Podcast "PflegeStandard" startet am 15.09.2020

  • 11.09.20 07:16
  • Doris Zweck

Wohin führt der deutsche Sonderweg der Pflegeausbildung? Wie finden wir den Anschluss an die professionellen Pflegekräfte in Europa? Warum gibt es fast nur politische Aussagen über die Pflege in denen Begriffe wie Aufopferung, Hingabe und Herz fallen anstatt Professionalität und gesellschaftlicher Mehrwert?

Auf diese und weitere Fragen werden in der neuen Podcast-Serie „PflegeStandard" der Fakultät Gesundheitswesen  Antworten gesucht. „Mit dem PflegeStandard Podcast möchten wir die pflegewissenschaftliche Perspektive stärken und in einen offenen Dialog mit Entscheidungsträger*Innen treten. Wir möchten Themen ansprechen, die sowohl die Pflege als auch die ärztlichen Kollegen betreffen. Wir suchen Antworten auf Fragen, die im öffentlichen Diskurs bisher so nicht angesprochen wurden", erklärt Prof. Dr. Martina Hasseler, die durch die Interviews im Podcast führt.

„2020 ist das Jahr des 200. Geburtstags von Florence Nightingale. Das Jahr der Pflegenden und Hebammen. Im öffentlichen Bewusstsein ist es vor allem das Jahr, das von einem Virus aus dem Gleichgewicht gebracht wurde", sagt Prof. Dr. Martina Hasseler. „Medizinische Experten stehen im Rampenlicht des öffentlichen Diskurses. Die Pflegenden hingegen, die größte Berufsgruppe im Gesundheitssystem, stehen abseits – obgleich sie eigentlich die zentrale Rolle während der Krise einnehmen. Es sind hochqualifizierte, professionelle Pflegefachkräfte, die 24 Stunden dafür sorgen, dass die Patienten die bestmögliche Versorgung bekommen, die wir in diesem Land bieten können", erklärt sie weiter.

Prof. Dr. Martina Hasseler ist Pflege- und Gesundheitswissenschaftlerin sowie habilitierte Rehabilitationswissenschaftlerin an der Fakultät Gesundheitswesen. Begleitet wird sie in der Podcast-Serie von Mark Szemeitat, der nach einem Studium der Anglistik und Geschichtswissenschaft an der Universität Göttingen die Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger gemacht und ausbildungsbegleitend ein Studium der Angewandten Pflegewissenschaften an der Ostfalia Hochschule absolviert hat. Er arbeitet in einer Klinik in Göttingen.

Zum Auftakt der Podcast-Serie sprach Prof. Dr. Martina Hasseler mit Christine Vogler, stellvertretende Vorsitzende des deutschen Pflegerates und Leiterin des Berliner Bildungscampus. Im Interview geht es um Themen der politischen Einbindung und Wertschätzung der Pflegeberufe in Deutschland, sowohl allgemein als auch während der Covid-19 Krise; beruflichen Perspektiven und Herausforderungen durch den Mangel an Fachkräften, den deutschen Sonderweg der Ausbildung und die zunehmend größer werdende Kluft zwischen der Pflegeprofession in Deutschland und den europäischen (Nachbar)Ländern.

Teil 1 des Interviews ist ab 15.09.2020 unter https://blogs.sonia.de/pflegestandard/ verfügbar. Teil 2 ab 22.09.2020.

Weitere Termine der Podcast-Serie „PflegeStandard" sind in Planung und werden auf unserer Homepage www.ostfalia.de/g veröffentlicht.

In den nächsten Wochen erwarten uns sehr interessante Gesprächspartner/-innen! 

Ansprechpartnerin für dieses Thema:

Prof. Dr. Martina Hasseler
E-Mail:  m.hasseler@ostfalia.de

 

nach oben
Drucken