International Law and Business LL.M.

International Law and Business

Der Master-Studiengang International Law and Business vermittelt anspruchsvolle Studieninhalte des internationalen Rechts sowie der internationalen Unternehmensführung.

Die Alumni werden durch ein hohes Qualifikationsniveau in die Lage versetzt, in unterschiedlichsten Unternehmensbereichen wichtige Funktionen – insbesondere Führungsaufgaben – zu übernehmen sowie eigenverantwortlich und selbstorientiert optimale, an den Interessen des Unternehmens ausgerichtete Entscheidungen zu treffen.

Zudem eröffnet der Masterstudiengang den Zugang zum höheren Dienst (Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt).

Der Studiengang zeichnet durch einen hohen Praxisbezug aus, der neben internationalen Gastvorträgen, die Möglichkeit zur Teilnahme an Fachtagungen und die Vernetzung mit Kontakten in der Wirtschaft eröffnet. Das breite Spektrum dieser exzellenten berufsvorbereitenden Tätigkeiten wird ergänzt durch die  vielfältigen Auslandskooperationen der BELS in Europa, in den USA, in Asien, Australien und Neuseeland.

Die Master-Vorlesungen werden in deutscher und englischer Sprachegehalten, wobei die Entwicklung der eigenen Fremdsprachenkenntnisse durch ein weiterführendes Kursangebot unterstützt wird.

Den Alumni des Masterstudiums (LL.M.) steht überdies der Weg offen zu einer juristischen Promotion in englischer Sprache an der SWPS Universität in Warschau – auch berufsbegleitend.

 

Inhalte

  • European & International Law
  • Internationaler Handel
  • Finanzierung
  • Strategisches Verhandeln
  • Rechtsrahmen des Binnenmarktes
  • E-Commerce-Law
  • Entrepreneurship, Innovation Management, International Management und Marketing
  • Gemeinsame Handels- & Zollpolitik der EU
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Recht in der Informationsgesellschaft
  • Marketing in der Informationsgesellschaft

 

Weitere Informationen zu den Inhalten des Master-Studiengangs International Law and Business finden Sie hier:

Aktuelle MPO (nicht amtliche konsolidierte Fassung 28/2020 einschließlich Änderung 50/2020 und 06/2022)

Modulkatalog

Amtliche Prüfungsordnung (Verkündungsblatt der Ostfalia)

Fakten und Fristen

Abschluss: Master of Laws (LL.M.)

Beginn: Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit: 3 Semester

Erreichbare Leistungspunkte: 90

Bewerbungsfrist: 15. Juli eines jeden Jahres

Semesterbeiträge: Informationen hier

Studienverlauf:
1. bis 2. Semester: Vorlesungen und Seminare
3. Semester: Masterarbeit und Kolloquium

Voraussetzungen

Abgeschlossenes wirtschafts- ,juristisches oder wirtschaftsjuristisch-orientiertes Hochschulstudium (Bachelor-/Diplom-Abschluss) mit mindestens 7 Semestern Regelstudienzeit oder mindestens 210 Leistungspunkten oder ein anderer mindestens gleichwertiger Abschluss.

  • Fehlende Leistungspunkte können bis zur Anmeldung der Masterthesis/innerhalb eines Jahres nach Immatrikulation nachgeholt werden.
  • Unterrichtssprache Deutsch und Englisch
  • Sprachniveau Englisch B2 (Nachweis kann bei Abiturienten durch Hochschulreifezeugnis erbracht werden)

Beachten Sie bitte, dass mit erfolgreichem Abschluss des Studiums der Grad des Master of Laws (LL.M.) erlangt wird. Das Studium ist dementsprechend im Wesentlichen rechtswissenschaftlich ausgerichtet. Die grundlegend erforderlichen rechtlichen Kenntnisse zur erfolgreichen Bewältigung des Studiums haben wir in der nachfolgenden Tabelle dargestellt. Dort finden Sie auch Hinweise, wie sie eventuell fehlende Qualifikationen durch den Besuch von Vorlesungen im Studiengang Wirtschaftsrecht oder anhand von Literatur im Selbststudium erwerben können.

Grundlegend erforderliche rechtliche Kenntnisse zur erfolgreichen Bewältigung des Masters International Law and Business (LL.M.)

Alle Zulassungsvoraussetzungen entnehmen Sie bitte der Zulassungsordnung.

Bewerbung

Für die Bewerbung zum Master-Studium International Law and Business nutzen Sie bitte die Online-Bewerbung der Ostfalia. Weitere Informationen finden Sie hier.

Perspektiven

Typische berufliche Tätigkeitsfelder

Wirtschaftsjuristische Tätigkeit in Unternehmen, Verbänden, Industrie- und Handelskammern und Kanzleien, z. B.

  • Inhouse Rechtsberatung
  • Contract Management
  • Claims Management
  • FinTech, Blockchain und Sustainable Financing
  • Sustainable Development Law
  • Procurement und Sales
  • Insolvenzverwaltung
  • Consultancy und Auditing, Verbandsarbeit,
  • Patent-, Lizenz- und Markenrecht
  • Datenschutzrecht
  • Compliance
  • Zollrecht
  • Außenwirtschaftsrecht einschließlich Exportkontrolle
  • Projektmanagement und Unternehmenskommunikation
  • Public Relations

Tätigkeit im öffentlichen und diplomatischen Dienst, z. B.

  • Höherer Auswärtiger Dienst
  • International und Public Relations
  • Sonstige Behördentätigkeit
  • Wissenschaftliche Tätigkeit in Forschungsinstituten, Hochschulen und Universitäten, Kanzleien und sonstigen Gesellschaften
nach oben
Drucken