Mit themenaufgreifenden Workshops und deren verschiedenen Vertiefungen, besteht die Möglichkeit am Nachmittag nochmal interessenabhängig zur Tat zu schreiten. 


Die Workshops in diesem Jahr sind:

Workshop 1:  Das Sozio-Med-Mobil - "ein" Lösungsansatz für ein "Stücken" Mobilität auf dem Land, Katharina Hefenbrock, Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Wolfenbüttel 

Workshop 2:  Alterssimulationsanzug, Herr Cruz von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaft Wolfsburg (Studiengang Fahrzeugtechnik)

Workshop 3:  Klimaschutz 100%,  Dipl.-Ing. Manfred Michael, Prof. Dr. Wermuth Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig (WVI)

Workshop 4:  ecopolicy, Dipl.-Geol. Gabriele Harrer-Puchner, System Logics T.T. GmbH


Bei der Anmeldung gibt es in diesem Jahr die Möglichkeit aus den vier verschiedenen Workshops zu wählen.

Das Sozio-Med-Mobil

Das Sozio-Med-Mobil - "Ein" Lösungsansatz für ein "Stücken" Mobilität auf dem Land 

Das  „Mobilitätsproblem“ ist nicht mit „EINEM“ Ansatz zu lösen. Mobilität ist komplex. Die Menschen sind komplex. Die Bedürfnisse der Menschen sind vielfältig. Das Sozio-Med-Mobil ist ein Projekt vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Wolfenbüttel e.V., welches zum Ziel hat: Aufbau eines routenoptimierten, digitalisierten, kostenlosen Gemeinschaftsfahrdienstes. Immobile bedürftige Menschen (altersunabhängig), im ländlichen Raum, sollen an das Gesundheitssystem angebunden werden. Ein Teil des Mobilitätsproblems auf dem Land ist in dem Projekt konkretisiert worden und dadurch konnte ein Modul als ein Teillösungsaspekt für eine Region angeboten werden. Ein Fahrdienst. Ein besonderer Fahrdienst. Übertagbar auf andere ländliche Regionen. Mobilität kann ein Patchwork-Teppich sein, der sich vielfältig zusammenfügt. In dem Workshop stellt Leiterin und Koordinatorin des Projekts Frau Katharina Hefenbrock das „Sozio-Med-Mobil“ vor. Sie ist staatlich anerkannte Sozialpädagogin und hat einen Master in Sozialmanagement absolviert. Wir freuen uns sehr, euch dieses tolle Projekt näherzubringen.

 

Katharina Hefenbrock 

Seit August 2017 koordiniert und leitet Katharina Hefenbrock das Projekt des Sozio-Med-Mobils beim Deutschen Roten Kreuz in Wolfenbüttel.

Zuvor absolvierte Frau Hefenbrock Ihr Bachelorstudium 2009 bis 2012 im Fachbereich Soziale Arbeit an der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel, gefolgt von dem Anerkennungsjahr zur staatlich anerkannten Sozialpädagogin. Danach begann die Tätigkeit als Pädagogische Mitarbeiterin. Zunächst in der Ev. Familien-Bildungsstätte Hildesheim, Diakonisches Werk, und später bei der Flüchtlingshilfe beim Deutschen Roten Kreuz Wolfenbüttel. Später folgte Ihr Masterstudium Sozialmanagement, den Sie mit dem MA of Social Management an der Leuphana Universität Lüneburg abschloss. Ebenso kehre Hefenbrock im Zeitraum von April 2016 bis Oktober 2018 an die Ostfalia Hochschule an die Fakultät Soziale Arbeit als Lehrbeauftragte zurück, wo Sie für das Seminar: „ Inklusion“ für Projektstudenten des 4. und 5.Semester tätig war

Wir freuen uns darauf, in Form eines Workshops am Nachmittag euch die Möglichkeit anzubieten, dass ihr das Projekt des Sozio-Med-Mobils näher kennenlernen könnt sowie nähere Hintergründe dazu erfahren könnt.

180725-DRK-Sozio-Med-Mobil-006_edited

Alterssimulationsanzug

Die Anzahl der Menschen, die ein hohes Alter erreichen, nimmt zu. Zunächst ist dies natürlich eine gute Nachricht. Durch die höhere Lebenserwartung der Bevölkerung und die gleichzeitig rückläufige Geburtenrate, steigt der Anteil älterer Menschen gegenüber dem Anteil der jüngeren Menschen.

Welche Folgen entstehen dadurch? Wie gestaltet sich die Teilhabe am öffentlichen Leben, z.B. beim Einkaufen?

Funktioniert das Ein- und Aussteigen problemlos? Wird der Anschnallgurt gefunden? Wie sieht es mit dem Beladen der Ware aus?

