Events

Internationale Projektwoche

Die Internationale Projektwoche findet im Rahmen der Internationalisierung der Hochschule statt. Studierende können so erste Erfahrungen mit internationalen Dozenten direkt an der Fakultät Wirtschaft der Ostfalia sammeln. Das Angebot richtet sich insbesondere an Studierende des 3. Semesters der Bachelorstudiengänge, aber auch an Studierende des 5. Semesters. Außerdem gibt es einen Kurs für den Studiengang Strategisches Management.

Während der Internationalen Woche können Studierende Wahlpflichtmodule im Block in englischer Sprache bei ausländischen Dozenten belegen. Die Lehrveranstaltungen werden von Professoren unserer Partnerhochschulen aus aller Welt gehalten.

Die Wahlpflichtmodule sind didaktisch, methodisch und inhaltlich international ausgerichtet. In allen Wahlpflichtmodulen sind auch Studierende der Northwood University anwesend, die zu einem einwöchigen „Study Visit“ in Wolfsburg zu Gast sind. So sind die Gruppen durchgängig international besetzt und die Motivation Englisch zu sprechen ist hoch.

Die Lehrveranstaltungen finden von Montag bis Donnerstag statt. Am Freitag werden vormittags die Prüfungen abgehalten. Während der Woche besteht Anwesenheitspflicht und für jedes bestandene Modul gibt es 3 CP nach ECTS.

Für Bachelorstudierende: Das bestandene Modul kann für das  Zertifikat International Business angerechnet werden.

Vorteile auf einen Blick

  • Wahlpflichtmodul mit 3 ECTS in einer Woche
  • Lehrveranstaltung bei einem ausländischen Dozenten: Didaktik, Methodik,…
  • englische Sprachkenntnisse
  • englische Fachbegriffe
  • Interesse an Internationalisierung
  • Förderung der interkulturellen Kompetenz
  • VW Werksführung auf Englisch (nach Anmeldung)
  • Einstieg für Studierende, die das Zertifikat International Business erwerben möchten
  • Motivation und Test für ein Auslandssemester

 

Interkulturelles Wochenende

Im Zusammenhang mit dem Modul Intercultural Management wird das interkulturelle Wochenende als besondere Aktivität angeboten: In einem interkulturellem Seminar werden Ihnen die Grundlagen der Kulturdimensionen vermittelt.

Interkultureller Dialog

Im Zusammenhang mit dem Modul Intercultural Management wird der interkulturelle Dialog angeboten: In kleinen Teams beschäftigen Sie sich mit einem internationalen Managementthema. Die Ergebnisse werden in einer öffentlichen Veranstaltung auf Englisch präsentiert.

Study Visits

Study Visits finden im Mai und Oktober jeden Jahres statt: Studierende und Dozenten unserer ausländischen Kooperationshochschulen besuchen die Fakultät Wirtschaft und nehmen an einigen der angebotenen Module teil.

Automotive Trend Forum

Das Automotive  Trend Forum (ATF) wird jährlich vom Institut für Management (ima) veranstaltet. Die Fakultät Wirtschaft der Ostfalia ist der Wissenschaftspartner der Veranstaltung. Das ATF greift aktuelle internationale Themen und Trends aus der Wirtschaft auf und stellt den Bezug zum Bereich Automobilvertrieb und –marketing her.

Die Veranstaltung ist als internationale Kompetenzplattform für die Automobilwirtschaft konzipiert und wird jährlich am Standort Wolfsburg durchgeführt. Experten aus der Wirtschaft referieren zu den jeweiligen Themenschwerpunkten und zeigen den Bezug zur Praxis auf. Wissenschaftler aus dem In- und Ausland präsentieren dazu aktuelle Forschungsergebnisse.

Das Automotive Trend Forum richtet sich vor allem an Vertreter der Wirtschaft und Wissenschaft sowie an Interessierte der Öffentlichkeit. Weitere Informationen zum Internationalen Trend Forum: atf-wolfsburg.de

Rückblick vergangene ITF/ATF

  • 2016: Digital Sales  - Sind sie FIT für die neuen Herausforderungen im Automobilvertrieb?
  • 2015: Going Digital: Digitale Revolution und Y-Generation
  • 2014: Go East: The Asian Challenge
  • 2013: Future Sales – Automobilvertrieb im Wandel
  • 2012: Kunden von morgen - Was bewegt Automobilkonsumenten?
  • 2011: China als Wachstumstreiber im globalen Automobilwettbewerb
  • 2010: Innovation und Kreativität im Automobilvertrieb
  • 2009: Leadership in Zeiten der Krise -Personal als unterschätzter Wettbewerbsfaktor im Automobilvertrieb
nach oben
Drucken