Anerkennung

Um Kurse bzw. Prüfungsleistungen, die du an der Ostfalia erbringen müsstest, durch Kurse, die du im Ausland absolvierst, zu ersetzen, musst du folgende Schritte durchlaufen:

Vor dem Auslandsaufenthalt:

  1. Anerkennungsformular ausfüllen
  2. Unterschrift von Modulverantwortlichen einholen
  3. Auswahl geeigneter Module: Diese findest du in der Übersicht des Curriculums oder im  Modulkatalog der eigenen Fakultät. Die Module der Fakultät im Zielland stehen im International Office zur Verfügung
  4. Auf Genauigkeit und Vollständigkeit prüfen
  5. Teilnehmende am Erasmus-Programm müssen zusätzlich ein Learning Agreement abschließen

Während des Auslandsaufenthalts:

  • Wenn Kurse nicht belegt werden können, sollten Alternativen gesucht werden
  • Falls diese Situation auftreten sollte, sollten zeitnah die Internationalisierungsbeauftragte Frau Prof. Dr. Ariane Bagusat und Nadine Anumba informiert werden. 

Nach dem Aufenthalt:

  • Das ISO informiert den Studierenden, wenn das Transcript of Records (ToR) eingegangen ist und schickt dieses zum SSB. Dort kann es dann vom Studierenden abgeholt werden.
  • Das ToR und das Anerkennungsformular sollten zusammen in Kopie oder per E-Mail innerhalb von drei Monaten nach dem Auslandsaufenthalt bei Nadine Anumba eingereicht werden (B.1 OG.08/n.anumba@ostfalia.de).

 

 

Für weitere Informationen steht unser Merkblatt zur Verfügung.

Unser Anerkennungsformular findest du hier.

Aufenthaltsstipendium

  • Das Stipendium kann an Studierende der Ostfalia und an ausländische Gaststudierende vergeben werden
  • Die Dauer des Stipendiums entspricht der Dauer des Aufenthalts
    • Mindestaufenthalt: ein Semester/Trimester
  • Es werden Voll- und Teilstipendien vergeben
    • Bei Erasmus+ Partnerhochschulen werden nur Teilstipendien vergeben
    • Externe Stipendien werden auf ganze Aufenthaltsstipendien angerechnet, halbe Stipendien werden dagegen nicht gekürzt
    • Bei nicht ordnungsgemäßen Studienverlauf, wird das Stipendium widerrufen und bereits erhaltene Beträge sind zurück zu zahlen
    • die Teilnahme an der Infoveranstaltung, sowie der Auslandsbericht werden erwartet

 

Alle Infos zum Aufenthaltsstipendium findest du hier.

Beratung

Das International Student Office (ISO) ist dafür zuständig, Studierende in Bezug auf deren Auslandsaufenthalte zu informieren und zu beraten. Der Hauptsitz befindet sich in Wolfsburg und das Büro in Wolfenbüttel. Um einen Termin beim International Student Office zu vereinbaren, sollte vorerst eine E-Mail an Nadine Anumba (n.anumba@ostfalia.de) gesendet werden.

ISO:

  • Informieren & beraten Studierende der Ostfalia zum Thema Auslandsaufenthalt (Studium, Praktikum, Sprachkurs)
  • Ansprechpartner für Gaststudierende
  • Beraten internationale Studieninteressierte, die an der Ostfalia studieren wollen
  • Ansprechpartner für Flüchtlinge, die an der Ostfalia studieren möchten

Bewerbung

Die Bewerbungsunterlagen für einen Auslandsaufenthalt müssen bei Nadine Anumba (n.anumba@ostfalia.de) eingereicht werden. 

 

Bewerbungsschluss:

  • Für das Wintersemester: 30.04
  • Für das Sommersemester: 31.10

 

Erasmus

Was ist eigentlich "Erasmus"?

