Programm der Fakultät Versorgungstechnik

Sie möchten mehr über die Fakultät Versorgungstechnik erfahren? Dann klicken Sie hier.


Termine

Besichtigungen, Experimente oder Vorträge zu bestimmten Uhrzeiten.

On Tour: Besichtigung von Pilotanlagen in Ilsede

Pilotanlagenpark Ilsede

Begleiten Sie uns per Shuttleservice zu einer Besichtigung unserer Pilotanlagen in Ilsede (Hydrothermale Carbonisierung, kurz HTC und Biogas), die zur Erprobung und Umsetzung von Strategien der organischen Reststoffnutzung und zur Verbesserung der Ressourceneffizienz eingesetzt werden.
| Versuchsgelände in Ilsede bei Peine
| Treffpunkt Parkplatz, E-Ladesäule
| Hinfahrt: Abfahrt in Wolfenbüttel 15.30 Uhr, Ankunft in Ilsede 16.15 Uhr
Rückfahrt: Abfahrt in Ilsede 17.45 Uhr, Ankunft in Wolfenbüttel 18.30 Uhr

Weitere Informationen zum Pilotanlagen-Park in Ilsede finden Sie hier.

 

Fortlaufendes Programm

Eine Wirbelschicht in Aktion

Beispiel einer Müllverbrennungsanlage. Es wird ein Modell einer verkleinerten zirkulierenden Wirbelschicht gezeigt.
| Gebäude M, Raum M044

E-Mobilität mit Erneuerbaren Energien

E-Mobilität macht Sinn, wenn die Batterien mit erneuerbaren Energien geladen werden. Besonders im Gebäudeumfeld können dort verschiedene erneuerbare Energieformen im Zusammenwirken mit stationären Speichern in das Elektroauto als mobiler Speicher geladen werden. So wird der Besuch an der öffentlichen Tankstelle überflüssig.
| vor dem Gebäude M

Fachstudienberatung: SchülerInnen und Eltern willkommen!

Fragen zur Bewerbung um einen Studienplatz an der Fakultät Versorgungstechnik, zu unseren Studienvorbereitungskursen, Modulhandbüchern & Co.? Besuchen Sie unsere Fachstudienberatung und informieren Sie sich!
| vor dem Gebäude M

Gibt es Löcher im Wasser?

In unserem Lehrlabor zeigen wir Ihnen unterschiedliche Strömungsversuche mit Wasser und Luft. Schwerpunkt sind der sogenannte "Venturi-Effekt" und die Kavitation.
| Gebäude M, Raum M003

Hier zieht es!

Bei uns können Sie sehen, wie die maschinelle Belüftung einer Wohnung in der Praxis aufgebaut ist. Diese maschinelle Belüftung von Räumen kann beispielsweise zu Zugerscheinungen führen. Indem Luftströmungen im Raum sichtbar gemacht werden, wird das Autreten dieser Zugerscheinungen deutlich. Wie funktioniert das? Die Luft, die von der raumlufttechnischen Anlage in den Raum eingeblasen wird, wird mit Nebel versetzt! Und so können Sie sehr deutlich sehen, wie sich die Luft im Raum ausbreitet.
| Gebäude M, Raum M056

Ist Ihr Gebäude ein Smart Home oder gar schon ein Smart Building?

Unsere Welt wird immer smarter, wir lesen beinahe täglich von smarten Gebäuden, smarten Quartieren oder gar smarten Städten. Doch wo genau liegt der Unterschied zwischen einem Smart Home und einem Smart Building und welche Vorteile haben diese vernetzten Gebäude? Wir werfen einen Blick auf die Zukunft der smarten Immobilie und werden mit unserem Smartphone ein Teil von ihr.
| Gebäude M, Raum M108

Jetzt wird's ganz schön heiß!

Führung durch die Versuchsstände (Blockheizkraftwerk, Zeolith-Wärmepumpe, Gaschromatograph) und verschiedene Vorführungen:
- ein offener Gasgebläsebrenner (Start, Luftspülung, Zündfunke, Zündung des Gases, Verbrennung des Gases, Demonstration der Verbrennungstemperatur, etc.)
- sicherheitstechnische Einrichtungen an einem Gas-Durchlaufwasserheizer (Abgasüberwachung, Zündüberwachung, etc.)
- eine Brennerumstellung (am Beispiel von Erdgas auf Flüssiggas)                          
| Gebäude M, Raum M041

Klein, aber oho! Mit Mikroorganismen vom Abfall zum Wertstoff

Die Prozesskette vom Rest- und Abfallstoff zum (neuen) Wertstoff wird anhand verschiedener Kulturen, Mikroskopie und Enzymtests gezeigt. Ausgehend vom Reststoff der Zuckerindustrie (Melasse) wird ein Alkohol produziert; ausgehend von Biomasse- und Zellstoffabfällen werden Alkohole oder Säuren produziert
| Gebäude C, Raum CU01 und Foyer Gebäude M

Krisen beim Sieden

In einem Aquarium wird ein Faden unter Spannung gesetzt und es werden verschieden Formen des Wärmeübergangs demonstriert – bis hin zum glühenden Draht. Es gibt dazu Exponate von Rohrreißern.
| Gebäude M, Raum M044

Lerncoaching

Was ist Lerncoaching? Wie kann Lerncoaching Studierende beim Lernen und  bei den  Anforderungen im Studium unterstützen? Informieren Sie sich über das zusätzliche Beratungsangebot für Studierende der Fakultät Versorgungstechnik!
| vor Gebäude M/ Foyer Gebäude M

Regenerative Energie in der Nacht und kein Lüftchen weht, was nun?

Wie kann man Wind- und Sonnenenergie speichern? Wir haben die Antworten und wir informieren Sie gerne über innovative Speichertechnologien.
| Gebäude M, Raum M116 und Außenanlagen des Energieparks hinter Gebäude M

Unser Energiemobil: Durch technische Exponate die Fakultät Versorgungstechnik kennenlernen

Unser Energiemobil ist besonders attraktiv für Schülerinnen und Schüler, die sich in der Orientierungphase bezüglich Berufs- und Studienwahl befinden. Lernen Sie die Versorgungstechnik auf spielerische Weise kennen. Unsere Exponate drehen sich um die Themen Energieeffizienz und regenerative Energietechnik und wollen ausdrücklich ausprobiert werden!
| vor dem Gebäude M

Unsere Gebäudeautomatik: Alles verständlich und kein Hexenwerk!?

Was erwartet mich eigentlich im versorgungstechnischen Studium? Interessante Einblicke in die Laborversuche der elektrischen Gebäudetechnik & Steuerungstechnik.
| Gebäude M, Raum M108

Vom Brennwertkessel bis zur Wärmepumpe – Systeme zur Gebäudeheizung

Anhand von Laborversuchsständen werden die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Gebäudeheizung gezeigt.
| Gebäude M, Raum M044

Vom Feststoff zum Gas (ohne Umwege)

Es wird die Sublimation, also der direkte Übergang eines Stoffes vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand, von CO 2-Trockeneis demonstriert.
| Gebäude M, Raum M044

Vom Sonnenlicht zum warmen Wasser

Es wird eine thermische Solaranlage gezeigt und die Strahlung vermessen.
| Gebäude M, Raum M044

Von der Wärme zur Bewegung

Wir zeigen Ihnen einen Stirlingmotor und seine Funktionsweise.
| Gebäude M, Raum M044

Wasserwelten

Führung durch die Versuchsstände sowie Mitmach-Aktionen für Kinder im Außenbereich mit dem Wasserparcours.
| vor Gebäude G (Giebelseite)

nach oben
Drucken