Lebenslanges Lernen an Hochschulen: Ein Trainingsprogramm für nicht-traditionell Studierende (ToPntS)

  • 03.09.19 10:50
  • Doris Zweck

Im August 2019 konnte das Forschungsprojekt ToPntS an der Fakltät Gesundheitswesen erfolgreich abgeschlossen werden. Das im September 2017 begonnene Projekt zielte auf die Entwicklung und Erprobung eines Trainingsprogramms für Studierende des berufsbegleitenden Studiengangs „Angewandte Pflegewissenschaften" (B.Sc.).

Auf der Basis mehrerer Arbeitspakete wurde ein Feinkonzept entwickelt, das die Studierenden an der Fakultät Gesundheitswesen während des Übergangs von einer in der Regel in Vollzeit ausgeübten Berufstätigkeit in ein berufsbegleitendes Studium unterstützt. Das Feinkonzept wurde in Form eines dreitägigen Präsenzseminars Ende September 2018 durchgeführt und anschließend evaluiert. Grundsätzlich hat sich das Trainingsprogramm als hilfreich herausgestellt. Eine Verstetigung ist an der Fakultät Gesundheitswesen geplant.

Die Projektergebnisse können der Projektwebseite und dem OPUS-Ordner der Bibliothek entnommen werden. Darüber hinaus konnten zum gegenwärtigen Zeitpunkt zwei Publikationen in einschlägigen Fachjournalen („Pädagogik für Gesundheitsberufe", „PADUA") veröffentlicht werden. Eine weitere Veröffentlichung wurde eingereicht und befindet sich im Begutachtungsprozess.

Die Fakultät bedankt sich bei den ehemaligen und gegenwärtigen Projektmitarbeiter*innen sowie bei den Mitwirkenden aus der Studierendenschaft für ihre Beiträge zum Gelingen des Projekts.

nach oben
Drucken