Programmieraufgaben und ABP-Workshops

Das E-Learning-Team der Ostfalia ist Teil des eCULT-Verbundprojekts. Weitere Informationen über eCULT an der Ostfalia befinden sich in der Projektbeschreibung. Die Homepage des eCULT-Verbunds http://www.ecult-niedersachsen.de/ bietet weitere Angebote und didaktische Materialien.

Informationen für Entwickler

Im Rahmen des eCULT-Projekts wird Software zur Einbindung von Programmieraufgaben in Learning-Management-Systeme (LMS) entwickelt. Folgende Software/Formate werden an der Ostfalia (mit-)entwickelt:

  • XML-Austauschformat für Programmieraufgaben bestehend aus Aufgabenformat, Antwortformat und Einreichungsformat. (Entwickler: eCULT-Team der Ostfalia und von anderen eCULT-Standorten)
  • Ein Moodle-Plugin für Programmieraufgaben (Entwicklerin: Karin Borm)
  • Mit dem Austauschformat kompatibler Editor für Programmieraufgaben. Der Editor wurde in JavaScript programmiert und kann direkt von seiner Webseite ohne Installation verwendet werden oder er kann in bestehende LMS als HTML eingebunden werden. (Entwicklerinnen: Uta Priss, Karin Borm)
  • Erweiterung der Praktomatsoftware (als Grader) für die Anbindung an Moodle. (Entwicklerin: Karin Borm; ehemals: Oliver Rod)
  • REST-basierte Middleware für die Kommunikation zwischen Grader und LMS. (Entwickler: Oliver Rod (ehemals))

Außerdem wird an der Uni Osnabrück derzeit eine Schnittstelle für unsere Middleware in StudIP entwickelt.

Automatische Bewertung von Programmieraufgaben (ABP) Workshop-Reihe

Das E-Learning-Team der Ostfalia unterstützt die ABP-Workshop-Reihe, welche Systeme zur automatischen Bewertung von Programmieraufgaben als Thema hat, durch Teilnahme, Einreichung von Beiträgen und Mitarbeit bei der Organisation (2013 und 2015). 

Die bisherigen Workshops in der Reihe waren:

 

eCULT BMBF