Ausgelaufene Studiengänge der Fakultät Recht -
Brunswick European Law School (BELS)

Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht, Immatrikulation bis SoSe 2020

Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht LL.B. (Immatrikulation bis SoSe 2020)

mit dem Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

  • Vollzeitstudium,
  • 7 Semester,
  • 2 Praxissemester im 5. und im 7. Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung


Ab dem 4. Semester stehen zwei Vertiefungsrichtungen zur Auswahl, von welchen mindestens eine zu wählen ist:

  • Recht und Marketing in der Informationsgesellschaft (Studienschwerpunkt im Bereich IP/IT-Recht)
  • Europäisches Wirtschaftsrecht
Ziel des Studiums ist die Ausbildung von Absolventinnen und Absolventen mit juristisch-wirtschaftswissenschaftlicher Mischqualifikation und guten Fremdsprachenkenntnissen.

Die angehenden Wirtschaftsjuristinnen und -juristen sollen als spezialisierungsfähige Generalisten den Bedürfnissen des Mittelstandes und großer Industrieunternehmen gerecht werden. Sie müssen als Ansprechpartner und Mittler von Kaufleuten und Technikern auftreten können.
 

Weitere Informationen für Sie

Bachelor-Studiengang Recht, Personalmanagement und -psychologie, Immatrikulation bis SoSe 2020

Bachelor-Studiengang Recht, Personalmanagement und -psychologie LL.B.
(Immatrikulation bis SoSe 2020)

mit dem Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)
  • Vollzeitstudium,
  • 7 Semester,
  • 2 Praxissemester im 5. und im 7. Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung.

Der Studiengang bereitet praxisnah auf Tätigkeiten im Personalmanagement vor, welche rechtliche, ökonomische und wirtschaftspsychologische Kompetenz erfordert.

Die Absolventinnen und Absolventen werden – anders als universitär ausgebildete Volljuristinnen und Volljuristen – nicht auf den Richter- oder Rechtsanwaltsberuf vorbereitet.

Sie sollen vielmehr aufgrund ihrer Mischqualifikation den Anforderungen des Personalwesens im Mittelstand und in großer Industrieunternehmen gerecht werden, in dem sie juristisches Wissen praxisgerecht auf betriebliche und personalpsychologische Probleme anwenden.

Hierzu werden wirtschaftsrechtliche Themen (speziell Arbeits-, Sozial- und Sozialversicherungsrecht im Umfeld bezahlter Beschäftigung) mit wirtschaftswissenschaftlichen und wirtschaftspsychologischen Inhalten (insbesondere im Bereich des Personalmanagements und der Personalpsychologie) kombiniert und durch Schlüsselqualifikationen (z. B. Kommunikationstraining, Informationstechnologie) abgerundet.


Weitere Informationen für Sie

Bachelor-Studiengang Recht, Finanzmanagement und Steuern, Immatrikulation bis SoSe 2020

Bachelor-Studiengang Recht, Finanzmanagement und Steuern LL.B.
(Immatrikulation bis SoSe 2020)

mit dem Abschluss: Bachelor of Laws  (LL.B.)

  • Vollzeitstudium,
  • 7 Semester,
  • 2 Praxissemester im im 5. und im 7. Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung.

Der Studiengang „ Recht, Finanzmanagement und Steuern (RFS)“ bereitet praxisnah auf eine Tätigkeit im Finanzmanagement, Controlling und Rechnungswesenbereich vor, in der wirtschaftswissenschaftliche und rechtliche Kompetenzen in einer Person erforderlich sind.

Gegenüber der traditionellen Juraausbildung werden die Absolventinnen und Absolventen  nicht auf den Richter- oder Rechtsanwaltsberuf vorbereitet. Sie sollen vielmehr aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung die Anforderungen des Finanzmanagements, des Controllings und des Rechnungswesenbereichs erfüllen, in dem sie juristisches sowie betriebswirtschaftliches Wissen praxisgerecht auf betriebliche, ökonomische und finanzwirtschaftliche Probleme unter Beachtung gesetzlicher Regelungen anwenden.

