3. Dienstleistungskongress

Digitales Vertrauen, Intuition und E-Learning

Am 27. und 28. Mai 2019 fand der 2. internationale Dienstleistungskongress statt. Hintergrund war die Kommunikation interessanter Forschungsergebnisse aus den EFRE-Projekten "Digitales Vertrauen und Teamwork (DigVertr)" und "Intuition (RHIA)" sowie aus der Eigenforschung zu E-Learning. Zudem wurde das Datenschutzkonzept der empirischen Forschungsprojekte vorgestellt und diskutiert. 

Der Player wird geladen ...

Die Vorträge sind öffentlich und kostenlos - Sie sind herzlich eingeladen

Melden Sie sich gerne an unter M-A.-Launer@Ostfalia.de 

 

PDFs zum Download:

 

 

Hintergrund 

 

Arbeitskreis Digitalisierung aus 2017
Der Dienstleistungskongress ist ein neues Format der Ostfalia Hochschule in Suderburg und dient als Plattform für Studierende, Professoren, Unternehmen und der allgemeinen Öffentlichkeit. Er entstand aus dem Arbeitskreis Dienstleistungen, E-Learning und Digitalisierung für Uelzen in 2017 von Prof. Markus Launer mit dem IT Verbund Uelzen, den Stadtwerken MyCity, Exabyters, Visoma, KWHC, APT Bienenbüttel und der Intersoft Consulting Services aus Hamburg. Ziel war es, die Wirtschaft von Uelzen zu fördern und weiter zu internationalisieren. Aus dem Arbeitskreis entstanden Kooperationen für verschiedene Forschungsprojekte im Dienstleistungssektor und E-Business in Zusammenarbeit mit dem Landrat von Uelzen, Dr. Heiko Blume, und dem Bürgermeister von Uelzen, Jürgen Markwardt. 

Der Player wird geladen ...
nach oben
Drucken