Die Gäste unserer Fachtagung unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Konstitution, verwandeln sich innerhalb von zehn Minuten zu einer Person zwischen 70 und 85 Jahren mit den für diese Altersgruppe typischen körperlichen Einschränkungen.

Ziel ist es, mithilfe eines Alterssimulationsanzugs in die Wahrnehmungswelt der älteren Menschen einzutreten und sich den Herausforderungen durch die Einschränkungen des Sehens, Bewegens, Hörens, der Kraft und des Tastsinns zu stellen.

Wie fit bist du?

Igor William Santos Leal Cruz M. Eng. von dem Institut für Fahrzeugbau Wolfsburg (IFBW) wird dazu einen Workshop durchführen. 

100% Klimaschutz

100% Klimaschutz 

Mit Herrn Dipl.-Ing. Manfred Michael freuen wir uns über einen Workshop zu einem verkehrlichen Fachbeitrag zum Masterplan „100 % Klimaschutz“ im Großraum Braunschweig. Umweltorientierte Verkehrsmanagement Systeme sowie die dazu passende Maßnahmenentwicklung, wie die Radverkehrsplanung, werden interaktiv thematisiert. Ist das vielleicht ein Lösungsansatz für das Mobilitätsproblem im ländlichen Raum? Herr Michael ist seit dem Jahr 2000 Bereichsleiter bei der Prof. Dr. Wermuth Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH und seit 2017 ebenfalls Prokurist. Er hat einen umfangreichen Erfahrungsschatz und beruflich bereits bei 650 Projekten mitgewirkt.

Seid gespannt!

 

Manfred Michael

Manfred Michael, Dipl.-Ing., arbeitet seit 1996 bei der Prof. Dr. Wermuth Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH, Braunschweig (WVI) und ist dort seit 2000 Bereichsleiter und seit 2017 Prokurist und Bereichsleiter. Er ist Mitglied bei der FGSV - Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen und der Ingenieurkammer Niedersachsen. Herr Michael har beruflich bei über 650 Projekten mitgewirkt. Das Projekt "100% Klimaschutz" - verkehrlicher Fachbeitrag zum Masterplan vom Regionalverband Großraum Braunschweig wird er in Form eines Workshops bei unserer Fachtagung am Nachmittag vorstellen. 

ecopolicy®

ecopolicy®

gabriele harrer puchner

Gabriele Harrer-Puchner hat 25 Jahre Erfahrung in der Anwendung ganzheitlicher Systemanalysen mit Unternehmen und Kommunen. 
Mit ihrer „System Logics T.T. GmbH“ entwickelt sie auf Basis der Praxiserfahrungen seit 2016 neue, interaktive Projekte, partizipative Formate und digitale Tools.
 
In ihren langjährigen Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Frederic Vester, München und Malik Management, St.Gallen hat sie Projekte im Kontext „Neue Mobilität“ geleitet und an Vesters Systemstudien für die Autoindustrie „Auskunft Zukunft“ und „Crashtest Mobiität“  mitgearbeitet. 
Daneben ist sie führend an der Entwicklung der kybernetischen Computersimulation „ ecopolicy®“ und Vester’s Planungswerkzeug „Sensitivitätsamodell“ beteiligt.   

„Vernetztes Denken und der Systemsatz unterstützen Politik und Verwaltung massgeblich dabei, zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln und umzusetzen.  Vor allem in den Bereichen wie Mobilität und Transport, Raum- und Siedlungsentwicklung, Erneuerbare Energien und Klimaschutz ist dies von hoher Aktualität.“

Frau Harrer-Puchner stellt im Vortrag und Workshop Praxiserfahrungen mit vergangenen und aktuellen Projekten Systemansätze und vernetzes Denken für Mobilitätsprojeke vor.

 

ecopolicy

 

Das Computersimulationsspiel ecopolicy® wurde von Prof. Dr. Dr. h.c. Frederic Vester entwickelt. Auf Basis von Lernbiologie und wissenschaftlichen Grundlagen bietet das Umwelt-Simulationsspiel  spielerischen Zugang zum Management von Komplexität und Dynamik. 

Studierende in der Managerfunktion erlernen mit ecopolicy® spielerisch, scheinbar schwierige und komplexe Zusammenhänge zu verstehen und auf nachvollziehbare Weise zu simulieren. Im Team entwickeln sie Strategien für die Investition der Aktionspunkte und erfahren den Erfolg oder die Rückschläge ihrer Entscheidungen. Gleichzeitig lernen sie, wie politische Prozesse gestaltet werden sollten, um ein Land erfolgreich in eine nachhaltige Zukunft zu führen.

Dipl.-Geol. Gabriele Harrer-Puchner fungiert als Expertin für Vernetztes Denken und für die Anwendung von ecopolicy®. 

Mit dem Team Ihrer System Logics T.T.GmbH hat sie soeben nun auch eine reine Online-Version des Spiels fertiggestellt.

nach oben
Drucken