Ziele von Maßnahme 3

Ziel von Maßnahme 3 ist die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen. Dies wird bewerkstelligt durch Veranstaltungen für Nachwuchswissenschaftlerinnen zur Frauenförderung, sowie zum Karrieremanagement mit dem Ziel der Qualifizierung, Vernetzung, Koordinierung und Coaching von Nachwuchswissenschaftlerinnen. Mit Ausnahme der Angebote zum Bereich Soziale Arbeit liegt der Anteil Wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen am Standort Suderburg bisher deutlich unter 50 Prozent. Insofern bietet der Campus eine typische Modellsituation einer eher technikaffinen HAW. In diesem  Zusammenhang sollen neuartige Formen und Arten der Frauenförderung (z.B. Ansprache von Master-Studentinnen/-Absolventinnen zur frühzeitigen Entwicklung einer Berufsperspektive Wissenschaft, Unterstützung von Wiss. Mitarbeiterinnen und Professorinnen, bei allem unter der besonderen Berücksichtigung von Fachgebieten, in denen Frauen unterrepräsentiert sind) entwickelt werden. Die gemachten Erfahrungen sollen nachhaltig der Nachnutzung durch die gesamte Hochschule zur Verfügung gestellt werden.

Durchführung Maßnahme 3

Es wurde ein Konzept für ein Familienzimmer entwickelt und für dieses Möbel, Uhr und Spielsachen besorgt. Außerdem wurde ein Plakat erstellt, damit das Familienzimmer großen Anklang an der Hochschule finden konnte. Zudem organisierte man ein Seminar zum Thema „Umgang mit sexistischen Rollenbildern“. Auch für die Entwicklung eines Fortbildungsangebotes wurde gesorgt. Es kamen Schulungen, Fortbildungen und Netzwerktreffen zustande und Studentinnen wurden identifiziert und angesprochen. Verschiedene Organisationen konnten vernetzt werden, wie zum Beispiel Interessenvereinigungen unter der Einschränkung auf das Ziel, die frühzeitige Entwicklung einer Berufsperspektive Wissenschaft zu fördern. Die Sachmittel für die Maßnahme 3 waren verschiedene Verbrauchsmaterialien, wie Schreibmaterial, Tonerkartuschen und Briefporto. Außerdem kamen Kosten für Schulungsangebote zustande. 

Studentische Hilfskräfte erledigten Literaturrecherchen und halfen bei der Erstellung von Veranstaltungsunterlagen, sowie  beim Contact-Office. 

 

Am 18.05.2017 und am 20.12.2018 fand ein Workshop zum Thema “Mein persönlicher Auftritt: Überzeugen im Business mit Rhetorik und Präsentation” mit der Wirtschafts-Coachin Annette Bubel statt. Mit spannenden Übungen und Tipps zur Praxis wurden die Teilnehmer*innen aktiv auf Situationen, wie Präsentationen im Beruf und das Moderieren von Besprechungen, vorbereitet.  Ziel des Workshops war die Vorbereitung der Studierenden auf Kompetenzen, welche im Beruf vorausgesetzt werden. 

 

Am 19.05.2017 fand ein Workshop zum Thema “eigene Grenzen kennen und setzen” mit der Polizeibeamtin und Beauftragten für Kriminalprävention Lüneburg Frau Tatge und dem Polizeibeamten und Selbstverteidigungstrainer Herrn Falk am Campus Suderburg statt. Die Studierenden bekamen einen Einblick, wie man sich in gefährlichen Situationen behaupten und andere unterstützen kann. Dadurch wurde ihnen auch das Thema Zivilcourage näher gebracht. Neben dem theoretischen Vortrag konnten auch Fragen zum Thema gestellt werden. Ziel war die Sensibilisierung der eigenen Grenzen und möglichen Handlungsoptionen. 

 

Ende 2018 fand außerdem ein Kamingespräch mit  Dr. Lauggas und der Promovendin

Sharon Brehm zum Thema Wissenschaftliche Karriere?! im BüroCenter Suderburg statt. Hier bestand die Möglichkeit mit den Studierenden über zukünftige wissenschaftliche Karrieren zu reden. Sharon Brehm stand kurz vor Einreichung ihrer Dissertation und somit vor der Erlangung ihres Doktortitels. Dr. Lauggas trägt eben diesen Titel schon etwas länger und hat zwischenzeitlich als Coach viele  Menschen auf dem Weg zur Promotion unterstützt. Ziel war hier die Beseitigung der Unsicherheiten bezüglich wissenschaftlichen Karrierewünschen seitens der Studierenden. 

 

Am 28.02.2019 war das Kamingespräch zum Thema "akademische Karriere" mit Frau Bernau, welche auch das Seminar “Gender- und diversity-bewusstes Personalmanagement” an der Hochschule Suderburg durchführte. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrung konnte sie mit den Studierenden über das große Thema “akademische Karriere” und ihren persönlichen Weg dorthin sprechen und den Studierenden eventuelle Fragen diesbezüglich beantworten. Ziel des Gesprächs war die Beantwortung der Fragen, wie die Laufbahn hin zu einer Professur aussehen könnte und die Möglichkeit des Austausches über eine wissenschaftliche Karriere.

 

Der Workshop “Interviews planen, durchführen und auswerten” fand am 11.01.2020 in Suderburg statt. Die Zielgruppe des Workshops waren hauptsächlich ehemalige Studierende der Sozialen Arbeit im Anerkennungsjahr, aber auch aktuelle Studierende.

Im Workshop lernten die Teilnehmenden das Arbeiten mit qualitativen Interviews kennen und entwickelten gegebenenfalls erste eigene Ideen weiter. Es wurden praktische Fragen rund um qualitative Interviews bearbeitet. Dazu gehören beispielsweise die Auswahl von Interviewpartner*innen, unterschiedlichen Arten von Interviews und Fragen, die Erstellung von Leitfäden und Tipps zur Durchführung von Interviews und zur Auswertung qualitativer Interviews. Vorkenntnisse im empirischen Arbeiten waren nicht notwendig. Ziel des Workshops war die Beantwortung einiger Fragen rund um das Thema “Interviews” und die Vernetzung der ehemaligen Studierenden im Anerkennungsjahr.

 

Für den Film "Alle Farben des Lebens", welcher am 27.04.2017 im Filmtheater Uelzen vorgeführt wurde, konnte man am Campus Suderburg Karten gewinnen, nachdem man auf der Facebook Seite des ins Leben gerufenen Bunten Salon Suderburg ein Like hinterlassen hat. Alternativ konnte man von der Ostfalia-Adresse aus eine Mail mit der Zusage an diversity-sud@ostfalia.de schicken. Der Film erzählt von einem Jungen, welches im Körper eines Mädchens geboren wurde und sich mit 16 Jahren einer Geschlechtsumwandlung unterziehen möchte.

 

Aufruf zum Interkulturellem Training - Schwerpunkt Russland am 05.-07.04.2018

Aufruf zu Wahlpflichtfach Grundlagen des Gender- und Diversity Managements im WiSe 

2018/2019

Aufruf zum Wahlpflichtfach Grundlagen des Gender- und Diversity Managements im SoSe 

2019

Aufruf zum Seminar Gegen Stress am Arbeitsplatz/Studienplatz am 11.Oktober 2019

Aufruf zur Erst-Ausstattung mit Spielwaren des neuen Familienzimmers im Büro Center 

Suderburg

nach oben
Drucken