Die Fakultät Recht – Brunswick European Law School (BELS) ist den „Principles for Responsible Management Education (PRME)“ der Vereinten Nationen beigetreten

PRME-GlobalGoalsDie Fakultät Recht / Brunswick European Law School (BELS) ist den „Principles for Responsible Management Education (PRME)“ der Vereinten Nationen mit Wirkung zum 21.11.2017  beigetreten, wie der PRME Website entnommen werden kann: http://www.unprme.org/participation/view-participants.php?partid=4933

Jonas Haertle, Head, PRME Secretariat, UN Global Compact, New York, erläutert, dass „ durch den Beitritt zur PRME sich Ihre Institution stark dazu verpflichtet, Werte wie Nachhaltigkeit, Verantwortung und Ethik in Lehre, Forschung und verantwortungsvolle Unternehmensführung voranzubringen. Sie schließen sich jetzt über 650 führenden Wirtschafts- und Managementschulen aus mehr als 80 Ländern an, die sich der Förderung dieser Kernwerte verschrieben haben und gleichzeitig an den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) arbeiten“.

Heutige Studenten sollen durch die Hochschulausbildung als zukünftige Führungskräfte befähigt werden, mit den komplexen Herausforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft im 21. Jahrhundert verantwortungsvoll umgehen zu können. Die globale Agenda 2030 der UN und ihre Kernbotschaft, die weltweite Transformation der SDGs https://sustainabledevelopment.un.org/ stehen dabei im Mittelpunkt.

Bei den PRME handelt es sich um eine Initiative des UN Global Compact, dem Unternehmensnetzwerk der Vereinten Nationen für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung. Der verantwortungsvolle Umgang wird im Sinne der Vereinten Nationen u.a. erreicht, wenn den Studenten die Grundlagen für eine inklusive und nachhaltige Weltwirtschaft auf der Basis universeller Prinzipien der Menschen- und Arbeitsrechte, des Umweltschutzes und der Korruptionsprävention vermittelt werden. Die PRME sind eng verbunden mit dem Global Compact der Vereinten Nationen, der zwischen ca. 9700 Unternehmen und den Vereinten Nationen geschlossen wird, um die Globalisierung sozialer und ökologischer zu gestalten. Informationen zu dem Netzwerk in Deutschland des UN Global Compact mit 433 Unternehmen finden Sie hier: https://www.globalcompact.de/ und die Website der UN Global Compact hier: https://www.unglobalcompact.org

Die Fakultät hatte am 11.10.2017 beschlossen, den PMRE und dem UN Global Compact beizutreten. Die Fakultät wird die sechs Prinzipien der PRME integrieren bzw. hat dies bereits seit geraumer Zeit getan.

Die sechs PRME-Prinzipien lauten:

PRME-Logo-1 Prinzip 1 | Zweck : Wir wollen die Fähigkeiten der Studenten entwickeln, um als künftige Generatoren für die Gesellschaft einen nachhaltigen Wert für Wirtschaft und Gesellschaft zu erzeugen und für eine integrative und nachhaltige globale Wirtschaft zu arbeiten.

 

PRME-Logo-2 Prinzip 2 | Werte : Wir wollen in unsere akademischen Aktivitäten und Curricula die Werte globaler und gesellschaftlicher Verantwortung einbeziehen, wie sie in internationalen Initiativen wie dem Global Compact der Vereinten Nationen dargestellt werden.

 

PRME-Logo-3 Prinzip 3 | Methode : Wir wollen Rahmenbedingungen, Materialien, Prozesse und ein Umfeld schaffen, das effektive Lernerfahrungen für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung ermöglicht.

 

PRME-Logo-4 Prinzip 4 | Forschung : Wir wollen uns in grundlegender und in empirischer Forschung engagieren, die unsere Erkenntnisse über die Rolle, Dynamik und Wirkung von Unternehmen bei der Schaffung von nachhaltigen gesellschaftlichen, ökologischen und ökonomischen Werten verbessern.

PRME-Logo-5 Prinzip 5 | Partnerschaft: Wir tauschen uns aus mit Managern von Unternehmen, um unser Wissen über die Herausforderungen zu erweitern, denen sie bei der Erfüllung von gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung begegnen und um gemeinsam wirksame Vorgehensweisen zu erkunden, wie diesen Herausforderungen begegnet werden kann.

  PRME-Logo-6 Prinzip 6 | Dialog: Wir wollen Dialog und Diskussion über Streitfragen im Zusammenhang mit globaler gesellschaftlicher Verantwortung und Nachhaltigkeit ermöglichen und unterstützen zwischen Lehrenden, Unternehmen, Regierung, Konsumenten, Medien, Organisationen der Zivilgesellschaft und anderen interessierten Gruppen und Stakeholdern.

nach oben
Drucken