• Am 14.05.2019 um 18:00 Uhr
  • Vera Huber
  •   Wolfenbüttel

Die Produktion der Zukunft muss flexibel auf kurzfristige Anforderungsänderungen reagieren können. Darüber hinaus erwarten die Kunden immer öfter, dass jederzeit Transparenz über den aktuellen Stand eines Auftrags herrscht. Solche flexiblen Fertigungsstätten können mit Hilfe von Methoden der Digitalen Fabrik geplant und nach Ansätzen von Lean Production optimiert werden, bevor diese real existieren. Häufig ist es aber gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eine Herausforderung, gewachsene Prozesse so umzustellen, dass die Effizienz gesteigert werden kann ohne erhebliche Kosten zu erzeugen.
 
Industrie4.0_Leitmotiv_1
 
Am 14.05.2019 um 18.00 Uhr sind Unternehmen herzlich eingeladen, die Testumgebung der Ostfalia bei einer kostenfreien Demonstration direkt in den Laboren und Werkhallen am Campus Wolfenbüttel, Salzdahlumer Straße 46/48, besser kennenzulernen.
Damit die zuständigen Professorinnen und Professoren angemessen auf die Fragen der Teilnehmenden eingehen können, ist die Anzahl der Anmeldungen bei der Industrie und Handelskammer (IHK) Braunschweig stark limitiert. Mehr
nach oben
Drucken