Geschlechtssensibles Arbeiten in und mit Erlebnispädagogik

  • 14 Plätze

Kursbeschreibung

Naturtherapie_HerzEgal in welchem Bereich wir Menschen begleiten und sie in ihrer Entwicklung fördern, ein geschlechtersensibler Umgang in unserer Arbeit gewinnt an Bedeutsamkeit, um gesellschaftliche Machtverhältnisse sichtbar zu machen und damit einhergehender Diskriminierung (präventiv) entgegenzuwirken. Toxischen Bildern von Geschlechterrollen und (subtilem) Sexismus können wir in unserem Arbeitsalltag entgegentreten. In diesem Seminar wollen wir einen geschlechtersensiblen Blick erlebnis- und erfahrungsorientiert schulen und praktische erlebnispädagogische Impulse für die eigene Praxis geben. Neben theoretischen Grundlagen setzen wir uns als Fachmenschen kritisch mit der eignen Haltung auseinander. Dabei verstehen wir uns als Lerngemeinschaft, die sich in den individuellen Lernprozessen und im Bewusst-Werden von Mustern und Prägungen der Sozialisation wertschätzend unterstützt.

Ziele

  • Sie lernen theoretische Grundlagen der geschlechtlichen Vielfalt.
  • Sie reflektieren Ihre eigene Haltung.
  • Sie erhalten Anregungen von erlebnispädagogischen Übungen im Hinblick auf Geschlechterbilder.
  • Sie kennen praktische Kniffe für geschlechtersensible (erlebnis-)pädagogische Angebote.
  • Toleranz für geschlechtliche Vielfalt schaffen und Sexismus entgegenwirken.

Veranstaltungsort

Ostfalia, Fakultät Soziale Arbeit; Am Exer 6, 38302 Wolfenbüttel Ostfalia, Fakultät Soziale Arbeit; Am Exer 6, 38302 Wolfenbüttel

Kosten

Normalpreis: 335,- €

Studierendenpreis: 240,- €

nach oben
Drucken