Digitales Vertrauen am Arbeitsplatz Label-EU-EFRE

Laufzeit des Teilprojektes Studie 1b voraussichtlich: 
Januar 2019 bis Dezember 2021

Projektleitung: Prof. Dr. Markus Launer
Co-Leiter:

Dr. Frithiof Svenson

Prof. Dr. Dave Marcial (Silliman University, Philippinen,
Gastwissenschaftler an der Ostfalia Hochschule)                                

 

Das Forschungsprojekt ist Teil des von der EU finanzierten EFRE-Forschungsprojektes „Digitales Vertrauen & Teamwork, Studie 1: Digitales Vertrauen in Unternehmen, Antragsnummer ZW6-85007939.  Hier geht es zur Hauptstudie

Digital Trust at the Workplace - a global empirical study

Der Player wird geladen ...

Internationale empirische Studie

An der Ostfalia Hochschule wird eine globale Studie zu digitalen Vertrauen am Arbeitsplatz von Prof. Dr. Markus Launer und dem Digital Trust Team durchgeführt. Die Forschung zielt in erster Linie auf die Messung des digitalen Vertrauens am Arbeitsplatz ab, wobei der Schwerpunkt auf Menschen, Technologien und Prozessen liegt. Dieses Projekt ist unabhängig und wird nicht von Dritten finanziert.

Hier geht es zur empirischen Studie

 

Ziel der Studie

Ziel der Studie ist die Erforschung des digitalen Vertrauens am Arbeitsplatz. Es wird zu Vorschlägen und Maßnahmen zur Schaffung eines vertrauensvollen Umfelds und einer vertrauensvollen Kultur in modernen Unternehmen führen. Mehrere Veröffentlichungen, Workshops und Konferenzen sind geplant, um die Ergebnisse zu kommunizieren.

 

Theoretische Basis

Zu den in dieser Studie enthaltenen Theorien und Prinzipien zählen Forrester Social Technologic Ladder, Entscheidungsmodelle, Theorie der Technologieadoption, Managementtheorien, Softwarequalitätsmodell, allgemeine datenschutzrechtliche Grundsätze, Digital Citizenship Principles und Caldicott Principles.

 

Pre-Test, Test-re-Test und HCI Test in 2019

Der Pre-Test des Fragebogens in 9 Sprachen wurde 2019 durchgeführt. Es war ein Test-Re-Test, Pre-Test und HCI-Test, der mit über 380 Teilnehmern international durchgeführt wurde. Die Studie wurde erstmals auf der ICBIM-Konferenz in Paris im September 2019 von Prof. Dr. Markus Launer vorgestellt.

 

Start der Hauptstudie im Januar 2020

Ab Januar 2020 wird die Hauptstudie während eines Zeitraums von etwa sechs Monaten durchgeführt. Abhängig von der Größe der jeweiligen Gesellschaft sollen 100 bis 300 Antworten pro Land gesammelt werden. Die Studie liefert genügend Anhaltspunkte, um neue Theorien zu generieren. Eine repräsentative Stichprobe ist nicht beabsichtigt.

 

Publikationen und internationale Konferenzen

Ziel ist es, die Ergebnisse in internationalen Fachzeitschriften zu veröffentlichen und Beiträge zu internationalen wissenschaftlichen Konferenzen zu leisten. Vom 25. bis 27. Mai 2020 und Anfang 2021 findet auf dem Campus Suderburg der Ostfalia Hochschule ein internationaler Service-Management-Kongress statt.

 

Internationale Unterstützung durch Freunde an folgenden Universitäten

Internationale Freunde von Prof. Dr. Markus Launer, Dr. Frithiof Svenson (beide Ostfalia Hochschule) und Prof. Dr. Dave Marcial (Silliman University) unterstützen die internationale Studie und führen ihre eigenen Datenerhebungen in ihrem jeweiligen Land durch.

 

  • Ostfalia University, Campus Suderburg, Deutschland (Leitung)
  • Silliman University, Dumaguete, Philippines (Stellvertretende Leitung, Gastwissenschaftler an Ostfalia Hochschule)
  • Beijing Open University, Peking, China
  • Ferris University, Yokohama, Japan
  • National Cheng Kung University, Tainan, Taiwan
  • Open University of the Philippines, Los Banos, Philippinen
  • Semyung University, Semyung, Korea
  • Shenzhen Polytechnic University, China
  • Siam University, Bangkok, Thailand
  • Tallinn University of Applied Sciences, Tallinn, Estland
  • Universidad Católica Nuestra Señora de la Asunción, Paraguay
  • University Buenos Aires University, Argentinien
  • Philippines E-Learning Society, Vietnam
  • Universidad Nacional de Quilmes, Argentinien
  • ZHAW School of Management and Law, Switzerland
  • Father Saturino Urios University, Butuan, Philippines
  • Bauman Moscow State Technical University, Russia
  • Linnaeus University, Kalmar, Sweden
  • University of Ghana Business School, Accra
  • University of Nairobi, Kenia
  • Xavier School of Management, Jamshedpur, India
  • Babeș-Bolyai University, Rumänien
  • Poznań University of Economics and Business, Polen
  • Warsaw University of Life Science, Polen
  • Slovak Academy of Sciences, Bratislava
  • Faculdades Ibmec, Rio de Janeiro, Brasilien
  • University of Oklahoma, Norman, USA
  • Rider University, Lawrence Township, New Jersey, USA
  • University of Coimbra, Portugal

 

Ethical Statement and Declaration according to Art 13 DSGVO.

Data protection and Compliance is supported by Thorsten Logemann from Intersoft Consulting Services AG, Hamburg

Ethical Statement

Declaration according to Art 13 German data protection law DSGVO

Erklärung über Einhaltung der DSGVO Verfahrensdokumentation

Technische und organisatorische Maßnamen der SoSci Survey GmbH

 

Bisherige Veröffentlichungen:

Towards the Measurement of Digital Trust

 

 PS: Sehen Sie auch gerne Informationen über unsere Veranstaltungen auf  YouTube

nach oben
Drucken