Digitalisierung und Industrie 4.0

Das in der Hightech-Strategie der Bundesregierung formulierte Ziel zum Ausbau der wettbewerbsfähigen und beschäftigungsstarken Wirtschaft wird mit dem Zukunftsprojekt Industrie 4.0 beschrieben. Dieser Bereich hängt eng mit der Digitalisierung, der Digitalen Transformation und dem Internet of Things zusammen und stellt den Schwerpunkt des Forschungsfeldes dar.

 

 Aktiv in dem Forschungsfeld sind:

Fakultät Elektrotechnik

Fakultät Handel und Soziale Arbeit

Fakultät Informatik

Fakultät Maschinenbau

Fakultät Soziale Arbeit

Fakultät Verkehr-Sport-Tourismus-Medien

Fakultät Wirtschaft

 

Was genau geforscht wird:

Das Internet der Dinge wird die Zukunft unserer gesamten Gesellschaft prägen und hat das Potential unser soziales Leben zu verbessern. Es ermöglicht und erfordert neue Business-Modelle. Das Forschungsfeld wird aktiv mit einer Vielzahl interdisziplinärer Forschungsprojekte sowie Industriekooperationen vorangetrieben. Forschungsergebnisse fließen unmittelbar in Lehrveranstaltungen ein, zahlreiche Studierende wirken an den Forschungsprojekten mit.

Aktuell wird in folgenden Bereichen geforscht:

Technologie

  • Cloud Computing
  • Software-Defined Networking
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Mensch-Roboter-Kollaboration
  • Virtuelle Entwicklung
  • Virtual Reality
  • Augmented Reality
  • Data Mining
  • Big Data
  • Robotics as a Service
  • Energiemanagementsysteme

Gesellschaft

  • Digitale Transformation
  • Veränderung der Arbeitswelt
  • Smart City

Wirtschaft

  • Businessmodelle
  • Sharing-Economy
  • Managed Services

Anwendungsfälle

  • Robotics as a Service
  • E-Health
  • Pflegeroboter
  • Ambient-assisted living

Transferaktivitäten

  • IoT/I40 Start-Ups
  • Entrepreneurship / Intrapreneurship
  • Know-how Transfer mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft
  • Kooperation mit Branchenverbänden und anderen F&E-Einrichtungen

  

Laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte

  • 3D4Space - Additive Fertigungstechnologien für die innovative Raumfahrt: Teilprojekt C und E - Funktionspolymere und Recylingtechnologien
  • Bot-Watch, Teilprojekt: Entwicklung der Correlation Engine für die Realisierung und Konfiguration des Ratings und der External Information Provider
  • Digitalisierung der Verkaufsfläche in mittelständischen Einzelhandelsunternehmen im ländlichen Raum
  • Digitales Vertrauen und Teamwork
  • Durchgängige Virtualisierung der Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen (VIPROF)
  • Energieeffiziente und automatisierte Klimatisierung von Elektrofahrzeugen unter Verwendung innovativer Sensorik zur Bestimmung des thermischen Komforts als neuartige Regelgröße (EneffThermControl)
  • Entwicklung einer integrierten Netzwerklösung aus der Cloud; Entwicklung eines SDN-Application Client und Configuration Point für das Kunden-LAN (INAASCA)
  • Entwicklung einer Methode und von Software-Werkzeugen für die Produktion von Komponenten aus lang- und endlosfaserverstärkten Kunststoffkombinationen für die Luftfahrt (MeSoKKo); Entwicklung mathematischer Modelle und eines Softwarewerkzeugs zur beanspruchungsgerechten Bauteilauslegung
  • Entwicklung eines Supply Chain Simulationswerkzeug in der Cloud unter Berücksichtigung dynamischer Verschlüsselungstechnologien
  • Growing into Industry 4.0 - Accelerate growth in manufacturing SME´s (GrowIn 4.0)
  • Holistische Modell-getriebene Entwicklung für Eingebettete Systeme unter Berücksichtigung unterschiedlicher Hardware-Architekturen (HolMES), Integration Modellgetriebender Software-Entwicklung mit Automotive Standards (HoIMES-Automotive)
  • Human Engineering Computer Interface (HECI)
  • Integriertes Werkzeug zur Entwicklung haptischer Bedienelemente
  • IT-basiertes Human-Ressource Management im regionalen Klinikverbund, Teil I und Teil II
  • Leichte und gradierte Werkstoffstrukturen aus Kunststoff in der Industrie 4.0 (Legra)
  • Low-Cost Rapid Control Prototyping-System mit Open-Source-Plattform für die Funktionsentwicklung von eingebetteten mechatronischen Systemen (LoCoRCP)
  • Location Based Services in der regionalen Medienkommunikation
  • Mentoren als Erfolgsfaktor im (e)Carsharing (M(e)CS)
  • Modellbasiertes Werkzeug zur Erfassung und Integration von Zeiteigenschaften für die Entwicklung eingebetteter Systeme (MOEWE)
  • Modellbasierte und bedarfsgerechte Netzwerkkonfiguration für Netzwerke der Automatisierung und Telekommunikation (MONAT)
  • Offene Steuerung mit integriertem Sensorcluster für Bewegungs- und Positionieraufgaben für die Mobilitätswirtschaft (OSiS)
  • Potenziale des Recyclings bei 3D-Druckverfahren
  • Projekt zur Erstellung einer Software zur Erkennung und Abwehr von Rechner-Infektionen durch Bot-Netze
  • Recycling 4.0
  • Security Referenzmodell Industrie 4.0 (SecuRIn)
  • Sensorgestützte Beregnungssteuerung in Kartoffeln
  • Signalverarbeitung für Integrated Sensor-Arrays basierend auf dem Tunnel-Magnetoresistiven Effekt für den Einsatz in der Automobilelektronik (ISAR)
  • Synus Methoden und Werkzeuge für die synergetische Konzipierung und Bewertung von Industrie 4.0-Lösungen (Synus) - Teilprojekt Ostfalia: MIMec - Modellbasierte Konzeption und Bewertung von Industrie 4.0-Lösungen zur Vernetzung mechatronischer Komponenten in Produktionsanlagen durch Digitalisierung
  • Uniform communication interfaces in metrology for the Internet of Things
  • Validation of software development and analysis tools using TraCIM (ValTraC)
  • Zukünftige Fahrzeugtechnologien im Open Region Lab (ZuFOR)
nach oben
Drucken