Thesis

 

 

unsere Stärken

  • Starkes, praxisorientiertes Studium mit Laboren, Übungen und Fallstudien
  • Aktuelle Lehrinhalte und intensive Betreuung in kleinen Gruppen sowie Projektarbeiten
  • Kompetente, berufserfahrene Professoren/innen und (Fach-)Dozenten/innen
  • Enger Fachaustausch mit den Professoren*innen und den Mitarbeiter*innen
  • Akkreditierte Studiengänge und ein festgelegter Stundenplan
  • Hochwertige, gute Kontakte zu Industriepartnern in der Region
  • Beratung und Unterstützung bei persönlichen und studienbedingten Anliegen durch Lerncoaching
  • Sehr gute Einstiegsmöglichkeiten für das spätere Berufsleben
  • Ergänzendes Hochschulangebot: Weiterbildung, Sprachkurse sowie ein Sport- und Kulturprogramm

berufliche Perspektiven

  • Prüfingenieur/-in
  • Entwicklungsingenieur/-in
  • Versuchsingenieur/-in

Kontakt

...zu den Studieninhalten

Studierenden-Service-Büro (SSB) Wolfsburg
Telefon: +49 (0)5361-8922-15030
E-mail: ssb-wob@ostfalia.de


...rund um das Studium an unserer Hochschule

Frau Katrin Noyer M.A.
Telefon: +49 (0) 5361 8922 -21080
E-mail: k.noyer@ostfalia.de

Prof. Dr. rer. nat Stefanie Vanis
E-Mail: s.vanis@ostfalia.de

zum Download

Besonderheiten des Online-Studiengangs

Organisatorischer Rahmen

Das Studium erfolgt größtenteils technologiegestützt über die Online-Plattform Moodle. Die Kommunikation mit den Lehrenden erfolgt dabei hauptsächlich in Form von abendlichen Videokonferenzen. Diese liegen in der Regel montags bis freitags zwischen 17:30 Uhr und 20:30 Uhr.


Darüber hinaus gibt es Präsenztermine, die eine persönliche Anwesenheit auf dem Campus Wolfsburg erfordern. Dies betrifft im Wesentlichen Labore und Prüfungen. Sie liegen normalerweise auf Freitagen (nachmittags) oder Samstagen (ggf. ganztägig).


Im Rahmen eines Vollzeitstudiums ergeben sich etwa 15 Tage im Semester mit Präsenzveranstaltungen oder Prüfungen vor Ort in Wolfsburg. Bei einem Teilzeitstudium verringert sich diese Anzahl entsprechend. Online-Studierende sind ganz normal an der Hochschule eingeschrieben und können alle Leistungen der Hochschule, wie z.B. Bibliothek und Rechenzentrum, in Anspruch nehmen.

 

Teilnahme am Online-Lehrbetrieb

Nach der Immatrikulation erhalten alle Studierenden Zugangsdaten zum Moodle-System. Dort schreiben Sie sich in jedem Semester für die Module ein, die Sie belegen möchten. Die Lehrinhalte können größtenteils am heimischen Computer bearbeitet werden und sind durch den Lehrenden z.B. in Form von Lehrvideos, Videomitschnitten von Vorlesungen oder Übungsaufgaben bereitgestellt. Das individuelle Lerntempo kann damit jeder selbst bestimmen. Fragen können in die abendlichen Webkonferenzen eingebracht und sich dort mit Lehrenden und Mitstudierenden ausgetauscht werden. Falls aus zeitlichen Gründen keine Live-Teilnahme möglich ist, können die Aufnahmen der Webkonferenzen zeitversetzt angesehen werden.

 

Anerkennung von Vorleistungen

Bereits außerhalb unserer Hochschule erbrachte Studienleistungen werden auf Antrag anerkannt, sofern die formalen Voraussetzungen hierfür vorliegen. Dabei ist zu beachten, dass vor der Immatrikulation grundsätzlich keine Auskünfte erteilt werden, ob eine Vorleistung anerkannt wird oder nicht. Es wird daher darum gebeten, von entsprechenden Anfragen abzusehen.
Nach der Immatrikulation muss eine entsprechender Antrag an den Prüfungsausschuss aus Fakultät gestellt werden. Dieser prüft, ob eine Anerkennung im konkreten Fall möglich ist, und entscheidet über die Anerkennung.


Hinweis: Eine einschlägige berufliche Tätigkeit mit Bezug zum Fahrzeug (z.B. in einem Industriebetrieb oder einer Werkstatt) wierden im Regelfall für Vorpraktikum und Praxissemester anerkannt.

 

nach oben
Drucken