Nachhaltiger Naturschutz bei der Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse

  • Vom 13.10.2021 um 16:00 Uhr bis zum 29.10.2021 um 18:00 Uhr
  • Manuela Sentner

Nachhaltiger Naturschutz bei der Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse

Die Fakultät Recht/Brunswick European Law School (BELS) der Ostfalia Hochschule freut sich, zur Eröffnung des Wintersemesters 2021/22 die Wanderausstellung #dieUNundWIR der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Fakultät, Salzdahlumer Straße 48/48 in Wolfenbüttel zeigen zu können.

Am Mittwoch, den 13. Oktober ab 16 Uhr wird die Ausstellung sowie der weitere Verlauf der Veranstaltung für die Öffentlichkeit virtuell über das Videosystem BigBlueButton (BBB) übertragen. Gast der Ausstellung wird u.a. der stellvertretende Bundesvorsitzende der DGVN, Dr. Ekkehard Griep, sein.

Um 17 Uhr begrüßt Dekan Prof. Dr. iur. Kai Litschen und ehrt langjährige, verdiente Lehrbeauftragte der Fakultät. Ab 18 Uhr findet das „Forum Nachhaltigkeit“ statt, bei dem Marco Franz von der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) zum Thema „Nachhaltiger Naturschutz bei der Rückholung der radioaktiven Abfälle aus der Asse“ referieren wird.

#DieUNundWIR kann bis zum 29. Oktober in begrenzter Zahl der Teilnehmenden an der Fakultät Recht mit Anmeldung besichtigt werden. Es gelten die „3G-Kriterien“ (geimpft, genesen oder nachweislich negativ von einer anerkannten Teststelle auf Corona getestet). Anmeldungen für die virtuelle Teilnahme (Zugangslink) bzw. einen persönlichen Besuch der Ausstellung werden per E-Mail erbeten: s.barnstorf@ostfalia.de

nach oben
Drucken