Mobilität für Fort- und Weiterbildung

Mit der Programmlinie „Personalmobilität“ (STT) fördert das ERASMUS-Programm Auslandsaufenthalte von allen Hochschul-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (vom Auszubildenden bis zum Präsidenten) an Hochschulen und Bildungseinrichtungen in Programmländern.

Förderbedingungen

Gefördert werden Aufenthalte an Partnerhochschulen mit gültiger Erasmus-Charta sowie an ausländische Einrichtungen in Programmländern, die auf dem Arbeitsmarkt oder in den Bereichen allgemeiner und beruflicher Bildung oder Jugend tätig sind.

Wer kann eine Mobilitätsmaßnahme zu Fort- und Weiterbildungszwecken im Rahmen von Erasmus+ durchführen?

Mit STT kann Hochschulpersonal aus allen Bereichen gefördert werden:

  • Allgemeine & technische Verwaltung
  • Bibliothek
  • Fakultäten
  • Finanzen
  • International Office
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Studierendenberatung
  • Technologie & Transfer
  • Weiterbildung.

Weiterbildungsformate der Erasmus+ STT

Weiterbildungsformate der STT-Programmlinie:

  • Hospitationen
  • Job Shadowing
  • Studienbesuche
  • Teilnahme an Workshops und Seminaren

Durch den Einblick in die Arbeitsweisen und -verfahren an anderen Institutionen im jeweils ähnlichen Tätigkeitsbereich können Sie vielfältige Erkenntnisse, wertvolle Anregungen und Kontakte gewinnen.

Was soll gefördert werden?

  • Aufenthalt auf der Basis eines abgestimmten Programm
  • Fachlicher Austausch und neue Perspektiven
  • Stärkung der eigenen Kompetenzen
  • Ausbau und Vertiefung von Netzwerken

Ablauf

  • Antrag auf Förderung einer Erasmus+ Personalmobilität mit Motivationsschreiben
  • Dienstreiseantrag an das International Relations Office, welches diesen an das Dezernat 1 weiterleitet! (Zweck der Dienstreise: „Erasmus+ Mobilität zu Fort- und Weiterbildungszwecken“)
  • Grant Agreement
  • Mobility Agreement (Workplan/Aufenthaltsprogramm)
  • Formulare bei Frau Motard-Schäfer im International Relations Office erhältlich (oder unter c.motard-schaefer@ostfalia.de / Durchwahl 17505)
  • Nach der Rückkehr: Aufenthaltsbestätigung mit Originalunterschrift der Gasthochschule (erster und letzter Arbeitstag)
nach oben
Drucken