Fahrzeugtechnik

Campus: Wolfsburg

Fakultät: Fahrzeugtechnik

Abschluss: Master of Engineering (M.Eng.)

Studienart: Konsekutiver Vollzeitstudiengang

Dauer: 3 Semester (inkl. Masterarbeit) (4 Semester mit Brückensemester für Bachelor mit 180 ECTS)

Beginn: zum Sommersemester (für Brückensemester zum Wintersemester)

Bewerbungsschluss: jährlich bis zum 15. Januar (SS) (und für Brückensemester 15. Juli (WS))

Kosten: z.Zt. 343,92 € Semesterbeitrag

Beschreibung

Der Studiengang vermittelt technologische Kompetenzen und prozessorientiertes Denken; Anforderungen, die durch permanent steigende Komplexität der Fahrzeuge an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Arbeitsumfeld gestellt werden. Der Studiengang baut auf den langjährigen Erfahrungen der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in der Ingenieurausbildung auf. Die AbsolventInnen der Studiengänge der Fakultät Fahrzeugtechnik sind auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt, nahezu alle Absolventinnen und Absolventen treten innerhalb von drei Monaten nach Beendigung ihrer Abschlussarbeit in Unternehmen der Fahrzeugindustrie ein. Zurzeit hat sich die Nachfrage deutlich erhöht. Dies begrenzt sich nicht nur auf die am Standort Wolfsburg ansässige Automobil- und Zuliefererindustrie.

Im Brückensemester, dem sogenannten nullten Semester, (optional belegbar) werden ausschließlich Veranstaltungen aus dem Bachelorstudiengang „Fahrzeugtechnik“ angeboten. Durch die Verwendung von zwei Wahlpflichtmodulen (WPM) haben die Studierenden die Möglichkeit Ihre Kenntnisse in bestimmten Bereichen zu erweitern.

Im ersten Semester wird das für die folgenden Module notwendige mathematische und ingenieurwissenschaftliche Wissen vermittelt. Zusätzlich werden weiterführende allgemeine fahrzeugtechnische Kenntnisse gelehrt. Ein nichttechnisches Modul beschäftigt sich mit strategischer und operativer Unternehmensführung. Zusätzlich ist hier eine Projektarbeit vorgesehen.

Das zweite Semester schreibt nur ein nichttechnisches Modul als Pflichtmodul vor. Die weiteren fünf Module bestehen alle aus Wahlpflichtmodulen, die die/der Studierende aus einem umfangreichen Katalog auswählen kann. Es besteht damit die Möglichkeit, die im Bachelorstudium gewonnenen Kenntnisse weiter zu vertiefen oder auf einem weiteren Gebiet Fähigkeiten zu erlangen. Dieses Konzept macht den Masterstudiengang „Fahrzeugtechnik“ ausgesprochen flexibel und attraktiv.

Im dritten und letzten Semester wird das Studium mit Masterthesis und Colloquium abgeschlossen.

Zulassung

  • zulassungsbeschränkt
  • abgeschlossener ingenieurwissenschaftlicher oder vergleichbarer Diplom- oder Bachelor-Studiengang mit mindestens 210 ECTS (bei abgeschlossenem Bachelorstudiengang mit 180 ECTS können bei Teilnahme in einem Brückensemester 30 ECTS erworben werden)

Einzelheiten regelt die Zulassungsordnung.

Kontakt

  Vertiefte Beratung:

Fakultät Fahrzeugtechnik
Prof. Dr.-Ing. Thomas Benda
Telefon: +49 (0)5361 8922 21120 oder -21040
E-Mail: th.benda@ostfalia.de

nach oben
Drucken