Nutzungsmöglichkeiten

Die LeFoWerk ist in erster Linie für Lehrveranstaltungen reserviert, die projektförmig organisiert sind, forschungsorientiert arbeiten oder Beratungssettings und -methoden zum Thema haben. Darüber hinaus bietet die LeFoWerk vielfältige Nutzungsmöglichkeiten für Lehrende und Studierende:

  • Nutzung von Laptops vor Ort für die Transkription, Codierung und Auswertung von qualitativen Daten (Einzelinterviews, Gruppendiskussionen etc.), z.B. im Rahmen einer Haus- oder Bachelorarbeit
  • Nutzung für Videokonferenzen, z.B. von Lern-/Arbeits-/Projektgruppen
  • Nutzung für Vorbereitungen/Besprechungen, z.B. von Referaten
  • Nutzung für studentische Mitarbeiter*innen in Forschungs- und Transferprojekten, z.B. für Verarbeitung und Aufbereitung von Daten
  • Nutzung für Online-Seminare (Lehrende) und Online-Referate (Studierende)

 

Online-Lehre

Seit dem Sommersemester 2020 kann die LeFoWerk auch für die Online-Lehre eingesetzt werden. Durch die hochauflösende und schwenkbare Raumkamera sowie die Ausstattung des Raumes mit Stellwänden und Flipcharts kann man bei einer stabilen Internetverbindung Online-Lehre mit Elementen der Präsenzlehre miteinander verbinden. Somit eignet sich der Raum auch für Projekt-Besprechungen/Videokonferenzen, wenn eine oder mehrere Personen nur virtuell teilnehmen können. Auch Studierende können diese Nutzungsmöglichkeit nach vorheriger Anmeldung per Email in Anspruch nehmen.

Sie finden hier eine Übersicht über Programme, Tools und Anwendungsgebiete für die digitale Lehre

 

VIDEOKONFERENZEN

BIGBLUEBUTTON  | Login erfolgt mit der Ostfalia-Kennung. BBB bietet neben einem Chat-Fenster ein Whiteboard/Pad sowie die Möglichkeit, Live-Abstimmungen unter den Teilnehmer*innen durchzuführen und die Videokonferenz zeitweise in weitere Räume aufzuteilen (Breakout- Rooms). Auch kann nicht nur die gastgebende Person seinen Bildschirm teilen, sondern auch andere Teilnehmende (nach Übernahme der Präsentator-Rolle). BBB ist für viele Teilnehmende konzipiert und hält die zu übertragende Datenrate vergleichsweise niedrig. Für jeden Konferenzraum wird eine dauerhafte URL angelegt, wo sich alle Teilnehmenden zur verabredeten/planmäßigen Seminarzeit treffen können.

JITSI | Eine weitere alternative Videokonferenz, aber hier ist keine Registrierung erforderlich. Eine Person eröffnet temporär eine Konferenz und verschickt den Link (und ggf. ein Passwort) an die Teilnehmenden.

 

PROJEKTMANAGEMENT

KANBOARD | Kanboard ist eine Open Source Kanban Projektmanagementsoftware, die offiziell an der Ostfalia Hochschule eingesetzt wird. Aufgaben können hier erstellt und zugewiesen werden.

MEISTERTASK | Nach Registrierung kann man Aufgaben erstellen, einer Person zuweisen und mit einer Deadline versehen. Somit erhält man schnell einen Überblick über aktuelle, anstehende und erledigte Aufgaben im Projekt. Es gibt eine kostenfreie Basisversion (max. drei Projekte parallel möglich).

TRELLO | Nach Registrierung können mehrere Personen an einem Projekt arbeiten, Aufgaben delegieren und Dokumente/Links ablegen/austauschen.Schwerpunkt dieses webbasierten Angebots zur Projektarbeit in Gruppen liegt auf gemeinsam verwalteten To-Do-Listen. Es gibt eine kostenfreie Basisversion.

ASANA | Nach Registrierung kann man hier Aufgaben und To-Do-Listen verwalten. Es gibt eine kostenfreie Basisversion (Zusammenarbeit mit max. 15 Teammitgliedern möglich).

 

UMFRAGEN IM SEMINAR

PINGO | Mit diesem Live-Feedback-System lassen sich nach Registrierung Umfragen (mit Echtzeitauswertung) erstellen, an denen andere Personen über einen (dauerhaften) Link mit Computer oder Smartphone teilnehmen können.

 

KOLLABORATIVES ARBEITEN

POWERFOLDER | Login erfolgt mit Ostfalia-Email und Ostfalia-Passwort. Dann kann man an zuvor hochgeladenen Dokumenten (z.B. Word, Excel, Powerpoint) gemeinsam arbeiten. Das Dokument, an dem gearbeitet wird, wird durchgehend gespeichert. Trotzdem empfiehlt sich eine regelmäige lokale Speicherung der Dateien.

EDUPAD | ZUMPAD | VHSPAD | Eine Person erstellt – ohne vorherige Registrierung – ein Schreib-Pad und verschickt den Link in die Gruppe. Einfach den Link klicken und 15 Personen können gleichzeitig und anonym ins Pad schreiben. Bei Bedarf kann sich jede teilnehmende Person auch einen Namen im Dokument zulegen. Der (ungeschützte) Link ist nur 30 Tage lang gültig.

PADLET | Nach Registrierung kann man digitale Pinnwände (für Nachrichten, Dokumente etc.) erstellen, an denen alle Teilnehmenden arbeiten können. Auch für gemeinsame Mindmaps (mit Kommentarfunktion) geeignet. Einfach Pinnwand anlegen und den dazugehörigen Link an die Teilnehmenden verschicken.

FLOCKDRAW | AWWAPP | Die Tools können ohne vorherige Registrierung als digitaler Zeichenblock genutzt werden, z.B. zum gemeinsamen Erstellen von Mindmaps oder Plakaten (Einladung über Link).

MIRO | Nach Registrierung können Zeichnungen, Mindmaps u.ä. erstellt werden (Einladung über Link). Zusätzlich kann man auch einige Projektmanagement-Funktionen nutzen. Es gibt eine kostenlose Basisversion (max. 3 Boards).

CRYPTPAD | Cryptpad vereint mehrere der hier vorgestellten Möglichkeiten des kollaborativen Arbeitens, z.B. Kanboard, Whiteboard, Schreibpad. EIne kostenlose Registrierung ist möglich, aber nicht erforderlich.

 

MESSENGER

TELEGRAM | Zwar enthalten auch die Videokonferenzen jeweils ein Chatfenster, um z.B. Mitteilungen und Links zu verschicken, aber bei telegram kann man zusätzlich Dateien, Bilder und Sprachnachrichten verschicken sowie Umfragen (mit Echtzeitauswertung) erstellen. Telegram kann nach Download/Installation für Desktop und Smartphone verwendet werden.


KOMMENTIERTE LINKLISTEN ZU KOSTENFREIER SOFTWARE

Webzeugkoffer des PARITÄTISCHEN

Digitaler Werkzeugkasten für Kulturfördervereine

Methodenpool der Universität zu Köln

Medien in der Schule

Medienpädagogik-PRAXIS

Digital-Learning.Lab der TUHH

Digitaler Freischwimmer

Digital Courage

Medienkompetenzportal NRW 

Digitale Lehre an der Leuphana

Ostfalia RZWIKI