Maßnahme 6

Zu Beginn der Tätigkeit an der Ostfalia HAW in Suderburg wurden die bereits vorhandenen Strukturen und Bedarfe für und von Alumnate ermitteln. Außerdem wurde für eine Datenbank der Absolventinnen, die Organisation von Austauschmöglichkeiten und die Organisation von Follow-Up-Meetings von Absolventinnen (im Rahmen der gleichstellungsfördernden Maßnahmen für die Regelprofessur Dr. Schwanzer, gefördert vom BMBF) gesorgt. Zudem wurden die bestehenden Alumni-Strukturen der Ostfalia um Dimensionen dezidierter Frauenförderung erweitert. Man baute Datenbankstrukturen und Online-Kommunikations-Channel auf, um nachhaltige Kontakte mit den Masterabsolventinnen zu gewährleisten. Außerdem wurde für eine konzeptionelle Entwicklung individualisierter Unterstützungsformate unter Einbeziehung von ‚Role Models‘ gesorgt, um so Absolventinnen wertvolle nachhaltige Austauschformate zu wissenschaftlicher Karriere und Vernetzung zu ermöglichen. 

Zu guter Letzt organisierte man eine Konzeption von Kickoffs für Follow-Up-Meetings, welche die Absolventinnen in regelmäßigen Abständen mit Informationen zu möglichen Schritten in die Richtung einer wissenschaftlichen Karriere versorgen sollte. Außerdem sind spezielle Service-Angebote zu identifizieren und durchzuführen.

 

BGF Stressbewältigungskurs

Workshop zum Thema "Gehaltsverhandlungen" für Studierende der Sozialen Arbeit, 

26.10.2017

Aufruf zum Kamingespräch zum Thema "wissenschaftliche Karriere" am 03.Mai 2018 mit Dr. 

Lauggas

Aufruf zum Eltern vernetzten in der StudIP-Gruppe "Eltern Campus Suderburg" und Treffen 

im Familienzimmer BCS am 17.04.2018

Weltfrauentag am 8.März - Podiumsdiskussion am Campus Suderburg im Audimax "Beitrag 

der Sozialen Arbeit zum Gender Pay Gap"

Aufruf zum Interkulturellen Training Schwerpunkt: Russland, 10.09. bis 12.09.2018

Aufruf zum Theaterpädagogik Grundlagen-Workshop, 14.-16.09.2018 und voraussichtlich 

nochmal am 21.09.- 23.09.2018