ERASMUS+ ist ein Programm der Europäischen Union. Im Rahmen dieses Programms werden unter anderem Auslandssemester und Auslandspraktika gefördert. Immatrikulierte Studierende können dafür sogenannte Mobilitätszuschüsse erhalten.

Neben Deutschen und Staatsangehörigen eines am Programm teilnehmenden Landes können auch Staatsangehörige von Drittstaaten am ERASMUS+ -Programm teilnehmen, die ein (vollständiges) Studium in Deutschland absolvieren, welches zu einem anerkannten Abschluss führt. Grundlage für ERASMUS+ Hochschulkooperationen sind vertragliche Regelungen („bilaterale Vereinbarungen“) zwischen jeweils zwei europäischen Hochschulen

 

Auslandsaufenthalte mit ERASMUS+

  • Anzahl der Studierenden + Dauer der Auslandsaufenthalt min. 3 Monate, max. 12 Monate innerhalb eines Studienabschnittes
  • bei Praktika ab 2 Monaten = während und nach dem Studium möglich
  • Hilfe durch Programmkoordinatoren
  • Mehrmalige Förderung von Erasmus+ Aufenthalten sind möglich
  • Je Studienzyklus 12 Monate  (Bachelor, Master, Doktorat)
  • Studienbeiträge an den Partnerhochschulen müssen nicht gezahlt werden
  • Anerkennung von Studienleistungen kann im Vorfeld geklärt werden
  • Sonderzuschüsse für Studierende mit Kindern/mit Behinderung

 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Heimat- und Gasthochschule besitzen gültige Erasmus+ Universitätscharta (ECHE)
  • Studenten müssen immatrikuliert sein
  • Abgesehen von Staatsangehörigen der teilnehmenden Länder, können auch Staatsangehörige von Drittstaaten teilnehmen, die ein vollständiges Studium in DE absolvieren, welches zu einem anerkannten Abschluss führt
  • Zuwendungsvertrag
  • Erst ab dem dritten Semester möglich
  • Fachlichen Bewerbungsvoraussetzungen (akademische Leistungen) der Fakultät müssen erfüllt werden
  • Fremdsprachlichen Voraussetzungen der Partnerhochschulen müssen erfüllt werden
  • Motivation & Zielsetzung müssen erkennbar sein

 

Auswahlkriterien:

  1. Fachliche Voraussetzungen
  2. Sprachkenntnisse in der Unterrichtssprache
  3. Motivation (frühzeitiges Interesse, Form der Bewerbung, Eindruck im Gespräch, Zuverlässigkeit)
  4. Formale Voraussetzungen (vollständige Bewerbungsunterlagen, fristgerechte Einreichung)
  • Fakultät entscheidet, wer Freiplätze erhält, bei mehreren Zustimmungen von Fakultät, entscheidet das Budget (fakultätsfremd nicht möglich)

Finanzierung

Die Ostfalia unterstützt einen Großteil ihrer Studierenden im Ausland mit einem Stipendium.

  • Programmkoordinator/-in jeder Fakultät beantwortet Fragen zum Aufenthaltsstipendium
  • Stipendien werden im April/Mai & im November durch DAAD ausgeschrieben

 

Auslandsbafög:

  • Studierende, die im Inland kein Bafög erhalten, können Auslandsbafög beantragen
  • Stipendien werden auf den Bafög-Anspruch angerechnet, aber leistungsbezogene Stipendien (z.B. direkt vom DAAD vergebene Stipendien & PROMOS oder ISAP) bleiben bis 300€ anrechnungsfrei
  • Voraussetzungen:
  1. Ausbildung innerhalb der EU

- Studierende werden vom Anfang bis zum Erwerb des ausländischen Ausbildungsabschlusses gefördert

  1. Unabhängigkeit von inländischer Ausbildungsphase

- Förderung erfolgt für den Zeitraum des jeweiligen Auslandsaufenthaltes

  1. Anrechenbarkeit auf Inlandsausbildung bei einem Studium außerhalb der EU oder der Schweiz

- generell ein Jahr Förderung (in besonderen Fällen bis zu zweieinhalb Jahren)

