Landesförderung

 

Ausschreibungen der Niedersächsischen Ministerien

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Ziel des Strukturfonds EFRE ist, durch die Förderung von nachhaltiger Entwicklung und von Strukturanpassungen regionale Ungleichheiten zu reduzieren, um den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in der Europäischen Union zu stärken.

Aktuelle Meldung: Themenoffener Zusatzstichtag zum 31.10.2018 mit der Möglichkeit zur Antragseinreichung für Projekte im Bereich Übergangsregion. Fördersatz von bis zu 50% der förderfähigen Gesamtkosten mit EFRE-Mitteln - 50% Eigenanteil.

Die NBank stellt auf Ihrer Webseite das Programm "Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen" mit EFRE-Förderung vor.

Eine Arbeitshilfe zur Antragstellung "Richtlinie Innovation durch Hochschulen und Forschungseinrichtungen – EFRE Förderperiode 2014-2020" finden Sie hier: Aktualisierte Version Stand Februar 2017.

Zu der Kalkulation der Personalkosten werden Standardeinheitskosten zugrunde gelegt.

 

Die Anmeldung als Antragsteller/in erfolgt über die Strukturfondsbeauftragte der Ostfalia, Dr. Martina Lange, oder ihren Stellvertreter, Kai Hillebrecht. Wenn Sie einen Antrag einreichen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Ziel des Strukturfonds ESF ist es, ein hohes Beschäftigungsniveau und die Qualität der Arbeitsplätze zu fördern, den Zugang zum Arbeitsmarkt zu verbessern und Armut zu bekämpfen.

Europäischer Landwirtschaftsfonds (ELER)

Niedersächsische regionale Innovationsstrategie für intelligente Spezialisierung (RIS3)

Die RIS3 sieht im Zuge der Regional- und Strukturpolitik der EU im Zeitraum 2014-2020 eine umfassende regionale Innovationsstrategie für Niedersachsen vor.

Themenschwerpunkte sind:

  • Mobilitätswirtschaft – z.B. Leichtbau, E-Mobilität und Aviation
  • Gesundheits- und Sozialwirtschaft – z.B. Rote Biotechnologie, Medizintechnik und eHealth
  • Energiewirtschaft – Geothermie, Windenergie (Off- und Onshore)
  • Land- und Ernährungswirtschaft – z.B. Bioökonomie
  • Digitale und Kreativwirtschaft – z.B. Digitale Medien
  • Neue Materialien/ Produktionstechnik – z.B. Funktionalisierte Werkstoffe, Leichtbau, Recycling, dünnes und intelligentes Glas, Messtechnik
  • Maritime Wirtschaft – z.B. Meerestechnik und Green Shipping

Niedersächsisches Vorab

Über das Niedersächsische Vorab werden in Kooperation mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Volkswagenstiftung Projekte gefördert, die transdisziplinäre Ansätze verfolgen.

Weitere Informationen und die Programmausschreibung finden Sie auf den Seiten des Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und der Volkswagenstiftung.

nach oben
Drucken