Monografien und Aufsätze in Sammelbänden:

Tschupke, Sandra (2020): Programmanalyse als methodischer Zugang zur Untersuchung pflegebezogener Studiengänge für berufliche Qualifizierte. In: Jütte, Wolfgang; Kondratjuk, Maria und Schulze, Mandy (Hg.): Hochschulweiterbildung als Forschungsfeld. Kritische Bestandsaufnahmen und Perspektiven. Bielefeld: wbv Media, Reihe Hochschulweiterbildung in Theorie und Praxis, 277-295.

Tschupke, Sandra (2019): Zielgruppenkonstrukte und Angebotsprofile pflegebezogener Studiengänge für beruflich qualifizierte Pflegefachpersonen. Eine Programmanalyse. Bielefeld: Universität Bielefeld. https://pub.uni-bielefeld.de/record/2934176

Tschupke, Sandra; Hadler, Christina und Hasseler, Martina (2018): Initiierung und Etablierung eines Studentischen Gesundheitsmanagements im Kontext der „Gesunden Hochschule“ - eine Konzeptidee. In: Pfannstiel, Mario; Birk-Braun, Isabell und Mehlich, Harald (Hg.): BGM – Ein Erfolgsfaktor für Unternehmen. Lösungen, Beispiele, Handlungsanleitungen. Heidelberg: Springer Verlag, 353-366.

Tschupke, Sandra (2017): Wissenschaftliche Weiterbildung in der Pflege – Teilnahmemotive und Weiterbildungsbarrieren aus Sicht der Pflegedienstleitung. München: Grin Verlag

 

Zeitschriftenartikel (Peer-Review):

Tschupke, Sandra (2020 im Erscheinen): Pflegestudiengänge  für beruflich Qualifizierte – Ergebnisse einer Programmanalyse zu Strukturen, Inhalten, Lernergebnissen und Zielen. In: Pflege & Gesellschaft, n.n.

Weidlich-Wichmann, Uta, Tschupke, Sandra und Hasseler, Martina (2020): Was wir über Zielgruppen von Pflegestudiengängen (nicht) wissen. Ein systematisches Review. In: Pädagogik der Gesundheitsberufe, 2, 122-133.

Tschupke, Sandra (2020): Pflegestudiengänge im Spannungsfeld multiperspektivisch-heterogener Erwartungen. Ergebnisse einer Programmanalyse zu Angebotsprofilen. In: Pädagogik der Gesundheitsberufe, 1, 48-57.

Tschupke, Sandra und Hartmann, Thomas (2018 online, 2019 Druck): Unfall‐ und Verletzungsgeschehen in Kindertageseinrichtungen mit Fokus auf das Präventionsgesetz. In: Prävention und Gesundheitsförderung, 14, 3, 298-305.

Tschupke, Sandra; Weidlich-Wichmann, Uta und Immenroth, Tobias (2018): Die offene Hochschule als Partner im regionalen Bildungsmanagement der Stadt Wolfsburg - Herausforderungen für Weiterbildungen in den Erziehungs- und Pflegeberufen. In: Der pädagogische Blick, 26, 2, 99-109.

Tschupke, Sandra und Hasseler, Martina (2017): No(n)-traditional oder Lifelong-Learners? Eine systematische Konzeptanalyse des Begriffes „nicht-traditionell Studierende“ im Kontext pflege- und gesundheitsbezogener Studiengänge. In: Pädagogik der Gesundheitsberufe, 4, 62-69.

Tschupke, Sandra und Hartmann, Thomas (2016): Unfallversicherungsträger und Gesundheitsförderung an Hochschulen. Potenziale und Perspektiven für Studierende im Fokus des Präventionsgesetzes. In: Gesundheits- und Sozialpolitik GuS, 70, Heft 6, 52-60.

