OF_ZeLL_Bildmarke

Zertifikatsprogramm
„Engaged Professionals in Teaching“


Das Wichtigste in Kürze:

  • Das Programm umfasst sehr viele Weiterbildungsaktivitäten, die das Zell bereits seit vielen Jahren angeboten hat und auch weiterhin anbietet. So entspricht beispielsweise die Teilnahme am Profiprogramm die Absolvierung des Moduls Grundlagen.
  • Das Zertifikat hat ein Gesamtarbeitsvolumen von 240 AE (1 AE = 45').
  • Das Zertifikat besteht aus fünf Modul-Bausteinen
    • Modul – Grundlagen (60 AE)
    • Modul – digitale Lehre (60 AE)
    • Modul Netzwerk Community (24 AE)
    • Modul – Reflektion (36 AE)
    • Modul – Flex (60 AE)
      Das Modul Flex ist ein Wahlpflichtmodul und soll Teilnehmenden Gelegenheit geben, auf vielfältigen Themengebieten und Formaten zu vertiefen und zu profilieren.
  • Die Module stehen in keiner zwingenden Reihenfolge.
  • Die Teilnehmenden führen ein digitales Lehrportfolio (mit Mahara) in dem Sie die Projekt- und Reflektionsberichte der einzelnen Module sammeln und miteinander in Bezug setzten.
  • Die Bausteine müssen innerhalb von 6 Jahren absolviert sein.
  • Es gibt die Möglichkeit der Anerkennung und Anrechnung nach inhaltlicher Prüfung der extern erbrachten „Weiterbildungsleistung“.
  • Die Teilnahme am Zertifikatsprogramm „Engaged Professionals in Teaching“ ermöglicht den Erhalt des „ Landeszertifikats Hochschullehre Niedersachsen“, das in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen (KHN) vergeben wird.

Programmstruktur:

Programmstruktur

Modul – Grundlagen (60 AE)

Das Modul entspricht der vollständigen Teilnahme am Profiprogramm 1.0. Alle Themen werden annähernd gleich verteilt thematisiert und von den Teilnehmenden in Präsenzterminen, Arbeitsaufträgen, im  Reflektionsbericht bzw. Einzelberatungssettings bearbeitet.

Inhalte:

  • Reflektion der eigenen Rolle und des Lehrhandelns
  • Evaluationsformen und ihre Bedeutung für die Lehrentwicklung
  • konstruktivistische Lerntheorie und die Konsequenz für die Lehre
  • aktivierende Methoden für kleine und große Gruppen im fachdidaktischen Kontext
  • Feedbackstrukturen zum Lernprozess

Form und Umfang 60 AE

Modul – digitale Lehre (60 AE)

In diesem Modul nehmen die Teilnehmenden an 4+2 Veranstaltungen aus dem Bereich der digitalen Lehre teil.

Inhalte:

  • Einbindung von e-Teaching/e-Learning Elementen (Computergestützte Rückmeldungen, Blended Learning, ...)
  • Umsetzung von Blended Learning-Konzepten vor dem Hintergrund der eigenen Fachdisziplin
  • Aktivierende Lehre im virtuellen Raum
  • Blended Learning Konzept für eine Veranstaltung (vor dem Hintergrund der eigenen Fachdisziplin) planen, beschreiben, umsetzen, reflektieren
  • Effektiver Einsatz und Umgang mit dem vorhandenen Lernmanagementsystem 

Form und Umfang 60 AE: fünf Präsenztreffen mit je 8 AE und  zwei Treffen mit je 10 AE Wahlvertiefungsthemen (extern z.B. KHN oder intern)

Modul Netzwerk Community (24 AE)

Im Vordergrund der Veranstaltungen steht die Vernetzung von Lehrenden zum Thema Lehrentwicklung an der Ostfalia. Die  Netzwerktreffen greifen Themen aus allen relevanten Bereichen der Hochschullehre auf. Teilnehmende erfüllen das Modul, wenn sie jeweils an zwei Treffen teilgenommen haben oder an einem Netzwerktreffen sowie mind. 1 Jahr lang aktiv an einem lehrbezogenen Arbeitskreis (Onlinelehre, didaktischer Arbeitskreis Mathematik, ...) teilnahmen.

Inhalt:

  • Vernetzung von Lehrenden, die sich aktiv mit dem Thema Lehrentwicklungen beschäftigen und sich zu diesem Thema engagieren
  • Themen waren beispielsweise: PBL als Veranstaltungskonzept, Perspektiven auf Lehren und Lernen, Umgang mit der Lehrevaluation, Studierende mitgestaltend einbeziehen, JiTT, ...
  • aktive Mitwirkung an didaktischen Arbeitskreisen

Form und Umfang 24 AE: Präsenztreffen mit je 12 AE; Arbeitskreis mit 6 AE pro Jahr; Kollegiale Beratung 6 AE

Modul – Reflektion (36 AE)

Das Modul verbindet die einzelnen Module des Zertifikatsprogramms. Es fordert von den Teilnehmenden, ihre Aktivitäten in einem e-Portfolio zu sammeln, zueinander in Beziehung zu setzen, zu interpretieren und zu bewerten. Zudem umfasst das Modul verpflichtend die Teilnahmen an externen Weiterbildungsangeboten und den damit verbunden den Blick über den Tellerrand der eigenen Hochschule.   

Inhalt:

  • Reflektion der eignen Entwicklung als Lehrperson
  • Flexible Inhalte im Rahmen der externen Weiterbildung

Form und Umfang 36 AE: externe Weiterbildungsaktivitäten aus dem WindH-Programm des KHN 20 AE (2 Tage); Sammlung aller Module in Mahara und führen des e-Portfolios 8AE

Modul – Flex (60 AE)

Das Modul bietet den Rahmen zur individuellen Profilbildung im Bereich Lehrentwicklung. Die Teilnehmenden arbeiten sich spezifisch in einen hochschuldidaktischen Bereich ein und setzen ein Entwicklungsvorhaben im Rahmen eines innovativen Lehrprojektes um. Ebenso besteht die Möglichkeit sich über mehrere externe Weiterbildungsangebote hinweg zu vertiefen oder im Rahmen von SOTL-Aktivitäten forschend die eigene Lehre hochschuldidaktisch zu betrachten. Zur Leistungserbringung in diesem Modul können hochschulinterne oder -externe Angebotsformate genutzt werden.

Inhalt:

  • flexible Inhalte, die der Profilbildung der Lehrperson dienen und eine vertiefte Auseinandersetzung mit Lehrentwicklungsthemen ermöglichen

Mögliche Formen und Umfang 60 AE:

  • Innovatives Lehrprojekt (1-2 Semester)
  • Zusammenhängende externe Weiterbildungsangebote (in Summe 60 AE)
  • Teilnahme am Profiprogramm 2.0 zur begleiteten Umgestaltung kompletter Lehrveranstaltungskurs (60 AE)
  • SOTL-Aktivitäten (in Kooperation mit dem ZeLL ein Untersuchungssetting designen, umsetzen und Daten auswerten) mit Veröffentlichung und/oder Konferenzbeitrag (in Summe 60 AE)
nach oben
Drucken