Dienstleistungskongresse an der Ostfalia Hochschule Campus Suderburg

Der Dienstleistungskongress ist ein neues Format der Ostfalia Hochschule in Suderburg und dient als Plattform für Studierende, Professoren, Unternehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Er entstand aus dem Arbeitskreis Dienstleistungen, E-Learning und Digitalisierung für Uelzen in 2017 von Prof. Markus Launer mit dem IT Verbund Uelzen, den Stadtwerken MyCity, Exabyters, Visoma, KWHC, APT Bienenbüttel und der Intersoft Consulting Services aus Hamburg. Ziel war es, die Wirtschaft von Uelzen zu fördern und weiter zu internationalisieren. Aus dem Arbeitskreis entstanden Kooperationen für verschiedene Forschungsprojekte im Dienstleistungssektor und E-Business in Zusammenarbeit mit dem Landrat von Uelzen, Dr. Heiko Blume, und dem Bürgermeister von Uelzen, Jürgen Markwardt. Schon der zweite Dienstleistungskongress wurde international ausgerichtet mit Gästen aus Asien und Lateinamerika. 

Unsere Dienstleistungskongresse sind meist mehrtägig und bestehen jeweils aus verschiedenen Programmpunkten:

  1. Forschungs-Symposium auf Basis aktueller Forschungsprojekte
  2. International Lectures ausländischer Gastprofessoren für Studierende
  3. Forschungsgespräche, Diskussionen und Exkursionen zu Kooperationspartnern

 

Die aktuellen Themen der Dienstleistungskongresse beziehen sich u.a. auf die folgenden Kernthemen:

  1. Digitalisierung und Digitales Vertrauen
  2. E-Learning
  3. Intuitive Entscheidungen

 

3. Dienstleistungskongress 2019

Digitales Vertrauen, Intuition und E-Learning

Aus aktuellem Anlass findet am 27. und 28. Mai 2019 jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr der 3. internationale Dienstleistungskongress statt. Hintergrund ist die Kommunikation interessanter Forschungsergebnisse aus den EFRE-Projekten "Digitales Vertrauen und Teamwork (DigVertr)" und Intuition (RHIA)" sowie aus der Eigenforschung zu E-Learning. Zudem soll das Datenschutzkonzept der empirischen Forschungsprojekte vorgestellt und diskutiert werden.

 

 

Hintergrund 

 

Arbeitskreis Digitalisierung aus 2017 
Der Dienstleistungskongress ist ein neues Format der Ostfalia Hochschule in Suderburg und dient als Plattform für Studierende, Professoren, Unternehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Er entstand aus dem Arbeitskreis Dienstleistungen, E-Learning und Digitalisierung für Uelzen in 2017 von Prof. Markus Launer mit dem IT Verbund Uelzen, den Stadtwerken MyCity, Exabyters, Visoma, KWHC, APT Bienenbüttel und der Intersoft Consulting Services aus Hamburg. Ziel war es, die Wirtschaft von Uelzen zu fördern und weiter zu internationalisieren. Aus dem Arbeitskreis entstanden Kooperationen für verschiedene Forschungsprojekte im Dienstleistungssektor und E-Business in Zusammenarbeit mit dem Landrat von Uelzen, Dr. Heiko Blume, und dem Bürgermeister von Uelzen, Jürgen Markwardt. 

 

2. internationaler Dienstleistungskongress

Der 2. internationale Dienstleistungskongress fand im November 2018 statt. Erstmals wurden verschiedene Einzelveranstaltungen zu einem dreitägigen Kongress gebündelt:

 

- Forschungs-Symposium Digitales Vertrauen und Teamwork für den Landkreis Uelzen 
  (EFRE-Forschungsprojekte)

- International Lectures insbesondere für Studierende und Mitarbeiter 
  (Fakultsätsveranstaltung)

- Forschungsgespräche und Exkursionen zu Kooperationspartnern 
  (Forschungsveranstaltung) 

