Master

Energiesystemtechnik

Die Energie bestimmt als eines der dominanten Themen unsere Zeit: Ihre umweltschonende Gewinnung und ihre rationelle Verwendung bestimmt den Lebensstandard, den wir uns in Zukunft noch leisten wollen. Im Hinblick auf die Nachhaltigkeit spielen besonders Biotechnologien eine zunehmend wichtige Rolle. Die Industrie sucht intensiv nach Ingenieur/-innen, die sich mit Energieerzeugung, -verteilung und -verwendung genauso auskennen wie mit den Themengebieten der Biotechnoligie, dem Schutz der Umwelt und des Klimas.

Wir qualifizieren Sie hierfür in einem berufsbegleitenden Vollzeit Masterstudiengang über vier Semester oder in sechs Semestern über das Teilzeitmodel. Durch den Studiengang wird die Zugangsberechtigung zum höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung erreicht. 

Informationen - Kurz & Knapp

Dauer des Studiums 
4 Semester Regelstudienzeit

8 oder mehr Semester im Teilzeitmodell

Abschluss 
Master of Engineering (M.Eng.)

Studienart 
Vollzeitstudium (berufsbegleitend möglich)

Unterrichtssprache
Deutsch

Beginn 
Zum Wintersemester

Zulassung 
Zulassungsfrei (begrenzte Anzahl, 25 Plätze)

Ansprechpartner 
Studiengangsleitung

Akkreditierung 
ASIIN-akkreditierter Studiengang

https://www2.ostfalia.de/cms/de/v/studium/studienangebot/bee/asiin_logo.png

Aufbau & Lerninhalte

Der Masterstudiengang Energiesystemtechnik vermittelt die Kompetenzen, um technisch orientierte Führungsaufgaben im Umfeld der nachhaltigen Bereitstellung und Verwendung von Ressourcen und des Umweltschutzes wahrzunehmen.

 

Gemeinsame Themengebiete des Studiengangs

Mathematik, Physik: Vermittelt wird die Simulation und Optimierung energetischer und stofflicher Prozesse mittels moderner mathematischer Werkzeuge.

Energie und Umwelt: Vermittelt werden die systemischen Zusammenhänge von Energieversorgung und umwelttechnischen Fragestellungen.

Management: Vermittelt wird eine Übersicht über die nichttechnischen Rahmenbedingungen und Auswirkungen technischer Entscheidungen.

 

Vertiefungsrichtungen

Etwa die Hälfte des Studiums nehmen die Vertiefungen ein, die eine Ausrichtung auf unterschiedliche Aufgabenfelder ermöglichen. Angeboten werden die Vertiefungen in Energie- und Gebäudetechnik (EG) mit den Alternativen Facility Management oder Öffentliche Versorgung und in Bio- und Umwelttechnik (BU). Eine Vermischung der Themenschwerpukte ist nicht möglich.

Energie und Versorgung (EG): Vermittelt wird ein Überblick über Technologien zur (energetischen) Versorgung von Gebäuden und Anlagen.

Facility Management (EG): Vermittelt wird das Zusammenspiel der Komponenten und Systeme der technischen Gebäudeausrüstung.

Öffentliche Versorgung (EG): Vermittelt werden die Zusammenhänge der Netztechnik zur Versorgung mit Gas, Wasser und elektrischer Energie.

Biotechnologie (BU): Vermittelt wird ein Überblick über die Methoden zur technischen Nutzung biologischer Prozesse.

Umwelttechnologie (BU): Vermittelt werden die Auswirkungen technischer Eingriffe in die Umwelt und die Möglichkeiten des Umweltschutzes.

Praxisprojekt und Masterarbeit: Die Anwendung der erworbenen Kenntnisse unter Praxisbedingungen wird trainiert.

Dauer des Studiums

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Sie sollen die Möglichkeit haben, diesen Studiengang zu absolvieren, ohne ihre berufliche Tätigkeit komplett zurückzustellen (falls Sie Berufseinsteiger sind) oder vollständig zu unterbrechen (falls Sie schon im Beruf stehen). Wir wollen Ihnen aber kein Fernstudium bieten, sondern ein Präsenzstudium mit regelmäßigem, direktem Kontakt zu den Lehrenden und Mitstudierenden.

Die Veranstaltungen des Studiengangs finden ausschließlich Freitags und Samstags jeweils in der Zeit von 08:00 bis 19:15 Uhr statt. Die Präsenzphase erstreckt sich auf etwa 16 Wochenenden je Semester. Dazu kommen die Selbstlernphasen zwischen den Präsenzveranstaltungen und die Vorbereitung auf die Prüfungen. Die wöchentliche Bearbeitungszeit des Masters liegt bei ca. 40h die Woche, wenn Sie das Studium in Regelstudienzeit abschließen wollen.