Als Arbeitgeber kommen neben Banken und Industrieunternehmen auch Wirtschaftsprüfungs- und Wirtschaftsberatungsgesellschaften, Versicherungsunternehmen oder  Steuerberatungskanzleien in Betracht. Mit der interdisziplinären Ausrichtung des Studiengangs „ Recht, Finanzmanagement und Steuern“  werden die Absolventinnen und Absolventen für einen erfolgreichen Berufseinstieg in verschiedenen Abteilungen von Unternehmen qualifiziert, u. a. Rechts- und Steuerabteilungen, Rechnungswesen, Controlling, Finanzmanagement oder Revision.

Der RFS-Studiengang vermittelt wirtschaftsrechtliche Themengebiete (beispielsweise Banken-, Steuer- und Versicherungsrecht) und wirtschaftswissenschaftliche Inhalte (z. B. Rechnungswesen, Controlling, Investition und Finanzierung). Das Profil wird durch die Vermittlung einschlägiger Schlüsselqualifikationen abgerundet (z. B. Kommunikationstraining, Wirtschaftsmediation, Projektmanagement, Englische Rechts- und Wirtschaftssprache ggf. in Verbindung mit einem Auslandsaufenthalt, EDV). Durch die im Studienverlauf vorgesehenen Praxiszeiten gewinnen die Studierenden erste Einblicke in die Berufsfelder und wirken an aktuellen Projekten der Unternehmen mit.Die enge Verzahnung der Studieninhalte gewährleistet einen hohen Wissensstand der Absolventinnen und Absolventen, die in den Unternehmen verantwortungsvoll als Generalisten Führungsaufgaben übernehmen können. Die Studierenden erhalten einen Einblick in die Geschäftstätigkeit der Unternehmen und in das international geprägte Finanzsystem. Ihnen werden solide Kenntnisse zur Lösung grundsätzlicher Fragestellungen des Managements im Sinne von Unternehmensführung sowie Unternehmensorganisation vermittelt.
 

Weitere Informationen für Sie

Master-Studiengang International Law und Business, Immatrikulation bis SoSe 2020

Master-Studiengang International Law and Business LL.M. (Immatrikulation bis SoSe 2020)

Allgemeine Informationen

Das Masterprogramm der BELS vermittelt anspruchsvolle Studieninhalte des internationalen Rechts sowie der internationalen Unternehmensführung verbunden mit der Wahl einer Vertiefungsrichtung.

Die Absolventinnen und Absolventen sollen durch ein hohes Qualifikationsniveau in die Lage versetzt werden, in unterschiedlichsten Unternehmensbereichen wichtige Funktionen - insbesondere Führungsaufgaben - zu übernehmen sowie eigenverantwortlich und selbstorientiert optimale, an den Interessen des Unternehmens ausgerichtete Entscheidungen zu treffen.
Zudem eröffnet der Masterstudiengang den Zugang zum höheren Dienst.

Die vielfältigen Auslandskooperationen der BELS in Europa, in den USA, in Asien, Australien und Neuseeland eröffnen verschiedene Möglichkeiten für eine nutzbringende Einbindung in das Masterprogramm (z.B. Auslandssemester, Tagungen, Wirtschaftskontakte, internationale Gastvorträge).

Die Master-Vorlesungen werden in deutsch und englisch gehalten, wobei zur Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse weiterführende Kurse geboten werden. Außerdem werden die Veranstaltungen durch innovative Prüfungsformen (z.B. Referate, Hausarbeiten, Case-Studies u.ä.) begleitet.


Vertiefungsrichtungen

  • Wirtschaftsrecht mit dem Abschluss Master of Laws (LL.M.)
  • Recht, Personalmanagement und -psychologie mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.)
  • Recht, Finanzenmanagement und Steuern mit dem Abschluss Master of Science (M.Sc.)

Recht, Finanzenmanagement und Steuern

Die Vertiefungsrichtung Recht, Finanzmanagement und Steuern erweitert ein wirtschaftswissenschaftliches, juristisches oder wirtschaftsjuristisches Erststudium (Staatsexamen, Bachelor oder Diplom) insbesondere in den Fachgebieten Prüfungswesen, externes Rechnungswesen, Controlling, Unternehmensrecht und Compliance, Steuern, Corporate Finance und Treasury, aber auch Finanzmärkte und (Bank) Financial/Risiko Management.