 

Rezensionen:

Tschupke, Sandra (2019): Buchbesprechung von: Nickel, Sigrun; Püttmann, Vitus und Schulz, Nicole (2018): Trends im berufsbegleitenden und dualen Studium. Vergleichende Analysen zur Lernsituation von Studierenden und Studiengangsgestaltung. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung. In: Hochschule und Weiterbildung, 19, 2, 60-61.

 

Open Access:

Linden, Katja; Heitmann-Möller, André; Hasseler, Martina; Batzdorfer, Ludger; Tschupke, Sandra und Düsselbach, Stefanie (2018): Lebenslanges Lernen an Hochschulen: Ein Trainingsprogramm für nicht-traditionell Studierende (ToPntS). Bericht zum Arbeitspaket 1. Abgerufen von: http://blogs.sonia.de/ToPntS/files/2017/10/Ergebnisbericht_AP1_FINAL.pdf

Tschupke, Sandra und Batzdorfer, Ludger (2017): Entwicklung und Erprobung von (Weiter-)Bildungsangeboten in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales - Projektbericht zur Weiterbildungsbedarfsanalyse. Abgerufen von: https://doi.org/10.26271/opus-1048

Team von Qualität von Ort der Deutsche Kinder- und Jugendstiftung und Tschupke, Sandra (2017): Stimmen für Qualität in der frühen Bildung Auswertung der 50 Dialoge und der Online-Umfrage im Rahmen des Programms Qualität vor Ort. Abgerufen von: https://www.qualitaet-vor-ort.org/wp-content/uploads/2017/06/Bericht_Stimmen-f%C3%BCr-Qualit%C3%A4t-in-der-fr%C3%BChen-Bildung.pdf

Tschupke, Sandra und Batzdorfer, Ludger (2017): Entwicklung und Erprobung von Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales - Fact Sheets Weiterbildungsbedarfsanalyse. Abgerufen von: https://doi.org/10.26271/opus-1050

Tschupke, Sandra und Batzdorfer, Ludger (2016): Entwicklung und Erprobung von Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales - Erste Erkenntnisse aus den Interviews. Abgerufen von: https://doi.org/10.26271/opus-1051

Tschupke, Sandra und Batzdorfer, Ludger (2016): Entwicklung und Erprobung von Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales - Projektbericht zum Arbeitspaket I. Abgerufen von: https://doi.org/10.26271/opus-1049

 

Vorträge, Tagungs- und Kongressbeiträge

11/2019 Poster:
„Von der Praxis ins Studium - und dann?“ (zusammen mit Sarah Hampel, Dr. Anika Eiben und Prof. Dr. habil. Martina Hasseler)
Dreiländertagung des Vereins zur Förderung der Wissenschaft in den Gesundheitsberufen: „Wie Wissenschaft und Praxis voneinander profitieren. Internationale Fachtagung für Gesundheitsfachberufe“ in Bochum

09/2019 Keynote:
„Was wir über beruflich qualifizierte Zielgruppen pflegebezogener Studiengänge (nicht) wissen... - Ein systematischer Review“ (zusammen mit Uta Weidlich-Wichmann und Prof. Dr. habil. Martina Hasseler)
Lernwelten 2018 19. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik: „Arbeit - Beruf – Bildung. Aus dem Heute für das Morgen lernen“ in Klagenfurt 

09/2019 Workshop:
„Pflegestudiengänge im Spannungsfeld multiperspektivisch-heterogener Erwartungen - Ergebnisse einer Programmanalyse zu Angebotsprofilen“
Lernwelten 2018 19. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik: „Arbeit - Beruf – Bildung. Aus dem Heute für das Morgen lernen“ in Klagenfurt

09/2019 Poster:
„Wie Wissenschaft und Praxis voneinander profitieren“ (zusammen mit Anika Eiben, Sarah Hampel und Prof. Dr. habil. Martina Hasseler)
Lernwelten 2018 19. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik: „Arbeit - Beruf – Bildung. Aus dem Heute für das Morgen lernen“ in Klagenfurt

