Willkommen an der Fakultät Soziale Arbeit


Weiterbildungen Erlebnispädagogik Logo EP mit Schrift gespiegelt-3

Kursprogramm 

 

 

 

Interessierte Menschen mit und ohne erlebnispädagogischen Vorerfahrungen sind bei uns willkommen. Die Seminare bauen auf Inhalte der pädagogischen, sozialpädagogischen, psychologischen und therapeutischen Praxis auf. Deshalb richten sich unsere Angebote vor allem an Berufspraktiker*innen und Studierende dieser Berufsfelder. 

Die Orientierung an den wissenschaftlichen Standards und den Qualitätsstandards des Bundesverbandes für Erlebnis- und Individualpädagogik ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

 

information-41225_640  Allgemeine Informationen zu Kursprogramm und Anmeldung...

manual-98728_640   Kursprogramm als Booklet zum Herunterladen und Stöbern...

 

 

 

Kurse 2022

03.02.22 14:00 Uhr

Das "professionelle Ich" als Instrument

Erlebnispädagogische Prozessbegleitung begreift die eigene (Fach-)Persönlichkeit als essentielles, fein abgestimmtes Instrument zur Begleitung und Initiierung prozessdienlicher Interventionen. Zur Weiterentwicklung dieses „professionellen Ichs“ laden wir zu einem erlebnisreichen und kreativen Raum für vielseitige Selbstreflexion und Austausch ein.

20.04.22 09:00 Uhr

Erste Hilfe erlebnispädagogisch

Diese Fortbildung trainiert im Rollenspiel Notfallkompetenz und Krisenmanagement anhand von typischen Szenarien aus der erlebnispädagogischen Praxis (u. a. Brüche, Hyperventilation, Unterzuckerung, Epilepsie, Asthma, Angst/Stress/Panik, Schock und Trauma, Feuer).

02.06.22 09:00 Uhr

Niedere Seilaufbauten-Kurs III

Die Ausbildung nach ERCA-Standards gibt Anregungen zum kreativen Spielen und Experimentieren mit Seilen. Es werden einfache Möglichkeiten vermittelt, wie Seile, Gurte und Slacklines für verschiedenste Spielarten und Kooperationsübungen verwendet werden können.

03.06.22 09:00 Uhr

Klettern in der Erlebnispädagogik kompakt: hoch hinaus und hoch hinunter

In diesem Seminar setzen Sie sich mit den Grundlagen des Toprope-Kletterns am Fels auseinander: sichern, Aufbau von Topropestellen, Klettertechnik und Materialkunde. Für das Erlebnis nach unten lernen Sie, wie geeignete Abseilstellen aussehen, wie Sie eine Abseilstelle aufbauen und worauf Sie achten müssen. Diese Methode, als eines der ‚Urgesteine‘ der Erlebnispädagogik, wird praxisnah und durch eigenes Erleben in den pädagogischen Kontext gesetzt.

23.06.22 11:00 Uhr

Der Mensch im Fluss

Auf einer metaphorischen Floßreise wollen wir gemeinsam in Anlehnung an Johannes Schilling reflexiv den Dimensionen des Menschseins nachspüren.

24.06.22 14:00 Uhr

Teamentwicklung 4.0: Teamdynamische Prozessbegleitung

Unser Seminar erweitert die klassischen Ansätze der Teamtrainingsformaten durch die Selbsterfahrung als Gruppe im Naturraum. In der Natur erleben wir intensive Eigenerfahrungen zur Steuerung teamdynamischer Wechselspiele für optimale Teamleistung. Dabei reduzieren wir uns auf das Wesentliche und erkennen und erleben unmittelbare teamdynamische Kernprinzipien.

18.07.22 14:00 Uhr

Therapeutische Potentiale der Natur erleben

Naturräume und die elementaren Kräfte können die Selbstheilungskräfte des Menschen enorm unterstützen. In diesem Seminar setzen wir uns mit Therapie- und Beratungsformaten, die in einer gezielt gewählten (Natur-)Landschaft (z.B. Wald, Meer, Berge) stattfinden. Sie finden in sozial-medizinischen Einrichtungen sowie im klinischen Bereich und der Jugendhilfe Anwendung.

15.09.22 14:00 Uhr

Geschlechtssensibles Arbeiten in und mit Erlebnispädagogik

Toxischen Bildern von Geschlechterrollen und (subtilem) Sexismus können wir in unserem Arbeitsalltag entgegentreten. In diesem Seminar wollen wir einen geschlechtersensiblen Blick erlebnis- und erfahrungsorientiert schulen und praktische erlebnispädagogische Impulse für die eigene Praxis geben. Neben theoretischen Grundlagen setzen wir uns als Fachmenschen kritisch mit der eignen Haltung auseinander.

30.09.22 09:00 Uhr

Klettern in der Erlebnispädagogik - Grundlagen Toprope-Klettern

In diesem Seminar setzen Sie sich mit den Grundlagen des Toprope-Kletterns auseinander: sichern,Klettertechnik und Materialkunde. Diese Methode,als eines der ‚Urgesteine‘ der Erlebnispädagogik,wird dann praxisnah und durch eigenes Erleben in den pädagogischen Kontext mit Kindern und Jugendlichen gesetzt.

nach oben
Drucken