Recht, Personalmanagement und Personalpsychologie M.A.

Recht, Personalmanagement und Personalpsychologie

Sie interessieren sich für anspruchsvolle Tätigkeiten, nahe am Menschen, an der Schnittstelle von Recht, Personalmanagement und -psychologie?                                                                         

Das Erfolgsrezept des etablierten Bachelors RPP wird nun endlich auch in Form eines Masters fortgeführt! Der Studiengang richtet sich an angehende Fach- und Führungskräfte aus allen Zweigen der Wirtschaft, die Aufgaben im Human Resources (HR)-Umfeld übernehmen wollen. Für alle, die die Zukunft des Personalmanagements aktiv mitgestalten möchten, ist dieser Studiengang die richtige Wahl.

Die Verzahnung von Inhalten aus den drei Bereichen Recht, Personalmanagement und Personalpsychologie bereitet die Absolventinnen und Absolventen darauf vor, wichtige Funktionen – insbesondere auch Führungsaufgaben – in verschiedenen Unternehmensbereichen zu übernehmen. Für alle, die sich für eine Karriere im öffentlichen Dienst interessieren: der Master öffnet natürlich auch den Zugang zum höheren Dienst.

Es werden die Vertiefungsrichtungen „Recht“ und „Personalmanagement“ angeboten, die durch ein entsprechend zu wählendes Forschungs-/Beratungsprojekt erkennbar und nach Abschluss des Studiums auf dem Zeugnis ausgewiesen werden.

Bei uns profitieren Sie zudem von einem praxisnahen Studium mit vielfältigen Kontakten in die (über-)regionale Wirtschaft sowie Auslandskooperationen, abwechslungsreichen Prüfungsformen (Hausarbeiten, mündliche Prüfungen, Fallstudien in Gruppenarbeit,…) und einer individuellen Betreuung in kleinen Lerngruppen.

 

Inhalte

Wirtschaftswissenschaften und Personalmanagement

  • Strategische und operative Unternehmensführung
  • Strategische Gestaltungsaufgaben im Personalmanagement, auch international
  • Wahlweise: Zweisemestriges Beratungsprojekt, idealerweise im Verbund mit regionalen Unternehmen oder Organisationen

Recht:

  • Konfliktlösung im Arbeitsrecht
  • Gestaltung und Grenzen im Arbeitsrecht
  • Internationales Arbeitsrecht
  • Corporate Governance, CSR und Unternehmensethik und deren rechtliche Rahmenbedingungen
  • Wahlweise: Zweisemestriges Projekt „Moot Court“

Personalpsychologie

  • Psychologische Herausforderungen in der sich verändernden Arbeitswelt
  • Wahlweise: Zweisemestriges Forschungsprojekt, fallweise im Verbund mit regionalen Unternehmen oder Organisationen

Weitere Informationen zu den Inhalten des Master-Studiengangs Recht, Personalmanagement und Personalpsychologie finden Sie hier:

Modulkatalog (Prüfungsordnung 2020) (vorbehaltlich der Genehmigung durch den Akkreditierungsrat)

Prüfungsordnung

Zulassungsordnung

 

Fakten und Fristen

Abschluss: Master of Arts (M.A.)

Beginn: Wintersemester

Regelstudienzeit: 3 Semester

Erreichbare Leistungspunkte: 90

Bewerbungsfrist: 15. Juli eines jeden Jahres

Semesterbeiträge: Informationen hier

Studienverlauf:
1. bis 2. Semester: Vorlesungen, Seminare und Forschungs-/Beratungsprojekt
3. Semester: Masterarbeit und Kolloquium

Voraussetzungen

Abgeschlossenes wirtschafts-, juristisches oder wirtschaftsjuristisch-orientiertes Hochschulstudium (Bachelor-/Diplom-Abschluss) mit mindestens 7 Semestern Regelstudienzeit oder mindestens 210 Leistungspunkten oder ein anderer mindestens gleichwertiger Abschluss.

  • Fehlende Leistungspunkte können bis zur Anmeldung der Masterthesis/innerhalb eines Jahres nach Immatrikulation nachgeholt werden.
  • Unterrichtssprache Deutsch

Bewerbung

Für die Bewerbung zum Master-Studium Recht, Personalmanagement und Personalpsychologie nutzen Sie bitte die Online-Bewerbung der Ostfalia. Weitere Informationen finden Sie hier.

Perspektiven

Typische berufliche Tätigkeitsfelder

  • Fach- oder Führungskraft in Personalabteilungen von Unternehmen, Organisationen oder Behörden
  • Fach- oder Führungskraft in Personalberatungsunternehmen
  • Fachkraft für arbeitsrechtliche Beratung in diversen Kontexten
nach oben
Drucken