 

Symposium Digital Trust of Ostfalia University in the townhall of Uelzen (Video)

Link zum Programm

 
 

2. Dienstleistungskongress 2018

2. internationaler Dienstleistungskongress (Video)

Digitales Vertrauen und Teamwork

26. November: Ostfalia Hochschule Campus Suderburg 
27. November: Ratssaal des Rathauses von Uelzen inkl. Job- und Karrieremesse 
Jeweils von 9.00 bis 18.00 Uhr

 

Anmeldung bitte per E-Mail an  DigVertr-H@Ostfalia.de 

 

2. Dienstleistungskongress 
Digitales Vertrauen & Teamwork

mit Gastprofessoren/innen aus Schweden, Argentinien, Brasilien, Chile, Taiwan, Philippinen und China


Hintergrund Arbeitskreis Digitalisierung aus 2017 
Der Dienstleistungskongress ist ein neues Format der Ostfalia Hochschule in Suderburg und dient als Plattform für Studierende, Professoren, Unternehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Er entstand aus dem Arbeitskreis Dienstleistungen, E-Learning und Digitalisierung für Uelzen in 2017 von Prof. Markus Launer mit dem IT Verbund Uelzen, den Stadtwerken MyCity, Exabyters, Visoma, KWHC, APT Bienenbüttel und der Intersoft Consulting Services aus Hamburg. Ziel war es, die Wirtschaft von Uelzen zu fördern und weiter zu internationalisieren. Aus dem Arbeitskreis entstanden Kooperationen für verschiedene Forschungsprojekte im Dienstleistungssektor und E-Business in Zusammenarbeit mit dem Landrat von Uelzen, Dr. Heiko Blume, und dem Bürgermeister von Uelzen, Jürgen Markwardt. Der bevorstehende zweite Kongress besteht nun aus drei Teilen.

 

Tag 1, 26. November: International Lectures: Ostfalia Hochschule Suderburg 
Die entstandenen Forschungsprojekte sollen mit Universitäten aus dem Ausland vernetzt werden. Zudem ist es das Ziel der Fakultät Handel & Soziale Arbeit (H) der Ostfalia Hochschule in Suderburg stärker zu internationalisieren. Die Ostfalia lädt daher Professoren aus Schweden, Brasilien, Argentinien, den Philippinen, China und aus Taiwan ein, am Campus Suderburg Vorträge über Dienstleistungsforschung, E-Learning und E-Business aus ihren jeweiligen Ländern zu halten. Dabei werden die Professoren auch ihre Universitäten vorstellen – inkl. den Möglichkeiten eines Auslandsstudiums für Studierende und möglichen Forschungskooperationen mit Professoren und Unternehmen. Die Vorträge sind in englischer Sprache (siehe Tagesprogramm).

 

Tag 2, 27. November: Forschungs-Symposium Digitales Vertrauen: Rathaussaal Uelzen 
Das erste Forschungsprojekt erforscht „Digitales Vertrauen & Teamwork“ und ist finanziert aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen. Die o. g. internationalen Professoren werden dazu kurz ihre Forschungsergebnisse vorstellen. Bei dem Symposium sprechen auch unsere Kooperationspartner, die innovativsten Unternehmen aus dem Landkreis Uelzen.

 

Tag 3-5, 28.-30. November: International Academic Connections 
Die internationalen Professoren sollen persönlich mit den lokalen Spitzen-Unternehmen in Verbindung gebracht werden. Der direkte, persönliche Austausch steht im Vordergrund. Vom 26. bis 28. November finden Einzel- und Gruppengespräche im Rathaus Uelzen und an der Ostfalia Hochschule in Suderburg statt. Am 28. und 29. November werden Gesprächsmöglichkeiten an den Ostfalia Hochschulstandorten in Wolfenbüttel und Wolfsburg organisiert. Darüber hinaus werden unsere Kooperationspartner am 29. November in Berlin und am 30. November die Intersoft Consulting Services in Hamburg besucht. Wenn Sie Interesse haben teilzunehmen, melden Sie sich gerne bei  DigVertr-H@Ostfalia.de.