- Studienleistungen im Ausland sollten zu einem gewissen Teil auf Inlandsausbildung anrechenbar sein

- Mindestaufenthalt: ein Semester, 6 Monate, bei Praktikum oder Hochschulkooperation 12 Wochen

  1. Ausreichende Kenntnisse der Unterrichts- und Landessprache

- Die Anträge müssen mindestens 6 Monate vor Beginn des Aufenthalts gestellt werden

 

Bildungskredit:

  • Zinsgünstig, individuell anpassbar
  • Kann neben dem Bafög beansprucht werden
  • Rechtsanspruch besteht nicht da das Budget vorgegeben ist 
  • Ist die Jahressumme überschritten, entscheidet das Datum des Antrageingangs beim Bundesverwaltungsamt

 

Studienkredit:

  • Studienkredite durch private Kreditinstitute

- Vergleich der verschiedenen Angebote wichtig!

 

PROMOS

  • Bietet Stipendien für Aufenthalte bis zu 6 Monaten
  • Stipendien werden von Hochschulen selbst in einem qualitätsorientierten Auswahlverfahren vergeben

Ansprechpartner: International  Student Office (ISO)

 

Erasmus+ Mobilitätszuschüsse / Förderregelungen

  • Orientiert sich an Lebenshaltungskosten in den Zielländern
  • 3 Ländergruppen
    • Gruppe 1: monatliche Förderrate = 420€

- Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland, Island, Lichtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden

  • Gruppe 2: monatliche Förderrate = 360€

- Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern

  • Gruppe 3: monatliche Förderrate = 300€

- Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Mazedonien, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Ungarn

  • Sonderstatus Schweiz: Mobilitätszuschuss von Schweiz gezahlt
  • Förderung für 3 Monate
  • Falls Zeitraum weniger als 3 Monate umfasst, muss der Mobilitätszuschuss zurückgezahlt werden
  • Bei Bafög wird Zuschuss angerechnet, sobald 300€ überschritten

Free Mover

Erhält man über Auswahlverfahren der eigenen Fakultät keinen Austauschplatz oder besteht keine Partnerschaft mit einer bestimmten Hochschule, kann man sich als Free Mover an einer Hochschule seiner Wahl bewerben. 

  • Eigeninitiative sehr hoch
    • Bewerbung an mehreren Hochschulen nötig
  • Müssen vollen Studiengebühren an der Hochschule im Ausland zahlen
  • Für Anerkennung der Leistungen Learning Agreement mit Prüfungsausschussvorsitzenden der eigenen Fakultät erforderlich

 

Hier sind einmal internationale Universitäten aufgelistet, an denen Studierende der Ostfalia als Free Mover studiert haben. 

 

Südafrika:

Nelson Mandela University

  • Tourism Marketing // Marketing and Planning for Tourism // Management // Personal Financial Planning // Advanced Social Market Research // Marketing Communication Management // Project Management // Cost Accounting // Accounting // French for beginners // Sport Management I // Sport Management II // Facility Management & Sport Tours // Financial Management // Exercise Physiology // Investment Management // Human Resource Management Development // International Law I // Internet Marketing strategies // Inventory and Stores Management // Logistics II 
  • TM, SPM, LIP, LIM, TLM

 

Argentinien:

Universidad de Belgrano Buenos Aires

  • Operatoria Turistica 2 // Administracion y Organisación de Viajes // Marketing para el Turismo // Dearrollo turístico responsible // Inglés III
  •  TM

 

England

London South Bank University

  • Events - Strategy and Planning // Travel Distribution // Marketing Strategy und Communications
  • TM

  

Neuseeland

Auckland University of Technology

  • Fundamentals of Finance // Project Management // Facility and Event Management // Sport and Recreation in Society
  • SPM

 

Indonesien

Udayana University

  • Finance and Investment // Business Management // Empowerment Sport // Southeast Asian Economy // Indonesian History, Ethnology, Culture and Customs // Marketing Management
  • SPM

