• 16.02.18 07:55
  • Doris Zweck

Jubel beim e.Wolf Team der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften: Mit ihrem autonomen Modellfahrzeug erreichte das Team der Fakultät Fahrzeugtechnik den zweiten Platz der Basic-Cups Klasse beim Carolo-Cup der Technischen Universität Braunschweig.

Am 14.02.2018 wurde der Carolo-Cup zum 11. Mal ausgetragen. 22 Teams aus ganz Deutschland, der Schweiz, Polen und China traten in der Braunschweiger Stadthalle an. Das e.Wolf Team nahm bereits zum fünften Mal am Studierenden-Wettbewerb teil.

Ziel des Studierenden-Wettbewerbs ist es, mit einem selbst entwickelten autonom fahrenden Modellfahrzeug im Maßstab 1:10 einen Rundkurs mit und ohne Hindernisse zu absolvieren. Zudem muss das Fahrzeugkonzept vor einer internationalen Jury vorgestellt und verteidigt werden.

Julian Kestler und Rafael Shah vom e.Wolf Team konnten die Forschungs- und Wirtschafts-Experten der internationalen Jury vom Gesamtkonzept der 5. e.Wolf Generation überzeugen, sodass das Team den ersten Platz in dieser Kategorie erhielt.

Weitere Punkte gewann das e.Wolf Team im Rundkurs ohne Hindernisse, bei dem der e.Wolf 5 den Rundkurs souverän meisterte. Lediglich bei fehlenden Spurelementen kam das Fahrzeug etwas von der Fahrbahn ab. In der nächsten Disziplin mit zusätzlichen Hindernissen auf der Fahrbahn verlor das e.Wolf Team jedoch entscheidende Punkte. Hier konnte das Team der TU München punkten und sich am Ende noch vor dem e.Wolf Team der Ostfalia platzieren.

Team eWolf_2018                                               das e.Wolf Team freut sich über den 2. Platz

 

eWolf_2018                                                          das Erfolgsmodell e.Wolf 5

 

Die Ostfalia Pressemitteilung dazu finden Sie hier.

Näheres zum Team e.Wolf unter:  http://www.facebook.com/eWolfOstfalia/ und http://ewolf.ostfalia.de/wp/

 

Bilder: Team e.Wolf                                              

nach oben
Drucken