Die Studierenden erwerben Kompetenzen, die sie befähigen, komplexe beruflichen Herausforderungen in den kaufmännischen, steuerlichen und juristischen Unternehmensbereichen, wie Finanzen und Rechnungswesen, Steuern, Corporate Finance und Unternehmensbewertung, Recht, Mergers and Acquisitions (M&A) zu bestehen.

Endgültiges Ziel der Studierenden ist es regelmäßig, sich sukzessive für verantwortliche Tätigkeiten und Führungspositionen im Finanzbereich von Unternehmen und Banken zu qualifizieren.


Studieninhalte

1. Semester (alle Vertiefungsrichtungen gemeinsam)

Grundlagenmodule

  • Internationale Unternehmensentwicklung
  • Internationaler Handel, Finanzierungen und Strategisches Verhandeln
  • Entrepreneurship and Change Management
  • Rechtsrahmen des Binnenmarktes und E-Commerce-Law international

2. Semester (getrennt nach Vertiefungsrichtungen)

Recht, Finanzmanagement und Steuern (englischer Sprachanteil: 50 %)

  • Wirtschaftsprüfung, Jahresabschlussanalyse und Bilanzpolitik
  • Finanzmärkte, Finanzstabilität, Mergers & Acquisitions
  • Risk Management und Quantitative Finance
  • Compliance, International Merger Regulation, International Entreprise Taxation

Recht, Personalmanagement und -psychologie (englischer Sprachanteil: 25 %)

  • International Human Resource Management
  • Internationales Arbeitsrecht
  • Corporate Human Resource Management
  • HR Consulting im internationalen HRM

Wirtschaftsrecht (englischer Sprachanteil: 50 %)

  • European and International Law I (Trade Law)
  • European and International Law II
  • Recht und Marketing in der Informationsgesellschaft (mehr dazu...)

3. Semester
Masterthesis mit Kolloquim

Abschlüsse

  • Recht, Finanzmanagement und Steuern:
    • Master of Science (M.Sc.) 
  • Recht, Personalmanagement und -psychologie:
    • Master of Arts (M.A.)
  • Wirtschaftsrecht:
    • Master of Laws (LL.M.)

Kurz und Knapp

  • Studiengang: International Law and Business  
  • Abschluss (je nach Spezialisierung):
    • Master of Laws (LL.M.)
    • Master of Arts (M.A.)
    • Master of Science (M.Sc.)
  • deutsch- und englischsprachige Vorlesungen
  • Studienart: konsekutiver Vollzeitstudiengang
  • Dauer: 3  Semester Regelstudienzeit
  • Beginn: zum Wintersemester
  • Bewerbungsschluss: zum 15. Juli für das kommende WS
  • Zulassungsvoraussetzung:
    Bachelor- oder gleichwertiger Hochschulabschluss (mind. 210 CP) in den Studiengängen der BELS oder einem fachlich eng verwandten Studiengang (insbesondere in den Fachrichtungen Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften) mit einem Numerus Clausus (WS 15/16: 2,2). AbsolventInnen eines Bachelorstudiengangs mit 180 CP haben die Möglichkeit ein Brückensemester zu absolvieren.
  • Ein Motivationsschreiben oder Ähnliches ist aufgrund eines Beschlusses des Fakultätsrats, anders als in der Zulassungsordnung genannt, für die Bewerbung nicht erforderlich.nsprechpartner

Infomaterial

Weitere Informationen für Sie:

Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht, Immatrikulation bis SoSe 2014

Bachelor-Studiengang Wirtschaftsrecht LL.B.
(Immatrikulation bis Sommersemester 2014)

mit dem Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

  • Vollzeitstudium,
  • 7 Semester,
  • Praxisphase im 4./5. Semester, Praxissemester im 7. Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung

Ab dem fünften Semester stehen zwei Vertiefungsrichtungen zur Auswahl. Zurzeit sind folgende Vertiefungsrichtungen vorgesehen:

  • Gewerblicher Rechtsschutz, Informations- und Kommunikationsrecht
  • Europäisches Wirtschaftsrecht.