 

Job- und Karrieremesse

Am 27. November ab 16.00 Uhr Job- und Karrieremesse im Ratssaal des Rathauses von Uelzen.

Mit Unternehmen der Region, für Praktikum, Einstiegsjobs oder Aufstiegschancen

 

Unsere Gastprofessoren 
Torild Carlsson, VD Ibility Institute KG, Stockholm, Schweden 
Prof. Dr. Marco Krebs, Federal University de Rio de Janeiro, Brasilien 
Prof. Dr. Liliana Bianchi, University Buenos Aires University, Argentinien 
Prof. Dr. Eduardo Kohler, University de Santiago de Chile 
Prof. Dr. Erik Paolo Capistrano, University of the Philippines, Manila 
Prof. Dr. Dave E. Marcial, Siliman University, Dumaguete, Philippinen 
Prof. Dr. Viktor Chen, National Cheng Kung University, Tainan, Taiwan 
Prof. Dr. Yang Wenming, Director, NESCO UNEVOC Center, Shenzhen Polytechnic, China

 

Und am 27. November mit den innovativsten Unternehmen des Landkreises von Uelzen

Thorsten Logemann, Vorstand, Intersoft Consulting Services AG

Andreas Hense, Vorstand, IT Verbund Uelzen

Dr. Thomas Kleinoeder, Geschäftsführer, KWHC GmbH, Uelzen

Uwe Metz, Leiter IT und F&E, Stadtwerke Uelzen, MyCity

Mike Bergmann, Geschäftsführer, Visoma GmbH, Uelzen

 

Mit Key Note Speeches von

Jürgen Markwardt, Bürgermeister von Uelzen

Dr. Heiko Blume, Landrat von Uelzen

Stefan Nowatschin, Oberstudiendirektor, Berufsbildende Schulen I Uelzen

Hans-Herrmann Hoff, Bürgermeister von Suderburg

 

Weitere Redner

Prof. Dr. Thomas Waldeer, Dekan Fakultät H, Ostfalia Hochschule

Prof. Dr. Dirk Plickat, Internationalisierung Fakultät H, Ostfalia Hochschule

Joachim Delekat, Projektleiter Institut für gemeinnützige Dienstleistungen gGmbH

 

Bilder der internationalen Gastprofessoren

Dienstleistungskongress_1   Dienstleistungskongress_3

Dienstleistungskongress_2

    Dienstleistungskongress_4

Dienstleistungskongress_5

 

Link zum Programm

1. Dienstleistungskongress 2017

1. Dienstleistungskongress

Arbeitskreis Digitalisierung aus 2017
Der Dienstleistungskongress ist ein neues Format der Ostfalia Hochschule in Suderburg und dient als Plattform für Studierende, Professoren, Unternehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Er entstand aus dem Arbeitskreis Dienstleistungen, E-Learning und Digitalisierung für Uelzen in 2017 von Prof. Markus Launer mit dem IT Verbund Uelzen, den Stadtwerken MyCity, Exabyters, Visoma, KWHC, APT Bienenbüttel und der Intersoft Consulting Services aus Hamburg. Ziel war es, die Wirtschaft von Uelzen zu fördern und weiter zu internationalisieren. Aus dem Arbeitskreis entstanden Kooperationen für verschiedene Forschungsprojekte im Dienstleistungssektor und E-Business in Zusammenarbeit mit dem Landrat von Uelzen, Dr. Heiko Blume, und dem Bürgermeister von Uelzen, Jürgen Markwardt.

 

Die Vorträge sind i.d.R. öffentlich und kostenlos. Melden Sie sich gerne an bei Prof. Dr. Markus Launer unter M-A.Launer@Ostfalia.de.

nach oben
Drucken