 

Studiendauer ab vier Semester

Wenn Sie regelmäßig an allen Veranstaltungen teilnehmen und genügend Zeit zur Nachbereitung und Prüfungsvorbereitung zur Verfügung haben, können Sie Ihr Studium nach vier Semestern erfolgreich abschließen. Dabei besteht keine generelle Anwesenheitspflicht: Falls Sie einzelne Veranstaltungen versäumen, können Sie diese in der Regel nacharbeiten.

Falls Sie aus beruflichen Gründen weniger Zeit zur Verfügung haben, haben Sie die Möglichkeit, Ihr Studium über mehr als vier Semester zu organisieren. Aus Erfahrung können wir das für alle empfehlen, die zu mehr als 50% berufstätig sind, wobei das natürlich je nach individuellem Arbeitseinsatz und Leistungsfähigkeit unterschiedlich sein kann. Wir haben beispielhaft einen Studienplan über sechs Semester zusammengestellt; Sie können sich Ihr Studium aber auch individuell organisieren. Wenn Sie maximal 50% der vorgesehenen Prüfungen in einem Semester absolvieren wollen können Sie auch einen Antrag auf ein Teilzeitstudium stellen.

Job & Studium

Arbeit und Studium – kein Widerspruch

Der Clou an diesem Studiengang ist die Möglichkeit des berufsbegleitenden Studiums. Alle Veranstaltungen finden am Freitag und Samstag statt, so dass Berufseinstieg oder verbleib im Beruf und Masterstudium gleichzeitig möglich sind. Ein Teil der Studieninhalte besteht aus Projekten, die sich in die beruflichen Aktivitäten integrieren lassen.


Eine Teilzeitbeschäftigung von 50% bis 70% wählen viele Teilnehmer. Je nach beruflicher Belastung und persönlicher Situation kann sich die Studiendauer erfahrungsgemäß zwischen Regelstudienzeit und einer Verdopplung einpendeln.

 

Familie und Studium – ebenfalls möglich

Die berufsbegleitende Organisation lässt aber auch andere Möglichkeiten zu: beispielsweise die Kombination mit einer beruflichen Auszeit oder Reduktion zur Familien- und Kinderbetreuung. Der Studiengang bietet die Chance, während dieser Zeit die eigene Qualifikation auszubauen und das berufliche Wissen aktuell zu halten.

Die Organisation der Präsenzphasen am Ende der Woche und der hohe Anteil von Selbstlernphasen ermöglichen eine bessere Koordination von familiären und studentischen Pflichten als ein herkömmlicher Studiengang. Gegenüber Fernstudiengängen bieten die regelmäßigen Präsenzphasen den eindeutigen Vorteil des persönlichen Kontakts zwischen den Studierenden.

 

Stellenangebote für Berufseinsteiger

Für Berufseinsteiger, die parallel zum Berufsleben das Masterstudium absolvieren wollen, bieten unsere Fakultät und unsere Partnerunternehmen im Beirat "Energie- und Gebäudetechnik" Einsteigerstellen mit einer entsprechenden Studienmöglichkeit an. Interessierte wenden sich bitte an die Studiengangsleitung.

Auch an der Fakultät Versorgungstechnik sind Stellen im Bereich Forschung und Lehre für Master-Studierende verfügbar. Es handelt sich um sog. Qualifizierungsstellen, die in der Regel in 50%-Teilzeit und auf zwei Jahre befristet angeboten werden. Sie lassen sich also ideal mit dem Masterstudium kombinieren. Sprechen Sie uns bei Interesse direkt an!

Zulassung zum Studium

Zulassungsverfahren

In den Studiengang werden einmal jährlich zum Wintersemester 25 Studierende neu aufgenommen. Bewerbungsfrist ist der 15.07. des Jahres. Liegen zum Fristablauf mehr Bewerbungen vor, findet eine Auswahl gemäß Zulassungsordnung nach Gesamtnote und Dauer der Berufserfahrung statt. Andere Kriterien gibt es nicht; interne und externe Bewerbungen werden natürlich gleich behandelt.

Falls im ersten Anlauf nicht alle Studienplätze vergeben werden, können wir danach weitere Bewerberinnen und Bewerber im Nachrückverfahren zulassen. Dabei gilt das Prinzip first come, first serve, soweit die Bewerberinnen und Bewerber die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Sind zum folgenden Sommersemester Studienplätze noch oder wieder frei, nehmen wir zusätzlich Bewerbungen an.

 

Zulassungsvoraussetzungen

  • (demnächst) abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Studium (Bachelor oder Diplom)
  • Eine Mindestnote im Bachelor ist nicht mehr erforderlich.
  • nur für Bewerberinnen und Bewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung und ihren Bachelor / ihr Diplom im Ausland erworben haben: Nachweis deutscher Sprachkenntniss

 

Bewerben vor Abschluss des Bachelors?