Hier finden Sie den Studienverlauf
Hier finden Sie den Modulkatalog (Prüfungsordnung 2011)

Bachelor-Studiengang Recht, Personalmanagement und -psychologie, Immatrikulation bis SoSe 2014

Bachelor-Studiengang Recht, Personalmanagement und -psychologie LL.B.
(Immatrikulation bis SoSe 2014)

mit dem Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

  • Vollzeitstudium,
  • 7 Semester,
  • Praxisphase im 4./5. Semester, Praxissemester im 7. Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung.

 
Hier finden Sie den Studienverlauf
Hier finden Sie den Modulkatalog (Prüfungsordnung 2011)

Bachelor-Studiengang Recht, Finanzmanagement und Steuern, Immatrikulation bis SoSe 2014

Bachelor-Studiengang Recht, Finanzmanagement und Steuern LL.B.
(Immatrikulation bis SoSe 2014)

mit dem Abschluss: Bachelor of Laws  (LL.B.)

  • Vollzeitstudium,
  • 7 Semester,
  • Praxisphase im 4./5. Semester, Praxissemester im 7. Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung.
 
Hier finden Sie den Studienverlauf
Hier finden Sie den Modulkatalog (Prüfungsordnung 2011)

Übersicht der auslaufenden Vorlesungen

Ab dem Wintersemester 2014/15 werden durch die Neugestaltung der Studiengänge sukzessive Vorlesungen zukünftig nicht mehr angeboten.

Dies betrifft bereits einige im Sommersemester 2014 letztmalig durchgeführte Veranstaltungen.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Übersichten für die Studiengänge WR, RPP und RFS.
Ein Wechsel in die neue BPO ist für BA-Studierende möglich.
Prüfungen nach der bisherigen BPO werden noch (mindestens) drei Jahre nach Ende der Regelstudienzeit angeboten.

Die jeweiligen Prüfer für Ihre Prüfungen entnehmen Sie bitte der Prüferliste, die für jedes Semester neu erstellt wird.

Für die Masterstudierenden, die nach der alten MPO studieren, gilt ebenfalls, dass die Vorlesungen auslaufen.
Welche Veranstaltungen betroffen sind, entnehmen Sie bitte Ihrem Modulkatalog.
Ein Wechsel in die neue BPO ist für Master-Studierende möglich.
Prüfungen nach der bisherigen MPO werden noch (mindestens) drei Jahre nach Ende der Regelstudienzeit angeboten.

Bei einem geplanten BPO/MPO-Wechsel (oder Studiengangswechsel o.ä.) werden nur noch ganze, bestandene Module anerkannt.

Bitte beachten Sie, dass ein Wechsel der Prüfungsordnung innerhalb eines Studiengangs nicht möglich ist, wenn eine Prüfung endgültig nicht bestanden wurde. Das gilt auch dann, wenn die Prüfung in der gewählten Prüfungsordnung nicht mehr vorhanden ist. Der Studiengang ist dann für ein weiteres Studium endgültig gesperrt. Davon unbeeinträchtigt bleibt ein Wechsel des Studiengangs (z.B. von WR zu RFS). Dieser ist möglich, wenn die endgültig nicht bestandene Prüfung in der Prüfungsordnung des anderen Studiengangs nicht enthalten ist

Master-Studiengang International Law und Business, Immatrikulation bis SoSe 2014

mit dem Abschluss: Master of Laws (LL.M.)    

  • konsekutiv,
  • Vollzeitstudium,
  • 3 Semester,
  • Beginn zum Sommer- und Wintersemester möglich,
  • Zulassungsvoraussetzung: Bachelor- oder gleichwertiger Hochschulabschluss (mind. 210 CP) in den Studiengängen der BELS oder einem fachlich eng verwandten Studiengang (insbesondere in den Fachrichtungen Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften) mit einer Note von mindestens 2,8. AbsolventInnen eines Bachelorstudiengangs mit 180 CP haben die Möglichkeit ein Brückensemester zu absolvieren.

    Alle Veranstaltungen werden in deutscher Sprache angeboten.

Hier finden Sie den Studienverlauf
Hier finden Sie den Modulkatalog (Prüfungsordnung 2009)
Hier finden Sie die Zulassungsordnung

Diplom-Wirtschaftsrecht

Diplom-IT Recht

nach oben
Drucken