Energieeffiziente Roboterprogrammierung

  • 01.06.16 15:00
  • Prof. Dr.-Ing. Holger Brüggemann

Energieeffiziente Roboterprogrammierung

Laufzeit:

bis Ende 2018

Einleitung:

Die zunehmende Ressourcenknappheit und die steigenden Energiepreise zwingen die Unternehmen der Fahrzeugindustrie dazu, ihre Umweltstrategie zu überdenken. Die stetig wachsende Automatisierung verlangt von ihnen die Reduzierung des Energiebedarfs. Die vielfach eingesetzten Fertigungsroboter bedürfen einer energieeffizienten Planung. Ein Ansatz hierin besteht in der energieeffizienten Programmierung des Roboters.

In Kooperation mit der Volkswagen AG führt das Institut für Produktionstechnik (IPT) der Ostfalia HaW das Projekt „Energieeffiziente Roboterprogrammierung“ durch.

Zielsetzung:

Ziele des Projektes sind sowohl die Festlegung von Energieeffizienzmaßnahmen und die Definition eines praxisbezogenen Leitfadens zur energieeffizienten Roboterprogrammierung als auch die praktische Umsetzung mit Hilfe der Digitalen Fabrik. Immer im Vordergrund stehen der Bezug zur Praxis und die Anwenderorientierung.

Der Leitfaden zur energieeffizienten Roboterprogrammierung wurde mit Hilfe des Programms „ Process Simulate“ in zwei Robotern der vorderen Türenanlage des Golfs 7 implementiert und in der Pilot-Halle in Wolfsburg getestet. Das Resultat zeigt, dass bei den getesteten Robotern eine Einsparung von 24 %  bis ca. 32 % an Energie und 5,3 % bis 24 % der Zeit erzielt wurde. (s. Abbildung unten)

Weiterhin arbeitet das IPT verstärkt mit der Volkswagen AG zusammen um eine Energiereduzierung bei weiteren Robotern zu erzielen.

news0003-eneff-roboter

nach oben
Drucken