Dieser Masterstudiengang ist konsekutiv. Sie können sich deshalb schon bewerben, wenn Sie Ihren Bachelor noch nicht ganz abgeschlossen haben. Statt Ihres Bachelorzeugnisses reichen Sie Ihren aktuellen Notenbogen (mit mindestens 90% der Bachelor-Credits) mit der Bewerbung ein. Aus diesem Notenbogen wird der für die Zulassung relevante Notendurchschnitt errechnet. Das Bachelorzeugnis müssen Sie spätestens zum Ende des ersten Master-Semesters nachreichen.

 

Werden Sie Gasthörer

Sie möchten unseren Masterstudiengang nicht studieren, finden aber einzelne Module spannend? Oder möchten Sie erstmal in Ruhe in unseren Master „hineinschnuppern“ und sich anschließend für das Studium entscheiden? Werden Sie Gasthörer und schaffen Sie sich einen Einblick.

Als Gasthörer können Sie an einzelnen Modulen teilnehmen, ohne in den Studiengang eingeschrieben zu sein. Für Gasthörer gelten auch nicht die strengen Zulassungsvoraussetzungen. Die Kosten für eine Gasthörerschaft liegen zur Zeit bei 100 Euro je Semester für das Maximum von 10 Semesterwochenstunden Vorlesungen.

Die Teilnahme an der Modulprüfung ist für Gasthörer freiwillig. Falls Sie daran erfolgreich teilnehmen, erhalten Sie von uns darüber ein Zertifikat. Entscheiden Sie sich später für ein Studium, werden Ihnen die als Gasthörer bestandenen Prüfungen natürlich anerkannt.

 

Für eingeschriebene Studierende: Wahlfach

Falls Sie in einem anderen Studiengang der Ostfalia eingeschrieben sind, ist die Sache noch einfacher: Sie können an einzelnen Fächern des Masterstudiengangs als Wahlfach teilnehmen, sofern der Dozent freie Kapazitäten zur Verfügung stellt. Das kostet Sie nichts. Eine erfolgreiche Teilnahme an einer Prüfung können Sie sich später, falls Sie sich in den Masterstudiengang einschreiben, anrechnen lassen.

 

Anmeldung Gasthörerschaft

Aufgrund der hohen Auslastung unseres Studiengangs können wir zur Zeit nur wenige Gast- oder Wahlhörer und -hörerinnen zulassen. Setzen Sie sich deshalb bei Interesse bitte vorab mit der Studiengangsleitung in Verbindung. Zu welchen Terminen welche Module angeboten werden, können Sie dem aktuellen Stundenplan entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass gerade zu Beginn des Semesters noch kurzfristige Änderungen am Stundenplan erfolgen. Informieren Sie sich zu Beginn des Semesters noch einmal über den aktuellen Stundenplan hier im Netz!

♦Antrag auf Zulassung als Gasthörer

 

Downloads

  • Zulassungsordnung
  • Hinweis: Durch die Reform des  NHG vom 15.12.2015 entfällt die bisher geltende Mindesnote gem. §2 Abs.2 der Zulassungsordnung

Anerkennung von Leistungen

Der Master passt auch zum Diplom (FH)

Der Master ist eine sinnvolle Ergänzung nicht nur zum Bachelor, sondern auch zum Diplom. Als international anerkannter, über alle Hochschulen gleichwertiger Abschluss ergänzt er das bewährt praxisorientierte, deutsche FH-Diplom perfekt. Der Mastertitel eröffnet grundsätzlich den Zugang zum höheren Dienst in der öffentlichen Verwaltung und ggf., je nach jeweiliger Promotionsordnung, auch das Recht zur Promotion.

 

Anerkennung von Leistungen

Gleichwertige Leistungen, die in einem anderen Studiengang oder auch außerhalb der Hochschule erbracht wurden, können für das Masterstudium anerkannt werden.

Downloads & Links

Ansprechpartner

Prof. Dr.-Ing. Jens Wagner, Studiengangsleiter und Prüfungsausschussvorsitzender

Stefan Kielmeier, M.Eng., Studiengangsassistent


E-Mail master-est-v@ostfalia.de

Online Bewerbung

So bewerben Sie sich:

Eine Bewerbung an der Ostfalia ist für alle Studiengänge ab dem Wintersemester 2016/17 nur noch per Onlinebewerbung möglich. Alle hierfür nötigen Informationen finden Sie hier.

In besonderen Fällen, z.B. falls Sie

  • von einem anderen Masterstudiengang wechseln und direkt in ein höheres Semester einsteigen wollen, 
  • den Master in Teilzeit mit 50% oder weniger studieren wollen,

können Sie sich vor der Bewerbung mit der Studiengangsleitung in Verbindung setzen.

nach oben
Drucken