Das Zentrum für additive Fertigung

Additive Fertigungsverfahren sind dabei, die Welt zu verändern. Im transdisziplinären Zentrum für additive Fertigung (ZaF) an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften wird die Bündelung von Forschungsaktivitäten innerhalb der Hochschule vorangetrieben. Im ZaF arbeiten folgende Fakultäten gemeinsam

  • Elektrotechnik zaf-logo-paint
  • Fahrzeugtechnik
  • Maschinenbau
  • Recht 

Die umfangreiche Ausstattung des ZaF mit mehr als 25 3D-Druckern deckt nahezu alle derzeitig gängigen Technologien ab und ermöglicht das Erforschen und Optimieren der komplexen Anforderungen.

Wir wollen im wahrsten Sinne des Wortes Druck machen und als eines der ersten Zentren seiner Art die genannten Veränderungen in Gesellschaft und Industrie aktiv und maßgeblich mit begleiten.


CREATE YOUR STYLE am 23. + 24.11.2018

DRUCKE DEINEN EIGENEN SCHMUCK...IN 3D

An der Ostfalia bekommt Ihr einen Einblick in die Technologie der Zukunft - Den 3D-Druck.

Ihr erfahrt, wie ein 3D-Drucker funktioniert. Ihr lernt den Umgang mit der CAD Modellierungssoftware PTC Creo 2.0. Anschließend könnt Ihr Schmuck einfach nach euren eigenen Vorstellungen modellieren. Dabei sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Create Your Style.pdf


Einweihung der Metall-Lasersinteranlage

renishaw-einweihg1238-1200x800
Am 21.03.2018 fand die Einweihung der Renishaw Metall-Lasersinteranlage (3D-Metalldruck) an der Ostfalia / Fakultät Maschinenbau statt. Im Namen des Zentrums für additive Fertigung (ZaF) begrüßte Prof. Rambke über 40 Gäste aus Forschung und Industrie.

zu Preseartikel und Bildergalerie

nach oben
Drucken