Kompetenzorientierung in der Lehre

  • Vom 30.08.2018 um 10:15 Uhr bis zum 31.08.2018 um 16:30 Uhr
  •   Wolfenbüttel / Am Exer

Kompetenzorientierung in der Lehre

Die bisherigen Studienprogramme waren vor allem durch die Studieninhalte geprägt. Durch den Bologna-Prozess ist der Schwerpunkt auf den Output und damit verstärkt auf die Kompetenzen ausgerichtet. Das sind neben den fachlichen, die methodischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen.

Die gezielte Förderung von Kompetenzen der Studierenden in die Lehre zu integrieren, ist eine Kunst und Herausforderung, aber eine der wichtigsten Aufgaben für verantwortungsvolle Lehrende. Genauso wie in der Weiterbildung in der Wirtschaft.

Kompetenzaufbau wird dort häufig mit Methoden der interaktiven Wissensvermittlung, also fachlichen Kompetenzen gleichgesetzt. Das kann aber nur ein erster Schritt sein. Ein wirksamer Kompetenzaufbau beginnt jedoch damit, dass die Teilnehmenden in ihrer Praxis handlungsfähiger sind. Das geht weit über eine verbesserte Wissensvermittlung hinaus. Studium darf nicht nur Vorratslernen sein.

In dem Workshop geht es um zwölf konkrete Strategien aus der Wirtschaft, um TeilnehmerInnen zu ermöglichen, in ihrer beruflichen Praxis mehr Selbstwirksamkeit zu erlangen. Diese Strategien werden ergebnisoffen auf das Studium hin reflektiert, übertragen und versucht, daraus methodische Ableitungen für die Lehre zu entwickeln.

Termine
Do, 30.08.2018
10:15 - 18.00 Uhr
und
Fr., 31.08.2018
09:00 - 16:30 Uhr

Leitung
Dipl.-Ing. Ralf Besser

nach oben
Drucken