Über den Studiengang Tourismusmanagement

Der Studiengang Tourismusmanagement wurde vor 20 Jahren ins Leben gerufen, um dem Strom der Zeit zu entsprechen. Der Wandel von einer Wirtschaft mit Arbeitsplätzen in der Industrie hin zu einer Wirtschaft mit Dienstleistungsschwerpunkt hat sich in dieser Zeit in seiner letzten Phase vollzogen. Heute gilt der Tourismus als eine Industrie der Gegenwart und Zukunft. Die Absolventinnen und Absolventen finden ihre beruflichen Einsatzfelder in allen Stufen der touristischen Wertschöpfungskette.

Berufliche Tätigkeitsfelder nach dem Studium

  • bei Reiseveranstaltern- und Reisemittlern
  • in der Hotellerie und Gastronomie
  • im Destinationsmanagement und -marketing
  • bei Stadtmarketinggesellschaften
  • bei Tourismusverbänden- und organisationen
  • im Geschäftsreisesektor
  • bei Verkehrsträgern (Fluglinien, Redeereien, Bus, Bahn, Mietwagen)
  • bei Event- und Incentiveagenturen
  • bei Freizeitunternehmen
  • im Bereich des Gesundheitstourismus
  • in touristischen Unternehmensberatungen

Ablauf und Inhalte des Studiums

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

Studienart:
Vollzeitstudiengang

Dauer:
6 Semester Regelstudienzeit (inkl. Praxisphase + Bachelorarbeit)

Beginn:
Jeweils zum Wintersemester

Bewerbungsschluss:
Jährlich bis zum 15. Juli

Zugangspraktikum: Nicht erforderlich

Wichtige Studieninhalte:
Einführung in die BWL, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre und des Rechts, Studienkompetenz, Buchführung und Bilanzierung, Tourismuswirtschaft, Wirtschaftsenglisch, Kosten-und Leistungsrechnung, Makroökonomie und Reiserecht, Anspruchsgruppen im Tourismus, Nachhaltigkeit im Tourismus, Statistische Grundlagen, Personalwesen, Marketing und Kommunikation in Dienstleistungsprozessen, Finanzmathematik und Controlling, Vertiefungen im Management, Finanzierung und Investition, Projektmanagement und angewandte Marktforschung, Case Studies

Auswahl an Wahlpflichtfächern im 4. und 5. Semester:
Stadt- und Regionalmarketing, Managements von Events und Veranstaltungen, Destinationsmanagement, Verkehrsplanung im Tourismus, Management von Attraktionen und Kultureinrichtungen, Hotelmanagement, Sport- und Gesundheitstourismus, E-Business, Vertiefung in der Marktforschung, Qualitätsmanagement, Reiseveranstaltermanagement, Reisemittlermanagement, Travelmanagementprozesse, Airlinemanagement

 

Downloads

nach oben
Drucken