7,5 Millionen Euro für Sanierung am Campus Wolfsburg

  • 09.07.20 11:32
  • Doris Zweck

In den nächsten Jahren wird das Gebäude B zwischen Robert-Koch-Platz und Poststraße am Campus Wolfsburg grundlegend saniert und erneuert. Hier sollen neben einem großen Aufenthaltsraum für studentisches Arbeiten mit Cafeteria unter anderem Seminarräume und Platz für die Studentische Selbstverwaltung sowie für die Standortverwaltung entstehen. 7,5 Millionen Euro sind für das Projekt vorgesehen, wovon 4 Millionen Euro das Land beisteuert und 3,5 Millionen Euro die Hochschule trägt. „Wir freuen uns, dass unsere Pläne für die Sanierung am Campus Wolfsburg weiter Gestalt annehmen. Gemeinsam mit dem Neubau für die Fakultät Gesundheitswesen wird auch diese Investition direkt auf die Attraktivität des Hochschulstandortes einzahlen“, sagt Ostfalia-Präsidentin Prof. Dr. Rosemarie Karger.
Das Raumprogramm für die Neunutzung entstand 2010, nachdem die Fakultät Wirtschaft und die Bibliothek in das Gebäude E am Campus gezogen waren. Das denkmalgeschützte Gebäude B wird barrierefrei umgebaut mit einem Aufzug über alle Geschosse. Alle Planungen sind in Abstimmung mit dem Denkmalschutz erfolgt. Die äußere Gestalt des Gebäudes bleibt erhalten. Nächster Schritt ist die Ausschreibung der Bauvorhaben durch das Staatliche Baumanagement. Es kann davon ausgegangen werden, dass Ende des Jahres die Arbeiten beginnen. Ziel wäre der Einzug zum Sommersemester 2022.

Die Presseerklärung des Landes finden Sie hier:

https://www.mwk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/7-5-millionen-euro-fur-sanierung-am-campus-wolfsburg-der-ostfalia-hochschule-190531.html

 

nach oben
Drucken