 

Italien

Università di Bologna

  • Finanza Aziendale // Sociologia dello sport e della communicazione // Economia e gestione delle imprese // Igiene del Lavoro // Giornalismo sportive // Marketing e organizzazione degli eventi sportivi
  • SPM

 

Australien

Griffith University

  • Sport Event Operations // Sport Economics // Sport Facility and Planning // Intro to Event Management
  • SPM

 

England

London Metropolitan University

  • Business Finance // Planning and Management of Events // The Sports Sector // Contemporary Issues in Sport
  • SPM

  

USA

California State University, East Bay

  • Marketing Management // Strategy and Organization // Risikomanagement // WPF Operation and Process Management
  • TLM/ SPM

  

Uganda

Makerere University

  • Transport, Investment and Finance // Cost Elements in Transport and Logistics // Business Communication Skills // Human Resource Management
  • TLM

 

Korea

Sogang University

  • Business Communication in English // Strategic Management // Marketing Research
  • TLM 

 

Jordanien

German-Jordanian University, Amman

  • Soft Skills // Supply Chain Management // Purchasing and Procurement
  • LIM

 

Großbritannien

Edinburgh Napier University

  • Freight Transport // Airline Marketing and Management // Marketing 1 // Business and Management Challenges // Intercultural Organisational Management
  • ÖVM, LIP

  

England

Coventry University

  • Manufacturing Business Organizations // Project Management // Financial Management // Industrial Business Project // Elaboration of tax theory // Procurement and Inventory // International Human Resource Management // Academic English for Business
  • VTL

 

Irland

Dublin City University

  • People Management and Development // Economics // Marketing // Press and Public Relations
  • KM

 

Thailand

Siam University

  • Promotion and Advertising Management // Integrated Marketing Communication // Human Resources Management // Entrepreneurship and Business Innovation // Communication in Management
  • KM

  

China

Fudan University Shanghai

  • Chinese Language
  • LIP

 

Learning Agreement

Die Hochschule im Inland und die aufnehmende Hochschule im Ausland haben die Verpflichtung vor Beginn des Auslandsaufenthaltes eine „Lernvereinbarung“ mit den Studierenden abzuschließen. In dieser "Lernvereinbarung" werden das Programm für den Studienaufenthalt/Praktikum, sowie die Lernziele für die Lernphase im Ausland festgelegt. Zudem werden die Bestimmungen für die förmliche Anerkennung der Lernergebnisse festgehalten.

Partnerhochschulen

Rückmeldung

Semesterbeitrag und -ticket

Summer School

Die Summer School verfolgt das Ziel, das Studieren in Deutschland mit Hilfe der Hochschulen attraktiv zu machen und die Positionierung deutscher Hochschulen auf dem internationalen Bildungsmarkt zu optimieren.

  • Ziele:
    • Gewinnung qualifizierter ausländischer Studierender & Nachwuchswissenschaftler
    • Fachliche Fortbildung in aktuellen Forschungsgebieten, sowie fachlicher & kultureller Austausch zwischen ausländischen und deutschen Teilnehmern
    • Einblick in deutsche Lehr- und Forschungseinrichtungen

Versicherung

Nationale Krankenversicherung + europäische Krankenversicherungskarte

  • bieten Grundversicherungsschutz
    • Unzureichend (kein Ersatz für Reiseversicherung)
    • Leistungen der privaten Gesundheitsversorgung nicht abgedeckt
    • Kosten einer Reise zum Zweck einer medizinischen Behandlung nicht enthalten
    • kostenlose Behandlung ist nicht garantiert 
  • ergänzende private Krankenversicherung ratsam

 

ERASMUS+

  • Erasmus+ Studierende können an der Gruppenversicherung der DAAD teilnehmen
    • DAAD = Deutsche Akademische Austauschdienst 
    • erfolgt auf eigene Kosten
    • Kranken-, Unfall- & Haftpflichtversicherung inbegriffen
nach oben
Drucken