 08/2018 Poster:
„Zwischen Berufsaufstieg und Berufsausstieg - Entwicklungsperspektiven für Weiterbildung an Hochschulen im Berufsfeld der Pflege im Kontext des doppelten Zielgruppenbezugs“ (zusammen mit Uta Weidlich-Wichmann und Sandra Schaffrin)
Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und Gesundheitspädagogik: „Berufsbezogene Weiterbildung Selbstverständnisse -Strukturen - Konzepte“ in Basel

04/2018 Vortrag:
„Nach allen Seiten offen?! Anforderungen an eine durchlässige und kooperative Studiengangentwicklung am Beispiel der Kindheitspädagogik“
Frühjahrstagung der Arbeitsgemeinschaft der Einrichtungen für Weiterbildung an Hochschulen (AG-E) der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF): „ Wissenschaftliche Weiterbildung heute und morgen – Strategische (Vor-)Überlegungen und erfolgreiche Umsetzung“ in Bochum

 04/2018 Vortrag:
"No(n)-traditional oder Lifelong-Learners?  Ergebnisse einer systematischen Konzeptanalyse im Diskurs der Heterogenität von Studierenden pflege- und gesundheitsbezogener Studiengänge" (zusammen mit Prof. Dr. habil. Martina Hasseler)
Kongress Forschungswelten 2018: „Vielfalt leben - Offenheit erhalten. Multiperspektivität und Interdisziplinarität in Pflege - Praxis - Wissenschaft“ in St. Gallen

03/2018 Learning Café:
"Initiierung und Etablierung eines Studentischen Gesundheitsmanagements (SGM) an der Hochschule am Beispiel der Gesunden Ostfalia - eine Konzeptidee" (zusammen mit Prof. Dr. habil. Martina Hasseler und Christina Hadler)
23. Kongress Armut und Gesundheit - Der Public Health Kongress in Deutschland: „Gemeinsam. Gerecht. Gesund.“ in Berlin

10/2017 Forum:
„Eigenständigkeit oder Einsamkeit? Aspekte einer gesundheitsfördernden Promotionsphase“ (zusammen mit Anja Hirsch)
Fachtagung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen und der Hochschule Hannover: „Zwischen Lehre, Forschung und Qualifizierung Gesundheit für den akademischen Mittelbau“ in Hannover

09/2017 Workshop:
„Potentiale und Barrieren von regionalen Weiterbildungsbedarfsanalysen im Kontext der frühkindlichen Bildung: Projektbezogene Forschungserkenntnisse und Erfahrungen im Fokus der Zielgruppenorientierung“
Jahrestagung 2017 der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. (DGWF): „Zukunftsperspektiven der Hochschulweiterbildung: Nachhaltigkeit, Digitalisierung und gesellschaftlicher Auftrag“ in Magdeburg

06/2017 Vortrag:
„Potentiale von Weiterbildung im Kontext des Fachkräftemangels in den Erziehungsberufen. Erste Erkenntnisse aus dem Projekt Entwicklung und Erprobung von Weiterbildungen in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales (EEGES)“
Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik (difu): „Fachkräftemangel in der Kommunalverwaltung Auswirkungen und Lösungsansätze - dargestellt insbesondere am Beispiel des Fachkräftebedarfs im Sozialbereich“ in Wolfsburg

03/2017 World-Café:
„Berufsfeld Gesundheit – bin ich gut vorbereitet?“ (zusammen mit Prof. Dr. Kerstin Baumgarten u.a.)
22. Kongress Armut und Gesundheit - Der Public Health Kongress in Deutschland: „Gesundheit solidarisch gestalten“ in Berlin

03/2017 Vortrag:
„Analysen zum wissenschaftlichen Weiterbildungsbedarf im Berufsfeld Pflege und Erziehung: Ein Beitrag zur zielgruppengerechten Öffnung der Hochschule“ (zusammen mit Uta Weidlich-Wichmann)
5. Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF): „Durch Bildung gesellschaftliche Herausforderungen meistern“ in Heidelberg