TransferHub Logo

TransferHub38: Wissen vernetzen – Innovationen gestalten

Mit ihrem gemeinsamen Projekt "TransferHub38" intensivieren die Ostfalia Hochschule und die Technische Universität Braunschweig zukünftig den Austausch mit den Unternehmen der Region. Beide Hochschulen verfügen über professionelle Strukturen im Transferbereich und kooperieren seit Jahren erfolgreich miteinander. Die bisherige Kooperation beispielsweise im Entrepreneurship-Bereich und bei der Fördermittelberatung auf EU-Ebene, soll zukünftig auf alle Transferbereiche ausgeweitet werden. Hierzu werden die Transferstrategien von Ostfalia Hochschule und TU Braunschweig zusammengeführt und es wird eine neue, gemeinsame Struktur geschaffen.

 

  • Laufzeit: 01.07.2019 - 30.06.2024
  • Projektleitung: Jörg Saathoff (TU Braunschweig) und Dr. Martina Lange (Ostfalia Hochschule)
  • Projektbudget: ca. 1,5 Mio. €
  • Verbundprojekt der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften und der Technischen Universität Braunschweig
  • In Zusammenarbeit mit der Technologietransferstelle TU Braunschweig,
    dem EntrepreneurshipHub und dem Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie der TU Braunschweig
  • Gemeinsam mit über 10 regionalen Projektunterstützern aus Wirtschaft, Politik und Bildung

 

Projektziele

    Projektziele TransferHub

 

Maßnahmen

One Stop Agency

Mit einer gemeinsamen Online-Plattform und einem Team aus beiden Hochschulen, bietet TransferHub online und offline eine zentrale Anlaufstelle für Unternehmen, Wissenschaftler*innen und Gesellschaft.

Portfolio

Dienstleistungen und Forschung(sergebnisse) von Ostfalia Hochschule und TU Braunschweig werden kombiniert und bilden ein gemeinsames Portfolio.

Gründungen

Forschende rücken als potenzielle Gründer*innen in den Fokus, eine regionale Innovationsfinanzierung wird entwickelt und ein regionales Expert*innennetzwerk, zum Beispiel für Mentoring, aufgebaut.

Transfer-Monitoring

Während der gesamten Laufzeit wird das Projekt durch ein Transfer-Monitoring begleitet. Durch das Monitoring und die Identifizierung und Entwicklung von Transferindikatoren, soll sichergestellt werden, dass die Strukturen und Transferprozesse kontinuierlich optimiert und angepasst werden.

Kommunikation

Veranstaltungen, verstärktes Marketing und Wissenschaftskommunikation bringen den Transfer in der Region voran und sorgen neben guter Vernetzung auch für eine höhere Sichtbarkeit.

Team & Kontakt

  

Das Projekt wird in Förderlinie der „Transfer in Niedersachsen: Starke Strukturen für innovative Projekte“ gefördert durch:

Logo Land Niedersachsen         Logo der Volkswagen Stiftung

 

Der TransferHub beim Braunschweiger Technologieforum 2019

Der Player wird geladen ...
nach oben
Drucken